Hagnau Hagnauer Seelauf: Erst die Theorie, dann wird gelaufen

Walker und Läufer messen sich am 24. Juni

In gut zwei Wochen ist es wieder so weit: Der Hagnauer Seelauf erlebt am Samstag, 24. Juni, seine zweite Auflage. Um die Läufer schon einmal darauf einzustimmen, hatte die Gemeinde drei Experten in den Reinhard-Sebastian-Zimmermann-Saal eingeladen, die unter dem Motto "Fit wie ein Turnschuh" Tipps und Tricks für das Training, die Vorbereitung und die Durchführung eines Laufes gaben.

Sportarzt Richard Volz von der See-Clinic Überlingen referierte über die läufertypischen Verletzungen, vor allem über das sogenannte "Läuferknie". Zunächst aber verbesserte er den Titel des Abends: "Eigentlich muss es heißen Fit wie ein Laufschuh, denn beim richtigen Schuh fängt das Laufen an." Im Gegensatz zu Verschleißerscheinungen im Knorpel sei das "Läuferknie" eine Entzündung im äußeren Schleimbeutel. Diese sei für einen Arzt relativ einfach und schnell festzustellen. Und auch der Patient kann das merken: "Wenn sie nach einer Laufpause denselben Schmerz nach derselben Strecke verspüren wie vor der Pause, dann ist das typisch." Eine Pause allein nütze dann nicht mehr, sondern nur in Verbindung mit einer Behandlung. Allerdings sei lockeres Radfahren oder Schwimmen möglich, um seine Grundkondition zu erhalten. Richard Volz wird während des Seelaufes als Arzt vor Ort sein.

Tanja Anger ist Personaltrainerin in Friedrichshafen und bietet verschiedene Fitnesskurse an. Vor Beginn des Seelaufes wird sie mit den Teilnehmern Aufwärmübungen machen. "Das hört sich vielleicht komisch an; denn Ende Juni ist es vermutlich recht warm. Aber bei den Übungen geht es nicht darum, die Körpertemperatur hochzubringen, sondern die Gelenke und Sehnen auf die bevorstehende Belastung vorzubereiten", erklärte sie den Zuhörern. Sie ist nicht nur für Gymnastik zuständig, sondern weiß als passionierte Läuferin und Lauftrainerin auch, wie man am besten verletzungsfrei bleibt.

"Sehr belastend für die Knie ist es, wenn man mit der Ferse auftritt", sagte sie und führte die Belastung eindrucksvoll vor. Doch auch der von vielen hochgelobte Vorfußlauf sei problematisch: "Der belastet die Achillessehne und andere Bänder stark." Deshalb rät sie zum Mittelfußlauf, bei dem der Fuß auf dem Außenrand und nahezu mit der gesamten Länge gleichzeitig aufsetzt. Auch der richtige Armeinsatz sei für ein effektives Laufen wichtig: "Wer mit seinen Armen lang und langsam mitschwingt, der wird auch nicht schnell laufen können." Harald Sewcz gab aus seiner jahrzehntelangen Trainingspraxis einige Beispiele, was man tun kann und was man besser lassen sollte. Sewcz richtet den Halbmarathon in Fischbach aus und ist beim dortigen TSV seit langem Trainer für Triathleten und Langläufer. "Ganz falsch ist es, im Wettkampf Dinge zu machen, die man vorher nicht ausprobiert hat", beschwor er die Zuhörer. "Das gilt für die Bekleidung genau so wie für irgendwelche Getränke oder Nahrungszufuhr direkt vor oder während des Wettkampfes." Am besten sei es, wenn man während des Wettkampfes gar nichts brauche.

Neue Trainingsmethoden soll man drei Wochen vor dem Termin auch nicht anwenden. "In den letzten drei Wochen kann man nicht mehr viel gut machen, aber noch vieles kaputt machen", warnte er. Für den Lauf selber rät er: "Verpulvert in den Steigungen nicht zu viel Kraft. Die fehlt Euch nachher."


Hagnauer Seelauf

Bürgermeister Volker Frede drückte Hagnau im ersten Jahr seiner Amtszeit seinen sportlichen Stempel auf und initiierte den Hagnauer Seelauf. Am 7. Mai 2016 erlebte er bei Traumwetter seine erfolgreiche Premiere mit Schüler- und Bambiniläufen, mit Lauf- und Walkingstrecken über fünf und zehn Kilometer und mehreren hundert Teilnehmern. Die Neuauflage am Samstag, 24. Juni, wird um zwei Attraktionen reicher: Es kommt ein Halbmarathon dazu (21,1 Kilometer) und der Hagnauer Seelauf ist Teil des "See³ Laufcup", der die Läufe in Fischbach, Hagnau und Kressbronn umfasst. Sportler, die alle drei Läufen absovieren, nehmen an einer Tombola teil. Wer jeweils den Halbmarathon beendet, kommt in eine zusätzliche HM-Wertung. Die Schüler- und Bambiniläufe beginnen um 14 Uhr, die Hauptläufe um 15 Uhr. Die Teilnahme kostet 8 Euro (5 km), 14 Euro (10 km) und 20 Euro (HM). Anmeldeschluss ist Donnerstag, 22. Juni. Nachmeldungen vor dem Start kosten 4 Euro zusätzlich. Alle Infos bei der Tourist-Info in Hagnau oder unter: www.gemeinde-hagnau.de/de/Leben-in-Hagnau/Hagnauer-Seelauf

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Hagnau
Hagnau
Hagnau
Hagnau
Hagnau
Hagnau
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren