Mein

Nachrichten aus Salem

Erstmals bekam der Gemeinderat Besuch vom Nikolaus in Gestalt von Bürgermeister-Stellvertreter Peter Frick als Bischof und Ortsreferent Herbert Sorg als Ruprecht. Dieser wedelte zwar mitunter mit der Rute. An den guten Haushaltsdaten hatte das himmlische Paar aber nichts zu nörgeln. Bild: Peter Schober

07.12.2016 | Salem

Lob vom Nikolaus für Haushaltsplan 2017

Die Gemeinde Salem hat ihren Haushalt für das kommende Jahr nahezu unter Dach und Fach. Ende des Jahres soll ein Überschuss von 1,5 Millionen Euro aus einer zu viel bezahlten Kreisumlage in den Vermögenshaushalt überführt werden. Allein mit dieser Summe können rund zehn Prozent der für das kommende Jahr vorgesehenen Investitionen gedeckt werden.

Das Neufracher Gewerbegebiet wächst und wächst. Die Gewerbesteuer zählt zu den großen Einnahmequellen der Gemeinde Salem. Im Haushaltsplan 2017 ist sie mit 3,5 Millionen Euro veranschlagt. In diesem Jahr wird sie rund 4 Millionen Euro einbringen.

10.11.2016 | Salem

Gewerbesteuer füllt die Gemeindekasse

Trotz der Neuen Mitte, die Salem in den kommenden Jahren zu finanzieren hat, wird die Gemeinde im kommenden Jahr weiter schuldenfrei bleiben. Hauptsächlich sind es die Gewerbesteuer und Schlüsselzuweisungen des Landes, die die Gemeindekasse füllen.
Regiostars

Ihre Regiostars in Salem