Mein

Hugelohs feiern runden Geburtstag

Die Narrenzunft Hugeloh bereitet sich bereits auf ihren 40. Geburtstag vor, den sie 2018 feiert. Aus diesem Anlass wird ein großes Freundschaftstreffen des Alemannischen Narrenrings in Markdorf gefeiert.

Markdorf-Hepbach – Bei der Leimbacher Narrenzunft Hugeloh läuft derzeit alles rund: In der Hauptversammlung im Hepbacher Vereinsheim konnte Zunftmeister Thomas Wagner einige Erfolgsmeldungen weitergeben. Derzeit sind die Leimbacher Narren in der Planungsphase für ihr 40-jähriges Bestehen, das im Januar 2018 mit einem großen Freundschaftstreffen des Alemannischen Narrenrings (ANR) in Markdorf gefeiert werden soll. Das Freundschaftstreffen wird von 26. bis 28. Januar ausgerichtet. Der Auftakt werde am Freitagabend mit dem Narrenspiel sowie weiteren Brauchtumsvorführungen und einem Empfang für Ehrengäste sein. Im Anschluss soll in der Leimbacher Mehrzweckhalle gefeiert werden. Das Programm am Sonntag werde mit einem Narrengottesdienst um 10 Uhr in der Markdorfer St.-Nikolaus-Kirche beginnen, im Anschluss ist ein Zunftmeisterempfang in der Stadthalle. Am Nachmittag findet der Umzug durch Markdorf statt.

Aus dem Feiern kommen die Hugelohs 2018 kaum noch heraus, nachdem sie auch die Feier anlässlich des 750-jährigen Bestehens der Ortschaft Leimbach am Sonntag, 1. Juli, ausrichten. Rückblickend auf das vergangene Jahr freute sich Zunftmeister Wagner, dass alle Veranstaltungen erfolgreich verlaufen seien und die Vereinskasse gefüllt sei. Dieses Geld benötige man als Polster für die Finanzierung des großen Freundschaftstreffens im Jahr 2018, erklärte Wagner.

Für ihre kommenden Veranstaltungen plant die Zunft einige Änderungen. Der Versuch, das Oktoberfest zweitägig auf den Sonntag auszuweiten, sei im vergangenen Jahr wegen Besuchermangels gescheitert. Deshalb sei man sich im Vorstand einig gewesen, dieses Fest wie bisher nur samstags auszurichten. Ein lang gehegter Wunsch bezüglich des Stadtfests nehme nun Formen an, erklärte Wagner. So sei der Anbau an die bisherige Hütte genehmigt worden, dort sollen künftig Süßwaren verkauft werden. Zudem sei auch eine Außenbestuhlung genehmigt worden, womit künftig mehr Gäste bewirtet werden können. Das traditionelle Gschell-Austragen am Dreikönigstag wollen die Hugelohs aufwerten. „Wir suchen noch nach Gastgebern, die am Gschell-Austragen für unseren kleinen Umzug durch Leimbach kleine Stationen anbieten“, warb Wagner. Der Zunftmeister versprach, dass die Narrenzunft für die Unkosten der Gastgeber aufkommen werde. Kassierer Markus Uhl nutzte die Versammlung, um auf die Arbeit des Fördervereins hinzuweisen und um neue Mitglieder zu werben.

Ortsvorsteher Hubert Roth lobte die Arbeit der Narrenzunft und würdigte auch das gute und harmonische Zusammenspiel mit den anderen Vereinen. „Wir sind eine große und funktionierende Familie“, freute sich Roth. Bei den Wahlen wurden Zunftmeister Thomas Wagner und Schriftführerin Katja Dauner in ihren Ämtern für zwei weitere Jahre einstimmig bestätigt. Ehrenurkunden für zehnjährige Mitgliedschaft gab es für Iris und Leonie Kaplan sowie für Dominik Krübl. Für 25 Jahre Treue erhielten Katja Dauner und Nicole Strauß-Hermann von Wagner die Hugeloh-Uhr und eine Ehrenurkunde überreicht.

Die Zunft

Die Narrenzunft Hugeloh wurde 1978 gegründet. Namensgeber des Vereins ist der Hugeloh, ein Waldgeist zur Winterzeit. Weitere Figuren sind Katharina, Bauer Jakob, Bäurein sowie Narreneltern und Narrenpolizei.

Am 11. November 1978 wurde das Häs erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. 1979 fand der erste Eröffnungsball statt und erstmals war der Hugeloh bei Umzügen zu sehen. Die Narrenzunft gehört seit 1981 dem Alemannischen Narrenring (ANR) als Vollmitglied an.

Die Zunft ist der größte Verein in Riedheim und hat 165 aktive und 145 passive Mitglieder. Zunftmeister ist Thomas Wagner.

Informationen im Internet: www.hugeloh.de

Erleben Sie den Komfort von SÜDKURIER Digital und erhalten Sie dazu das iPad Air 2 ab 19,90 € monatlich.
Frühling bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Markdorf
Markdorf
Meinung
Markdorf
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2017