Friedrichshafen "Do-Days": Ein Festwochenende für Luftfahrt- und Oldtimerfreunde

Die achte Auflage der "Do-Days" findet am Wochenende 12./13. August, im und um das Friedrichshafener Dornier-Museum statt. Spektakuläre Flugshows am Samstag und Sonntag runden das bunte Programm ab. Der SÜDKURIER verlost in Zusammenarbeit mit dem Dornier-Museum zweimal zwei Plätze für einen Rundflug mit einer Do 27.

Aus dem einstigen Fliegertreff "Do-Days" ist längst ein zweitägiges Erlebniswochenende für Luftfahrt- und Oldtimerfreunde mit Rahmen- und Familienprogramm geworden. Laut Philipp Lindner, Sprecher des Dornier-Museums, wird anlässlich der 8. Auflage die Ausstellungsfläche um rund ein Drittel vergrößert. Erwartet werden um die 10 000 Besucher. "Der Traum vom Fliegen wird richtig spürbar, der Ursprung der Fliegerei greifbar", sagt Lindner. Zahlreiche Oldtimer sowie historische Flugzeuge können bestaunt und so einige von innen besichtigt werden. "Es sind Gespräche mit Piloten möglich, die das jeweilige Modell im Detail erklären", so Lindner.

Oldtimerfreunde dürften sich auf diese Maschine freuen: eine Transall, Baujahr 1972, namens "Silberne Gams" in Sonderlackierung. Der riesige, propellerbetriebene Transporter ist derzeit noch beim Lufttransportgeschwader 61 (LTG 61) im Dienstbetrieb. Die Gams ist das Wappentier des LTG 61. Nach 60-jähriger Geschichte wird das Geschwader laut Lindner zum Jahresende aufgelöst. Weitere Besonderheiten sind etwa: eine Antonov An-2 – der größte einmotorige Doppeldecker; das Wasserflugzeug Do 24 ATT von Iren Dornier; eine Messerschmitt M 17; eine Junkers Ju-52 ("Tante Ju"); eine Boeing Stearman oder auch eine Ryan STA ("Bugatti der Lüfte").

Spektakulär dürften die Formationsflüge der Fliegerstaffel Altenrhein am 12. August um 14.45, 16.45 und 19.45 Uhr werden. Diese Staffel zeigt am 13. August um 15 Uhr eine Airshow, wobei Maschinen mit 12-Zylinder-Motoren geflogen werden.

Die Fliegerstaffel aus dem benachbarten Altenrhein zeigt am Samstag, 11.&nbsp;August, um 14.45, 16.45 und um 19.45 Uhr Formationsflüge. Außerdem am Sonntag, 13. August, um 15 Uhr eine rund 20-minütige Flugshow, wobei Zwölf-Zylinder-Maschinen zu sehen sind. <em>Bild: Dornier-Museum</em>
Die Fliegerstaffel aus dem benachbarten Altenrhein zeigt am Samstag, 11. August, um 14.45, 16.45 und um 19.45 Uhr Formationsflüge. Außerdem am Sonntag, 13. August, um 15 Uhr eine rund 20-minütige Flugshow, wobei Zwölf-Zylinder-Maschinen zu sehen sind. Bild: Dornier-Museum

Fester Bestandteil der Do-Days sind Rundflüge, die am Infopunkt auf dem Vorfeld gebucht werden können. Beispielsweise 20 Minuten mit der Do 27. "Ein Platz kostet für Erwachsene 45 Euro, für Kinder 35 Euro, der Copilotenplatz 10 Euro mehr", erklärt Lindner. Ein solches Flugzeug mit Zebrastreifen haben Michael und Bernhard Grzimek für ihre Kinodokumentation "Serengeti darf nicht sterben" über den Serengeti-Nationalpark in Tansania benutzt. Die Doku wurde 1960 mit dem Oscar ausgezeichnet.

Freude über das neueste Exponat im Dornier-Museum: Thomas Grossmann und Philipp Lindner sitzen im Cockpit einer 60&nbsp;Jahre alten Do&nbsp;27, die einst in Friedrichshafen gebaut und an das spanische Militär geliefert worden war. Die flugfähige Maschine wurde mit Zwischenstopp in Lyon zurück nach Friedrichshafen gebracht. Im Museum steht das Flugzeug nun seit zwei Monaten. <em>Bild: Toni Ganter</em>
Freude über das neueste Exponat im Dornier-Museum: Thomas Grossmann und Philipp Lindner sitzen im Cockpit einer 60 Jahre alten Do 27, die einst in Friedrichshafen gebaut und an das spanische Militär geliefert worden war. Die flugfähige Maschine wurde mit Zwischenstopp in Lyon zurück nach Friedrichshafen gebracht. Im Museum steht das Flugzeug nun seit zwei Monaten. Bild: Toni Ganter

Apropos: Im Dornier-Museum freut man sich über das neueste Exponat. Es ist eine 60 Jahre alte Do 27. "Das Flugzeug wurde in Friedrichshafen gebaut und damals an das spanische Militär geliefert. Zuletzt war es in Valencia in einer Flugschule stationiert. Die flugfähige Maschine wurde mit Zwischenstopp in Lyon nach Friedrichshafen überführt", berichtet Lindner.
 

Verlosung

Der SÜDKURIER verlost in Zusammenarbeit mit dem Dornier-Museum zweimal zwei Plätze für einen Rundflug mit einer Do 27 – inklusive Eintritt. Dieser Rundflug findet am 12. August gegen Mittag statt. Sie wollen zwei Plätze gewinnen? Dann die Glücksnummer 0 13 79/37 05 00 15 wählen (ein Anruf im Festnetz der DTAG kostet 50 Cent, Mobilfunktarife abweichend) und die Lösung "Do-Days" nennen. Bitte unbedingt Vor- und Nachname, die komplette Wohnanschrift und Telefonnummer angeben. Die je zwei Plätze werden ausgelost (Rechtsweg ausgeschlossen). Teilnahmeschluss ist am 10. August um 10 Uhr. Die beiden Gewinner werden am Freitag, 11. August, veröffentlicht und von Museumssprecher Philipp Lindner zum Abklären der Details telefonisch kontaktiert. (gan)

Programm mit mehreren Höhepunkten

Während des Do-Days-Wochenendes 12./13. August ist für Oldtimer- und Luftfahrtfreunde einiges geboten:

  • Ramenprogramm jeweils von 9 bis 17 Uhr: "Fly-in" sowie Besichtigungsmöglichkeiten zahlreicher historischer Gastflugzeuge. Es gibt Rundflugangebote über den Bodensee; Exponate sind das Militärtransportflugzeug C-160D Transall „Silberne Gams“ und ein Hubschrauber CH-53 der Bundeswehr-Luftwaffe; die Gruppe "The Flying Bulls" mit der North American Trojan T 28; Flugvorführungen der Fliegerstaffel Altenrhein; Virtual-Reality-Rundflug sowie Erlebnisstationen; Flugroboter "Smart Bird" – eine Bionic-Neuheit; Vorführungen der Flughafenfeuerwehr; Sonderausstellung „Science & Fiction – 50 Jahre Raumschiff Enterprise“ mit Special Guest „Mr. Star Trek“ im Dornier-Museum.
  • Flugprogramm mit der Fliegerstaffel Altenrhein: Formationsüberflüge am Samstag gegen 14.45, 16.45 und 19.45 Uhr; Flugvorführung (Airshow) am Sonntag gegen 15 Uhr.
  • Rundflüge, Buchungen auf dem Vorfeld vor Ort sowie unter den angegebenen Kontakten: Dornier Do 27; Ju 52 ("Tante Ju") – ausgebucht; Flugwerk Mannheim: Doppeldecker Boeing Stearman, Doppeldecker Stampe, Mehrzweckflugzeug Broussard; De Havilland Dove, Mail: info@ltu-classic.de, Telefon 02 01/79 87 50 54; Bell 47-G, Classic-Copter-Club; Bodensee-Helicopter.
  • Kinder und Jugendliche: Kindershow und Disco mit dem Ravensburger Spieleland, Käpt‘n Blaubär, Maskottchen Dodo und Freunde; Europa-Park mit Maskottchen Ed Euromaus; Mini-Piloten-Parcours, Kinderschminken und Hüpfburg; Bastelaktionen und Modellbauangebote im DO.labor; Do-Days-Rallye mit Gewinnen; Hubschrauber Bell UH-1D.
  • Anfahrt/Parken: Das Museum liegt direkt neben dem Flughafen und ist mit dem ÖPNV (Bus, Bahn) leicht erreichbar. Parkplätze gibt es direkt vor dem Museum sowie in der Nähe den ZF-Parkplatz P 6.
  • Shuttle-Service: Etwa im 20-Minuten-Takt fahren Oldtimer-Busse sowie Sonderbusse für 1,50 Euro je Person (Kinder bis 16 Jahren frei) vom Parkplatz P6, sowie vom Stadt- und Hafenbahnhof zum Dornier-Museum und zurück.
  • Eintrittspreise: Erwachsene zahlen 9,50 Euro, Kinder/Jugendliche von sechs bis 16 Jahren kosten 4,50 Euro; Familienticket für zwei Erwachsene und Kinder bis 16 Jahren: 21 Euro (Quelle: Dornier-Museum).
  • Musikprogramm: am Samstag um 20 Uhr öffentliche "Pilot‘s Party" mit der Vorarlberger Band „JAM 3“ – Open-Air-Konzert mit Rock und Pop auf der Terrasse (ab 17 Uhr geöffnet), Eintritt frei. Am Sonntag von 11 bis 13 Uhr Frühschoppen mit derSchussenrieder Josefskapelle auf der Terrasse. Von 14 bis 17 Uhr spielt "Acoustic Affair".

Für Kinder gibt es während der Do-Days einen Mini-Piloten-Parcours mit pedalbetriebenen Flugzeugen. Des Weiteren gibt es beispielsweise Programme mit den Kooperationspartnern Europa-Park Rust und Ravensburger Spieleland sowie eine Zeppelin-Hüpfburg. <em>Bild: Dornier-Museum</em>
Für Kinder gibt es während der Do-Days einen Mini-Piloten-Parcours mit pedalbetriebenen Flugzeugen. Des Weiteren gibt es beispielsweise Programme mit den Kooperationspartnern Europa-Park Rust und Ravensburger Spieleland sowie eine Zeppelin-Hüpfburg. Bild: Dornier-Museum

Ihre Meinung ist uns wichtig
Einzigartige Geschenke von Bodensee und Schwarzwald
Neu aus diesem Ressort
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren