Mein

Immenstaad Hungermarsch findet bei jedem Wetter statt

Bei Karin und Karl Jäger laufen die Fäden für den Immenstaader Hungermarsch zusammen.

Immenstaad (afr) Die Vorbereitungen für den Immenstaader Hungermarsch laufen und das Ehepaar Jäger hat alle Hände voll zu tun, denn im Hause Jäger laufen die Fäden für den Spendenlauf zusammen. Veranstalter sind die Abteilung Leichtathletik des TuS Immenstaad, die katholische Pfarrgemeinde St. Jodokus, die evangelische Kirchengemeinde und die Stephan-Brodmann-Schule.

Plakate und Flyer sind gedruckt und werden von den Jägers persönlich in der Seegemeinde verteilt. "Das machen wir nebenbei, wenn wir Rad fahren oder spazieren gehen", sagt Karl Jäger. Karin Jäger sammelt mit ungebrochenem Einsatz Spenden für die Kinderhilfsprojekte und Preise für die Staffelläufer. Die Staffellauf-Mannschaften können sich unter karl.karin.jaeger@t-online.de anmelden. "Wir dürfen nicht aufhören darüber nachzudenken, wie wir den Kindern helfen können", sagt Karin Jäger und bringt damit viele Menschen in Bewegung.

Der Bauhof steht mit Absperrungen für die Bachstraße parat, wo am Freitag, 30. Juni, um 19 Uhr der Staffellauf für die Jugendmannschaften bis zwölf Jahre stattfindet. Alle die älter sind, starten ab 19.40 Uhr. Der Chor "Kreuz und Quer" probt schon für den ökumenischen Eröffnungsgottesdienst am Samstag, 1. Juli, um 9 Uhr in St. Jodokus. Die katholischen Frauen bereiten den Kuchenstand vor, für den in der ganzen Gemeinde Kuchenspenden gebacken werden.

Die Leichtathleten stellen ein Kampfgericht zusammen und benennen Streckenposten sowie Ausgabepersonal für die Suppen und Brezelspenden. Der Rest der Gemeinde trainiert hoffentlich fleißig, denn um 10 Uhr fällt der Startschuss für alle Läufer, wahlweise über fünf oder neun Kilometer und zwar bei jedem Wetter.

Für die Teilnahme werden Startgelder fällig, die zu gleichen Teilen in die Projekte "Reiten hilft – Hilfe für epilepsiekranke Kinder" der Diakonie Kehl, in das Heim der Salesianer-Schwestern im indischen Nagpur, das ältere behinderte Kinder betreut, und in das Straßenkinderprojekt Arco-Iris von Pater Neuenhofer im bolivianischen La Paz fließen.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Immenstaad
Immenstaad
Immenstaad
Immenstaad
Immenstaad
Immenstaad
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren