Mein

Meersburg Abschied von bekannten Gesichtern

Heinz Scholten, der stellvertretende Schulleiter des Droste-Hülshoff-Gymnasiums, geht in den Ruhestand. Auch fünf weitere Lehrkräfte verlassen das Gymnasium.

Wenn auch die dicke Wolkendecke über dem Sportplatz hielt, so regnete es bei der Schulversammlung unter freiem Himmel des Droste-Hülshoff-Gymnasiums zumindest Danksagungen und Glückwünsche – insgesamt sechs Lehrkräfte verlassen das Gymnasium zum Schuljahresende.

Schulleiterin Annette Brunke-Kulik, die zunächst die Schülerinnen Friederike Steininger (Klasse 7b), Viktoria Koch (Klasse 8a) und Johanna Kaps (Klasse 9AbG) für ihren Notendurchschnitt von 1,0 geehrt hatte, überließ die Verabschiedung der Lehrer den Schülern. Deren Laudationen fielen überraschend emotional aus. „Solche Lehrer wie Sie gibt es nur selten“, lobte Schülerin Kim den Mathematiklehrer Xaver Jakob. „Wir haben die Zeit mit Ihnen genossen, jede Stunde, jede Minute“, hieß es über seine Kollegin Ines Großmann.

„Sie werden hier sehr fehlen!“

Neben vier Vertretungslehrern verabschiedete sich die Schule auch von ihrem langjährigen Deutsch- und Geschichtslehrer Erhard Bilger. Nach Angaben seiner Schüler bemühte sich Bilger stets um deren intellektuelle Förderung über die Unterrichtsgrenzen hinaus: Wann immer er konnte, teilte er sein umfassendes Allgemeinwissen, das vielen Schülern ein Rätsel aufgab, weshalb der scheinbar Allwissende keine Universitätsprofessur verfolgte, so die Laudatorinnen Sinja Lang und Jannika Leuders.Auch ließ er es sich nicht nehmen, den Unterricht mit neckischen Sprüchen wie „Pass auf, dass du beim intellektuellen Tiefseetauchgang nicht die Titanic rammst“ aufzulockern. „Danke, dass Sie sich jeden Tag Mühe gegeben haben, uns etwas Wertvolles auf unseren Weg mitzugeben“, zollten die Laudatorinnen ihrem frisch pensionierten Lehrer Tribut und versicherten: „Sie werden hier sehr fehlen!“Neben Erhard Bilger tritt auch der stellvertretende Schulleiter Heinz Scholten den wohlverdienten Ruhestand an. Seit 1979 hatte Scholten am ehemaligen Priesterseminar Mathematik und Physik unterrichtet. Darüber hinaus war er maßgeblich an der Organisation des Thailand-Austauschs, des Schulsommerfests sowie des Sonderlehrgangs für Spätaussiedler beteiligt, der es Mitgliedern der ehemaligen GUS-Staaten ermöglichte, eine deutsche Hochschulzugangsberechtigung zu erwerben.Außerdem leitete er einst die Tennis-AG der Schule und widmete sich bis zuletzt der Erstellung des Vertretungsplans.

Weltreise statt Schulalltag

Im November begibt sich Heinz Scholten gemeinsam mit seinem Sohn auf Weltreise. Die Schüler des Meersburger Droste-Hülshoff-Gymnasiums werden den stellvertretenden Schulleiter vermissen, „nicht nur als festen Bestandteil des Schulalltages, sondern auch als Mensch“, so formulierte es Laudator Jérome Kreuzer und forderte den Pädagogen auf: „Kommen Sie uns doch mal besuchen. Die Türen stehen Ihnen immer offen.“


Die Verabschiedeten

Am Droste-Hülshoff-Gymnasium wurden verabschiedet: Erhard Bilger (Deutsch, Geschichte, Gemeinschaftskunde, Ethik), Ines Großmann (Vertretung Mathematik), Xaver Jakob (Vertretung Mathematik), Heinz Scholten (stellvertretender Schulleiter, Mathematik, Physik), Jenny Wenger (Vertretung Sport), Verena Zell (Vertretung Mathematik). (ar)

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Meersburg
Meersburg
Meersburg
Meersburg
Meersburg
Meersburg
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren