Mein

Ravensburg Erneuter Befangenheitsantrag im Mordprozess

Der wegen Mordes an seiner Ehefrau angeklagte 46-jährige Betriebswirt aus einer Schussental-Gemeinde hat vor dem Ravensburger Landgericht am Dienstag – 16. Prozesstag – erneut einen Befangenheitsantrag gestellt.

Nach abgelehnten Befangenheitsanträgen gegen den Vorsitzenden Richter Jürgen Hutterer richtet sich der neuerliche Ablehnungsantrag diesmal gegen den Beisitzer, Richter Matthias Mages. Es geht um die Vernehmung eines als Zeugen geladenen Kriminalbeamten. Möglicherweise wird am morgigen Mittwoch der psychiatrische Sachverständige Dr. Hermann Aßfalg sein Gutachten abgeben.

Das seit Jahren längste und aufwendigste Verfahren zum Tod der 43-jährigen Ehefrau dürfte bis in den Juli hinein dauern. Dabei scheint eindeutig erwiesen: Die Frau starb nicht durch Suizid, sondern wurde – vermutlich im Schlaf – erwürgt und dann in den Heizkeller des Hauses geschleppt und dort in die Schlinge eines Kälberstricks gelegt.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Ravensburg
Ravensburg
Ravensburg -
Ravensburg
Ravensburg -
Ravenburg/Stuttgart
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren