Mein
 

Allgäu Spaziergänger prallen frontal zusammen

Der Platz hätte gereicht, doch ausweichen wollte niemand: Nach dem Zusammenstoß zweier Spaziergänger bei Fischen (Landkreis Oberallgäu) ermittelt die Polizei wegen Körperverletzung.

Am Samstagnachmittag gerieten laut Polizei ein 74-jähriger und ein 66-jähriger Spaziergänger aneinander, wobei es zu einer tätlichen Auseinandersetzung kam und ein Polizeieinsatz erforderlich wurde.

Die Spaziergänger begegneten sich auf dem Illerdamm zwischen Fischen und Langenwang an einer Polizeiangaben zufolge ausreichend breiten Stelle - die Rede ist von rund vier Metern. Da keiner der beiden Männer ausweichen wollte kam es zur Kollision, wobei der 66-Jährige einen Stoß gegen sein Brustbein bekam und in Folge unter Atemnot litt.

Der Ältere argumentierte, dass sie doch zu zweit seien und deshalb nicht ausweichen müssten, während der Jüngere der Überzeugung war, auf der richtigen Seite zu laufen. Die Polizei Sonthofen ermittelt nun wegen Körperverletzung.

Entdecken Sie die Heimat rund um Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein mit SÜDKURIER Inspirationen!
Hallo Frühling – Neue Produkte bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Wangen
Bad Wurzach
Kreis Ravensburg
Baienfurt
Wangen im Allgäu
Die besten Themen
Kommentare (4)
    Jetzt kommentieren