Mein
 

Salem 80-Jähriger setzt Ferrari gegen Baum

Rund 250 000 Euro Sachschaden sind entstanden, als am Freitagnachmittag gegen 13 Uhr ein Ferrarifahrer sein neues Auto gegen einen Baum gelenkt hat. Der Fahrer blieb unverletzt.

Erst 10 000 Kilometer hatte der Ferrari auf dem Buckel, bevor er zwischen Salem-Buggensegel und Salem-Grasbeuren  gegen einen Baum gelenkt wurde. Der 80-jährige Fahrer blieb unverletzt.
Erst 10 000 Kilometer hatte der Ferrari auf dem Buckel, bevor er zwischen Salem-Buggensegel und Salem-Grasbeuren gegen einen Baum gelenkt wurde. Der 80-jährige Fahrer blieb unverletzt. Bild: Bild: Keutner

Erst 10 000 Kilometer standen auf dem Tacho. Nach Angaben der Polizei am Unfallort war das Auto fast neu und hatte einen Neuwert von 300 000 Euro, den aktuellen Wert, beziehungsweise Schaden, beziffert die Polizei mit 250 000 Euro.

Das Auto gehörte einem 80-jährigen Geschäftsmann aus Stuttgart, der zur Beobachtung ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Der Unfall passierte auf der Strecke zwischen den beiden Salemer Teilorten Buggensegel und Grasbeuren. Der Fahrer war vermutlich aus Unachtsamkeit auf den Grünstreifen geraten und bekam das PS-starke Auto nicht mehr unter Kontrolle. (keu/shi)

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten bequem per E-Mail. Bestellen Sie Ihren persönlichen SÜDKURIER-Newsletter jetzt vollkommen kostenlos!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Salem
Salem
Salem
Salem
Salem
Salem
Die besten Themen
Kommentare (21)
    Jetzt kommentieren