Mein

Ravensburg Bühne frei in Zußdorf

In wenigen Tagen wird die ehemalige Kiesgrube neben dem Sportplatz in Zußdorf wieder zur großen Theaterbühne. Drei Jahre ist es her, dass der Verein „Waldbühne Zußdorf“ mit dem Stück Peter Pan einen großartigen Erfolg feierte, jetzt wollen die Verantwortlichen mit Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ „einen weiteren Schritt nach vorne machen“, wie es Vorstandsmitglied Konrad Abt im Vorfeld ausdrückte.

57 Schauspieler werden bei den Vorführungen ehrenamtlich auf der Waldbühne stehen. Hier bei den Proben zu Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“.
57 Schauspieler werden bei den Vorführungen ehrenamtlich auf der Waldbühne stehen. Hier bei den Proben zu Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“. | Bild: Bild: Privat

An fünf Abenden werden insgesamt 6500 Zuschauer in einen zauberhaften Wald verführt, in dem „die Fantasie die Hauptrolle spielt“, so Regisseur Thomas Beck, der das Original von Shakespeare in eine frei schwäbisch „oigene Version“ umgewandelt hat. So wird der klassische Inhalt auf die heutige Zeit übertragen, sodass „jeder die Handlungen auf seinen eigenen Heimatort übertragen kann“, erklärt Beck. Zwar sei Schwäbisch die Hauptsprache, es gebe aber auch russische, italienische oder portugiesische Einflüsse. Und „einer spricht sogar badisch“, lacht der Regisseur. Und auch auf der Bühne sind alle Bevölkerungsgruppen vertreten. „Unsere Laienschauspieler kommen aus allen Berufs- und Altersschichten“, sagt Abt.

57 Schauspieler werden bei den Vorführungen ehrenamtlich auf der Waldbühne stehen, wobei ein Großteil schon 2007 bei Peter Pan mit dabei war. Für Planung, Organisation und Umsetzung sind insgesamt 350 ehrenamtliche Helfer mit in die Arbeiten eingebunden. „Herausragend, einfach klasse, was da an gemeinschaftlichem Miteinander gelebt wird“, bringt es Abt auf den Punkt. Es ginge allen ausschließlich um den ideellen Bereich, wirtschaftliche Interessen stehen zurück.

Ein Engagement, das auch bei Prominenten schon für Aufsehen sorgte. Mit Erwin Teufel, Uli Höneß und Emil Steinberger sind drei namhafte Persönlichkeiten als Paten für die Waldbühne mit im Boot. (tk)

Ihre Meinung ist uns wichtig
Besonderes vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Ravensburg
Ravensburg
Ravensburg
Ravensburg
Ravensburg
Ravensburg
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2017