Mein

Friedrichshafen Wie Friedrichshafen eine Luftpoststation geworden ist

Anlässlich des Jubiläums „175 Jahre Graf Zeppelin“ gibt es am Freitag, 7. Juni, eine Führung, bei der die Geschichte Friedrichshafens als Luftpoststation aufgezeigt wird. Treff ist nach Mitteilung aus der Stadtverwaltung um 14.30 Uhr vor dem Dornier-Museum.

Friedrichshafen feiert das ganze Jahr über mit vielfältigen Aktionen den 175. Geburtstag von Ferdinand Graf von Zeppelin. Nach Mitteilung der Stadtverwaltung lädt am Freitag, 7. Juni, der „Arbeitskreis Stadtgeschichte“ des Stadtarchivs Friedrichshafen interessierte Bürger zu einer Exkursion ein. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr auf dem Vorplatz beim Dornier-Museum. Edwin Allgaier und Dr. Hartmut Semmler schildern die Geschichte und Bedeutung eines der wichtigsten Aspekte des Technologiestandortes Friedrichshafen in der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg. Sie beschreiben den Anfänge und den Ausbau des Flugplatzes in Löwental und schildern die bislang wenig beachtete Bedeutung Friedrichshafens als Luftpoststation. Die etwa eineinhalbstündige Führung endet im Restaurant des Dornier-Museums. Die Teilnehme ist kostenfrei. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. Die Führung des Arbeitskreises Stadtgeschichte des Stadtarchivs Friedrichshafen ist Teil des Jubiläumsprogramms.

Informationen im Internet:

www.175-graf-zeppelin.de

Ihre Meinung ist uns wichtig
Mehr zum Thema
175 Jahre Graf von Zeppelin: Ferdinand Graf von Zeppelins Geburtstag jährt sich 8. Juli 2013 zum 175. Mal. In Friedrichshafen wird ein großes Fest geplant. Alle Hintergründe und mehr im SÜDKURIER-Themenpaket.
Hervorragende Weine vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren