Mein
12.04.2012  |  0 Kommentare

Ravensburg Raubüberfall auf Gaststätte

Ravensburg -  Bei einem bewaffneten Überfall auf eine Gaststätte in der Mauerstraße in Ravensburg haben heute Morgen zwei maskierte Täter den Gastwirt und zwei Mitarbeiter eines Automatenbetreibers gefesselt und Bargeld in noch unbekannter Höhe geraubt.


Die beiden noch unbekannten Räuber drangen kurz vor 11 Uhr in die Gaststätte ein. Die beiden Mitarbeiter des Automatenaufstellers waren mit der Leerung der Geldspielautomaten beschäftigt, wie es in einer gemeinsamen Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizei heißt. Die mit Pistolen bewaffneten Täter überwältigten die beiden Mitarbeiter und den anwesenden Wirt, bedrohten sie mit den Waffen und legten den Männern Fesseln an. Nachdem die Täter aus den Spielautomaten in der Gaststätte noch das Geld entnommen hatten, nahmen sie den Fahrzeugschlüssel der Automaten-Beschäftigten an sich und flüchteten mit deren Firmenfahrzeug.

Die überfallenen Männer konnten sich selbständig von ihren Fesseln befreien und verständigten wenige Minuten nach der Tat die Polizei. Von dort wurden umfangreiche Fahndungsmaßnahmen eingeleitet. Ein Hubschrauber war ebenfalls im Einsatz.

In einem Waldgebiet am Rande der Ravensburger Weststadt, zwischen den Weilern Krebserösch und Vorderweißenried, konnte das gestohlene Firmenfahrzeug gegen 11.30 Uhr im Rahmen der eingeleiteten Fahndung entdeckt werden. Der schwarze Skoda Octavia mit Aufschrift „Casino Joker“ wurde von den Tätern an der sogenannten Höllplatte verschlossen abgestellt. Das im Fahrzeug transportierte Bargeld wurde von den Tätern offensichtlich umgeladen und geraubt. Von den beiden Tätern fehlt noch jede Spur. Die Höhe des erbeuteten Geldes ist derzeit noch nicht bekannt.

Ein Täter wird als etwa 1,70 Meter groß mit stämmiger Figur beschrieben. Sein Komplize war etwa 1,80 Meter groß und schlank. Beide Männer waren schwarz gekleidet und trugen Handschuhe sowie schwarze Gesichtsmasken. Sie sprachen mit osteuropäischem Akzent und waren mit Pistolen bewaffnet.

Zeugenhinweise werden von der Kriminalpolizei Ravensburg (Telefon 07 51/80 30) entgegengenommen.

Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014