Mein
 

Meersburg Geräucherte Forellen heiß begehrt

Meersburg – Das Herbstfest des Angelsportvereins am idyllischen Siechenweiher wurde mit Sonnenschein gefeiert, dennoch ließ der Besuch zu wünschen übrig. Der Termin lag in den Sommerferien, was sich wohl noch nicht überall herumgesprochen hatte.Denn an den leckeren geräucherten Forellen kann es nicht gelegen haben, die gingen weg wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln.

Das Räucherteam Claus Rau und Mike Zimmermann verkauften 150 Stück – mehr geht in den Räucherofen nicht rein. Viele nahmen noch einen Fisch mit nach Hause, nachdem sie sich an Räucherfisch, Zanderknusperle oder einem gegrillten Steak satt gegessen hatten.

Die Anglerjugend beteiligte sich auffällig an diesem Fest und räumte blitzschnell das schmutzige Geschirr. Dadurch bleiben die Fischfreunde gern länger sitzen und können Gespräche mit Nachbarn und Freunden führen.

Bei einem Gespräch mit dem Kassierer Frank Zimmermann und dem stellvertretenden Vorsitzenden Josef Lieber wurde dies bestätigt. „Unsere zwölf Jugendlichen unter dem neuen Jugendwart Olivier Klemm beteiligen sich aktiv am Vereinsleben“, lobte Frank Zimmermann. Attraktionen waren das Nachtangeln und das Grillfest am Neuweiher. Sie helfen bei der Gewässerreinigung und wollen sich jetzt mit der Anglerjugend in Überlingen austauschen.

„Die Angelsaison verlief bisher sehr gut“, bilanziert Frank Zimmermann. Während die Mitglieder im Neuweiher zahlreiche Zander und Schleie fingen, steht der Siechenweiher den Gästen mit Tageskarte zur Verfügung. Hier können sie auch große Karpfen bis zu 1,10 Meter m und Hechte von 1,40 Meter fangen.

Neuweiher und Siechenweiher sind weiterhin sanierungsbedürftig. Der Schlamm steht schon gut zwei Meter hoch, der Siechenweiher verlandet zusehends und müsste dringend entschlammt werden. Dem stehen gewaltige Kosten von rund 300 000 Euro entgegen, die die Stadt Meersburg schultern müsste. Geplant ist als nächster Schritt, zwei weitere Sedimentauffangbecken sowohl für den Siechen- als auch für den Neuweiher zu bauen mit Unterstützung des Landes im Rahmen des Aktionsprogramms zur Sanierung oberschwäbischer Seen. Wie Josef Lieber erläuterte, soll 2011 der Siechenweiher komplett abgelassen werden.

Der Verein will das Vereinsheim, gebaut 1967, komplett sanieren. Neue Fenster, neue Heizung und Wärmedämmung sind dringend notwendig. Mit Hilfe des Bauhofs, der Kiesmaterial zur Verfügung stellt, soll auch die Zufahrt zum Siechenweiher für Fußgänger und Autos durch Eigenleistung befestigt und winterfest gemacht werden.

Exklusive Lieblinge aus unserer limitierten SEEStück-Kollektion für echte See-Liebhaber jetzt auf SÜDKURIER Inspirationen entdecken!
Hallo Frühling – Neue Produkte bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Meersburg
Meersburg
Meersburg
Meersburg
Meersburg
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren