Mein

Bodenseekreis "Einfach Klasse!"-Wettbewerb: Valentinspost lockt an Fair-Trade-Stand

Drei Schülerinnen haben am Graf-Zeppelin-Gymnasium eine Aktion gestartet, um den Gedanken des fairen Handels zu verbreiten. Ihr Projekt ist beim Wettbewerb "Einfach Klasse!" dabei.

Leonie, Salome und Bianca sind eigentlich ganz normale Schülerinnen am Graf-Zeppelin-Gymnasium in Friedrichshafen. Als Jugendliche mit sozialem Bewusstsein sind sie neben dem Unterricht auch in der Fair Trade AG der Schule engagiert: einer Arbeitsgruppe, die sich mit Möglichkeiten des fairen Handels auf der Welt beschäftigt. Was die drei Mädchen heraushebt: Sie starteten eine so charmante wie wirkungsvolle Aktion, um auf ihr Anliegen hinzuweisen: "Wir wollten auf den fairen Handel und unseren fairen Stand hinweisen", erzählt die 14-jährige Leonie Rick. Dazu wählte das Trio den Valentinstag.

Der Gedanke war einfach – aber nicht ganz einfach umzusetzen. Zum Valentinstag schenken viele Menschen ihren Liebsten eine Kleinigkeit. Bei dieser Aktion sollten es hübsche Grußkarten sein – nicht zu kitschige. "Wir wollten, dass sich nicht nur Liebende Karten schicken, sondern auch Freunde", berichtet Leonie Rick. Zusammen mit den beiden 15-jährigen Schulkameradinnen Salome Winstel und Bianca Hammer aus ihrer Gruppe innerhalb der AG entwarf sie einen Plan, um Lehrer und Schüler an den Fair-Trade-Stand in der Pausenhalle zu locken. Das ging so: In den beiden Wochen vor dem Valentinstag konnten Lehrer und Schüler an dem Stand Valentinskarten erstehen – oder zusätzlich beim Kauf von Waren an dem Stand bekommen. Diese Karten sollten verschickt werden, aber der Empfänger konnte der Karte nicht entnehmen, wer Absender war. Das wurde nur am Fair-Trade-Stand verraten, wenn der Empfänger sich ein wenig mit dem Thema beschäftigt und zwei Fragen beantwortet hatte. Für die Aktion machten die Schülerinnen ordentlich Werbung: Am Vertretungsplan, auf Plakaten und in den Klassen wiesen sie auf die Aktion mit der Valentinspost hin.

In letzter Sekunde war den Jugendlichen noch ein kleines Schmankerl zur Abrundung eingefallen: Zur Karte sollte der jeweilige Empfänger auch eine Rose bekommen. Es stellte sich dabei heraus: So einfach ist es nicht, in Friedrichshafen eine nicht sicher bestimmte Anzahl von Rosen zu bekommen – und das ohne lange Vorlaufzeit. Aber es klappte. Am Valentinstag verteilten die Mädchen selbst auch noch Grußkarten mit Rosen. Direktor Hermann Dollak bekam ebenfalls charmanten Besuch und den Valentinsgruß. Immerhin: Gut 60 Karten verteilte das Trio bis zum Valentinstag und 25 kamen auch an den Stand zurück. An dem einen Öffnungstag in der Woche sei schon was los. "Der Verkauf läuft sonst auch ganz gut", verrät Salome Winstel. Aber diesmal seien halt noch ein paar mehr Leute gekommen, die sogar noch genauer hinschauten, womit das Ziel erreicht war, meint Leonie Rick: "Wir wollten den fairen Handel und den Stand in der Schule bekannter machen." Die im Dezember 2016 gegründete Fair Trade AG am Graf Zeppelin-Gymnasium umfasst aktuell gut 20 Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen zwölf und 17 Jahren, wobei die weibliche Seite stärker vertreten ist. Ein Anliegen, neben der Vermittlung des Gedankens von fairem Handel, liegt darin, dass die Schule das "Faire Siegel" erlangen möchte. Dafür müssen die Mitglieder aktiv sein sowie Aktionen planen und ausführen. Der Fair-Trade-Stand ist Teil der Initiative – und bei den Schülern trotz der etwas höheren Preise beliebt.

Vor allem Süßigkeiten können sie dort erstehen: Schokolade in verschiedenen Formen zum Beispiel oder auch Chips aus getrocknetem Obst. Die Ware stammt aus dem "Eine-Welt-Laden" in Friedrichshafen. Besucher und Kunden können sich außerdem natürlich über Hintergründe des fairen Handels informieren. Das klappt: "Es kommen schon Schüler, die die Produkte kaufen wollen", stellt Leonie Rick fest.

„Einfach Klasse!“

Der Schulwettbewerb von SÜDKURIER und EnBW startet in eine neue Runde. Unter dem Motto „Einfach Klasse!“ suchen wir besondere Projekte, mit denen sich Schüler aktiv in die Gesellschaft einbringen. Wir wollen zeigen, dass Schüler sich auch über den Schulhof hinaus engagieren.

Nachhilfe in Deutsch für Flüchtlinge, Vorlesestunden für Senioren in Pflegeheimen oder ein Kiosk mit Fair-Trade-Produkten an der eigenen Schule – viele Schüler setzen ihre Ideen um, helfen, gestalten, lösen Probleme, verbinden Menschen und beschäftigen sich mit aktuellen Fragen. Doch passiert das oft abseits der Öffentlichkeit. Das SÜDKURIER Medienhaus und die Energie Baden-Württemberg AG EnBW möchten diese kleinen, feinen Projekte aus weiterführenden Schulen vorstellen und belohnen. Am Ende entscheidet eine Jury über die beste Idee und übergibt folgende Gewinne an die Sieger:

Eine eigene Projekt-Homepage: Für das Projekt, das die Jury überzeugt, entwickeln die Experten von Profi-Homepage (www.profi-homepage.de), einem Produkt aus dem SÜDKURIER Medienhaus, einen professionellen Auftritt. Gesponsert werden unter anderem vier gestaltete Seiten, dazu gibt es die Homepage drei Jahre ohne Folgekosten.

Einen Abenteuertag am Bodensee: Außerdem laden wir die Teilnehmer des Gewinnerprojektes ein, am Donnerstag, 20. Juli, einen Tag im Klettergarten und beim Floßbau bei Univenture am Bodensee zu verbringen.

Online-Bewerbungen bis Mittwoch, 21. Juni, gerne auch mit kleinem Video. Dabei sollte erklärt werden, welchen Beitrag die Idee der Schüler zum Zusammenleben leistet, warum ihnen das Projekt wichtig ist und warum es auf einer eigenen Homepage präsentiert werden sollte. (jus)

Alle Informationen zum Wettbewerb mit Teilnahmebedingungen und Bewerbungsunterlagen: www.suedkurier.de/klasse

Ihre Meinung ist uns wichtig
Mehr zum Thema
Klasse Bodenseekreis: „Klasse!“ ist das SÜDKURIER-Medienprojekt für Schulen in der Region. Als Projektpartner ist die EnBW Energie Baden-Württemberg AG mit im Boot. Vier Wochen lang erhalten Klasse!-Schulklassen den SÜDKURIER geliefert, um zu erfahren, wie Zeitung gemacht wird. Mit Hilfe einer Medien-CD beschäftigen sich die Schüler mit Journalismus und dem Medium Zeitung. Der Klasse!-Kooperationspartner EnBW unterstützt Lehrer und Schüler mit Themenvorschlägen und Aktionen.
Hervorragende Weine vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen-Kluftern
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren