Mein

Markdorf Stabwechsel bei der Kirchenmusik: Mutschler statt Geiger

Gebhard Geiger gibt den Vorsitz des Fördervereins ab – er geht von der Brücke, aber nicht von Bord. Ein Rückblick auf 16 Jahre mit positiven Worten auch von Bürgermeister Georg Riedmann und Pfarrer Ulrich Hund. Geigers Nachfolgerin Tania Mutschler wird einstimmig gewählt.

Der Markdorfer "Förderverein Kirchenmusik" hat eine neue Vorsitzende. Am Samstagabend haben die Mitglieder bei ihrer diesjährigen Generalversammlung im Zunfthaus Obertor einstimmig Tania Mutschler zur Nachfolgerin von Gebhard Geiger gewählt. Geiger gehört zu den Mitbegründern des rund 120-köpfigen Vereins, den er 16 Jahre lang geleitet hat. Tania Mutschler versprach, ihre Arbeit als neue Vorsitzende ganz im Geiste Geigers fortzuführen. "Ich habe großen Respekt vor ihm und ehrlich gesagt nun doch noch kalte Füße bekommen", erklärte Mutschler, nicht ohne ihren großen Einsatzwillen zu bekunden.

Die neue Vorsitzende sprach von einem "Stabwechsel". Ebenso treffend wäre indes das Bild von der Übergabe des Ruders. Denn das Bild vom großen Schiff, dem der Förderverein gleicht, wurde an diesem Abend öfters bemüht. Gleich ob als Lotse oder als Kapitän, Gebhard Geiger geht von der Brücke. Jedoch nicht von Bord, denn: "Ich bleib euch ja als Sänger in eurer Mitte erhalten", versprach der scheidende Vorsitzende. Inwiefern die Bilder vom Lotsen oder Kapitän zutreffen, erläuterte Armin Bischofberger: "Noch bevor der erste Ton eines Konzertes erklingt, bevor noch der letzte Zuhörer seinen Platz gefunden hat, gilt es überaus viel zu organisieren." Und der Organisator, der die Künstler einlädt, das Programm mit gestaltet, sich um Presse, um Plakate, vor allem aber um die Finanzen kümmert, sei stets der unermüdliche Gebhard Geiger gewesen. Gewiss habe er seine Helfer gehabt, durch sein Herzblut aber sei er über lange Jahre hin "die Seele des Fördervereins" gewesen. Und habe so einen großen Beitrag zur Kirchenmusik in der Kirchengemeinde, aber auch fürs kulturelle Leben der Stadt geleistet.

"Dass der Bürgermeister heute Abend da war, das hatte schon seinen Grund", sagte Pfarrer Ulrich Hund bei seinen Dankesworten. Zum einen kündigte Georg Riedmann an, dass die Stadt die in diesem Jahr vom Förderverein geplante Aufführung von Händels "Saul" als Beitrag zum Stadt-Jubiläum mit 5000 Euro bezuschussen wird. Zum anderen würdigte Riedmann Geigers Verdienste. Als ausgebildeter Konzert-Geiger wie auch als früherer Kulturamtsleiter in Donaueschingen weiß der Bürgermeister den Stellenwert der vom Förderverein getragenen Konzertprogramme zu erkennen. Und Riedmann kennt die Geschichten, ahnt, wie rau die See wurde, als Gebhard Geiger und seine Mitstreiter in den 80ern beschlossen, für eine neue Orgel in St. Nikolaus zu sammeln. "Ihr seid völlig wahnsinnig", zitierte Riedmann damalige Stimmen.

Im Kurs ließen sich die Orgelbau-Förderer nicht beirren. Sie ließen sich auch nicht von ihrem Ziel abbringen, eine französisch-romantisch und keine barock-registrierte Orgel bauen zu lassen. Geiger erinnerte bei seinem Rückblick auf die stürmischen Auseinandersetzungen der vielen, zumeist selbsternannten, Orgel-Sachverständigen. Geiger wünscht sich fürs 2018 anstehende Feier anlässlich der Orgelfertigstellung 1998 einen neuen Namen für die Goeckel-Orgel in St. Nikolaus: "Sie soll doch künftig Baiter-Orgel heißen" – benannt nach Johannes Baiter, dank dessen Spende das Instrument finanziert werden konnte.


Förderverein Kirchenmusik

Der Förderverein Kirchenmusik St. Nikolaus Markdorf organisiert und finanziert die Kirchenmusik in der katholischen Kirchengemeinde. In der Regel lädt er zu sechs Konzerten im Jahr ein. Neben einem reinen Orgelkonzert stehen fünf sogenannte Orgelplus-Konzerte, weil außer der Orgel auch Sänger, Chöre oder Instrumentalisten zu hören sind. Vom Förderverein unterstützt werden auch die großen Konzerte des Markdorfer Kirchenchores.

Der Vorstand besteht aus Tania Mutschler (Vorsitzende), Armin Bischofberger (Stellvertretender Vorsitzender), Mario Röthlingshöfer (Kassier), Franz Kopp (Schriftführer), Christian Ringendahl (musikalischer Leiter).

Ihre Meinung ist uns wichtig
Besonderes vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Markdorf
Markdorf
Markdorf
Markdorf
Markdorf
Markdorf
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2017