Friedrichshafen Studenten forschen mit Rotem Kreuz an Drohneneinsatz

Kann der Einsatz von Drohnen bei Such- und Rettungseinsätzen helfen? Das erforschen die Duale Hochschule am Technikcampus Friedrichshafen und der Ortsverein Friedrichshafen im Deutschen Roten Kreuz gemeinsam. Die Kooperation ist auf lange Sicht ausgerichtet.

Studienarbeiten vom Technikcampus Friedrichshafen der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Ravensburg sollen künftig die Arbeit des Ortsvereins Friedrichshafen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) unterstützen. Laut Mitteilung der Dualen Hochschule geht es darum zu erforschen, wie der Einsatz von Drohnen bei Such- und Rettungseinsätzen hilfreich sein kann.

„Unsere Studierenden beschäftigen sich bereits seit einigen Jahren in Studienarbeiten mit Multikopter-Projekten“, sagt Thomas Mannchen, Studiengangsleiter Luft- und Raumfahrttechnik an der DHBW. Das haben auch Stefanie Bernauer und Valentin Kellner mitbekommen. Beide studieren im Fallenbrunnen Elektrotechnik und beide sind DRK-Mitglied. Sie haben die Zusammenarbeit initiiert. „Hier an der DHBW sind wir natürlich auf die Technik fokussiert. Die Kooperation mit dem DRK bietet uns darüber hinaus die Gelegenheit, die Technik direkt vor Ort mit einem gesellschaftlichen Nutzen zu verbinden“, sagt Mannchen, der mit den Kollegen Karl Trottler und Markus Grieb die Studienarbeiten in diesem Bereich betreut. „Dieses Projekt ist eine einzigartige Möglichkeit, das technische Studium an der DHBW mit dem Dienst am Menschen zu verbinden“, findet auch DHBW-Student Valentin Kellner. Beim DRK ist man stolz auf die Initiative und das Engagement aus den eigenen Reihen. Bereitschaftsleiter Jan Hinrichs sagt: „Wir freuen uns auf interessante Projekte mit jungen, motivierten Menschen.“

Drohneneinsätze seien bei Akteuren, die rund um das Thema Sicherheit, Rettung und Hilfe aktiv sind, seit einiger Zeit ein wichtiges Thema, teilt die DHBW weiter mit. Großes Potenzial sieht Hinrichs bei der Suche von Vermissten mit Wärmebild- und auch mit normalen Kameras. Möglichkeiten bieten Drohen immer dann, wenn der Überblick von oben wertvolle Hinweise gibt – also auch etwa bei der Regelung von Verkehr oder Einsatzkräften. In jedem Fall bieten die Aufgaben des DRK den Studierenden jede Menge Themen für ihre Studienarbeiten. Im Oktober starten die ersten Projekte, welche das DRK begleiten wird. Wichtig ist den Akteuren, dass die Kooperation auf lange Sicht geplant ist.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Einzigartige Geschenke von Bodensee und Schwarzwald
Neu aus diesem Ressort
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren