Mein

Friedrichshafen Messe-Quartett mit vielfältigem Angebot

Die IBO und ihre drei Schwestermessen starten am 22. März. Fünf Tage lang kommen Verbraucher auf ihre Kosten. Geboten ist eine bunte Mischung aus Informationen und Unterhaltung.

Werbung nicht nur für Zimmerer-Innung

Was Auszubildende im Handwerk schon im ersten Lehrjahr drauf haben, zeigt die Zimmerer-Innung, die einmal mehr bei der IBO am Start ist. 24 Azubis haben mit ihrem Lehrer Michael Neubold in der Messehalle ein stabiles Holzhaus in moderner Rahmenbauweise zusammen gezimmert und fertig montiert. Das Holzhaus wird nach der Frühjahrsmesse als Bienenhaus nach Sigmarszell geliefert. Es bietet Platz für 25 Bienenvölker, also rund 2,5 Millionen Bienen. "Wir brauchen auch Handwerker", wirbt Michael Neubold mit seinen Lehrlingen um Nachwuchs. Der wird auch bei den Zimmerern immer spärlicher. Ein Bildungstag auf der IBO bietet Orientierung bei der Berufswahl. Die IBO ist aber auch bei ihrer 68. Auflage eine Plattform, die Verbraucher nicht nur informieren, sondern auch unterhalten will. Von der Kocharena über den Autosalon bis zum Nähwerk Bodensee ist für verschiedenste Zielgruppen eine Menge geboten. Weitere Informationen zu den Messen im Internet unter www.ibo-messe.de.

 

IBO: Lehrlinge der Zimmerer-Innung zeigen, was sie drauf haben und bauen auf der IBO ein komplettes Bienenhaus auf.
IBO: Lehrlinge der Zimmerer-Innung zeigen, was sie drauf haben und bauen auf der IBO ein komplettes Bienenhaus auf. | Bild: Messe/Felix Kästle

Vernetzt und modern wohnen

Ein Schwerpunktthema bei der Messe "Neues BauEn"ist das barrierefreie und intelligent vernetzte Wohnen. Das beste Beispiel dafür ist das Musterhaus Smart Home, in dem sich die Messebesucher über alle technischen Raffinessen in Sachen intelligente Haus- und Funktechnik informieren können. Damit präsentiert sich das Stadtwerk am See mit seiner Tochterfirma Technidata als innovativer Anbieter. Auf diesem Standard ist auch das Variahome, das Geschäftsführer Jörg Bauer von der Firma Bauer Holzbausysteme beim Presserundgang am Montag vorgestellt hat.

Das mobile Gebäude wird wie ein Fertighaus in Wangen gebaut und komplett angeliefert. Statt eines festen Fundaments wird der Modulbau mit großen Schrauben im Boden verankert. Mehrere dieser Module können bis zu achtstöckigen Gebäuden wie im Legosystem zusammengebaut werden und später auch wieder demontiert werden. Viel billiger als herkömmliche Bauten sind die Modulbauten allerdings nicht. Bei Baukosten von circa 2000 Euro pro Quadratmeter gehts los, "nach oben kennt das System keine Grenzen", erklärte Bauer.

 

„Neues BauEn“: Jörg Bauer zeigt das Variahome, ein Fertighaus aus massivem Holz, das jederzeit versetzt werden kann.
„Neues BauEn“: Jörg Bauer zeigt das Variahome, ein Fertighaus aus massivem Holz, das jederzeit versetzt werden kann. | Bild: Messe/Felix Kästle

Kleine Gärten, große Träume

Seine Vorliebe für die Bonsai-Zucht hat den Garten- und Landschaftsbauer Michael Cerny zu seinen "schwebenden Gärten" inspiriert. Ausgehöhlte und mit Erde und Moos gefüllte Lava- oder Tuffsteine bilden den Boden für Mini-Gärten, in denen Bonsai-Bäume wachsen – und die haben Platz auf jedem Balkon. In der Messehalle nebenan entstehen gerade sechs Traumgärten auf Zeit im Großformat, einer schöner als der andere. So wie beim Gartengestalter Stephan Gropper, der kreative Ideen für die heimische Grün-Oase zeigt, vom Sichtschutz aus Efeuranken über den Teich bis hin zur kleinen Lounge mit Natursteinböden. Die Messe "Garten & Ambiente Bodensee" hat in diesem Jahr mehr als 110 Aussteller im Programm. Mit im Angebot ist das Garten-Forum, das Profitipps rund ums heimische Grün liefert. Mit dem Grillpark wird ein zweites großes Thema gespielt, das bei vielen Gartenbesitzern fast automatisch dazu gehört. Hier lassen die Profiköche Klaus Winter und Ralf Jakumeit den Grillduft durch die Halle ziehen und geben auf der Show-Bühne Tipps zum Garen über dem Feuer.

"Urlaub, Freizeit, Reisen": Den Camping- und Caravanbereich hat die Messe wegen des wachsenden Interesses vergrößert.
"Urlaub, Freizeit, Reisen": Den Camping- und Caravanbereich hat die Messe wegen des wachsenden Interesses vergrößert. | Bild: Katy Cuko


Urlaubsträume greifbar nah

Wer das Weite sucht, ist auf der Messe "Urlaub, Freizeit, Reisen" genau richtig. Rund 120 Aussteller sind dabei, so beispielsweise die Dominikanische Republik oder Kuba. Der Flughafen Friedrichshafen stellt seine Business- und Feriendestinationen vor sowie seine Linien zu den großen Drehkreuzen, die die Welt verbinden. "Ein Schwerpunkt liegt im großen Camping- und Caravanbereich mit einem umfangreichen Angebot", sagt Projektleiter Rolf Hofer. Dieser Bereich wurde wegen des wachsendes Interesses der Messe-Besucher vergrößert. Zahlreich vertreten sind zudem Wellness-Hotels im Naherholungsbereich sowie Hotels und Tourismusverbände aus Norddeutschland. In der Halle A3 findet der Besucher jedenfalls mannigfaltige Anregungen für den nächsten Urlaub, egal ob Nah- oder Fernziel. Hier stellen sich Städte und Regionen, Reisebüros und -veranstalter, Reedereien, Flughäfen oder Airlines vor. Aber auch Erlebnis-Einrichtungen wie der Europapark Rust oder das Legoland werben bei der Messe, die Inspiration für die schönsten Tage des Jahres liefern will, um Besucher und Gäste.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Mehr zum Thema
IBO Friedrichshafen
Aktuelles zur Frühjahrsmesse am Bodensee
: IBO in Friedrichshafen (22. bis 26. März 2017): Alle Informationen und Bilder zur großen Frühjahrsmesse am Bodensee finden Sie hier.
Hervorragende Weine vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren