Mein
 

Friedrichshafen Schüler mit Forschergeist verwirklichen ihre Visionen

Anlässlich des Bildungsprojektes „Potzblitz! Frech gefragt. Frisch geforscht“ hat am Freitagnachmittag ein Kongress für Schüler mit Forscherdrang im Friedrichshafener Karl-Maybach-Gymnasium stattgefunden. Dort haben Schüler aus acht Schulen 18 Projekte vorgestellt.

Ein Bobbycar, das mit Hilfe einer Fernbedienung gesteuert wird. Diese Idee ist eines von 18 Projekten, bei denen junge Forscher ihre Visionen anlässlich des Schüler-Projektes „Potzblitz! Frech gefragt. Frisch geforscht“ ausleben dürfen. Moritz Sigg, Florian Traunssig, Paul Krüper und Leon Oleschko vom Schülerforschungszentrum Süd-Württemberg haben den Bobbycar umfunktioniert und gestern Nachmittag im Karl-Maybach-Gymnasium (KMG) anlässlich eines „Schüler-Forscher-Kongresses“ vorgestellt. Der Kongress dient dem Kennenlernen und dem Austausch unter Schülern, Lehrern und Forschungspartnern. „Man wusste nicht genau, wer alles dabei ist und so bekommt man einen Überblick“, sagt Schüler Kai Staesche von Claude-Dornier-Schule.

Die 18 Projekte werden im Foyer an Ständen gezeigt und erklärt. „Es ist eine gute Chance, auch andere Projekte zu sehen. Und es ist interessant, dass es auch Themen in Richtung Wirtschaft und Geschichte gibt, nicht nur Naturwissenschaften“, sagt Schüler Christopher Reik. Er arbeitet an einem Film über Fördermechanismen für das Unternehmen Zeppelin Systems mit.

Schüler der neunten Klassen des KMG haben mit dem Schulmuseum Friedrichshafen eine Präsentation zur Ideologie in der Zeit des Nationalsozialismus für i-Pads erstellt. „Da jetzt ein paar Leute mehr unsere Arbeit gesehen haben, kommen sie vielleicht auch ins Museum“, hofft Schülerin Linda Knitz. Ein weiteres aufwändiges Vorhaben ist das Projekt der Realschule Ailingen: „Regeneratives Oilinger Backhäusle“ heißt es und soll ab kommender Woche zwischen Rathaus und Schule gebaut werden.

Viel Arbeit haben Schüler der Bodenseeschule geleistet, die einen jugendgerechten Audio-Guide (Ton-Kommentare) für Rundgänge im Zeppelin-Museum erstellten.

Die Veranstaltung im KMG-Cinéma wurde von Schulleiter Christoph Felder und Projektleiterin Friederike Lutz von der Stadt Friedrichshafen moderiert. Im Wechsel mit der Big-Band des KMG unter Leitung von Peter Haas wurden acht ausgewählte Forschungsvorhaben in kurzweiligen und originellen Präsentationen vorgestellt. „Leute, die Forschung wichtig finden, sollten Gleichgesinnte treffen“, sagt Schulleiter Felder. Projektleiterin Friederike Lutz lobt die große Beteiligung von acht Schulen aus Friedrichshafen und Umgebung: „Ich bin begeistert über die Vielfalt der Themen. Die Qualität und die Tiefe ist faszinierend.“

Die Gäste sind von der Koch-AG des KMG bewirtet worden und die Cube-AG hat Kunststücke mit dem Zauberwürfel gezeigt.

Regionale Produkte von Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein auf SÜDKURIER Inspirationen. Gleich Newsletter abonnieren und sparen!
Erlesene Bodenseeweine jetzt bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren