Mein

Friedrichshafen Bundesverdienstkreuz für Gerda Marseglia

Gerda Marseglia hat das Bundesverdienstkreuz verliehen bekommen. „Sie sind ein großer Gewinn für unsere Stadt“, sagte Oberbürgermeister Andreas Brand.

Der Ort war gut gewählt: In welchen Räumlichkeiten wäre die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Gerda Marseglia stimmiger gewesen als in der Aula der Pestalozzischule, der Häfler Schule, an der sie jahrelang als Rektorin gewirkt und zahlreiche zukunftsorientierte pädagogische Initiativen auf den Weg gebracht hat. Der aus damaliger Sicht ausgesprochen mutige Antrag auf Einrichtung einer Ganztagsschule gehört ebenso dazu wie schulische Deutschkurse für Mütter mit Migrationshintergrund, eine Hausaufgabenbetreuung durch Väter, auch die Kooperation mit der städtischen Musikschule.

44 Jahre war Gerda Marseglia Lehrerin und doch ist ihre Leistung als Pädagogin nur eine von mehreren Säulen, auf denen das außergewöhnliche Engagement und das Lebenswerk der Geehrten aufbaut, wie Andreas Brand bei der gestrigen Feierstunde, die von Schülern der Musikschule musikalisch begleitet wurde, bemerkte. „Sie sind ein großer Gewinn für unsere Stadt! Ihr Beitrag zu einer menschlicheren Stadt Friedrichshafen verdient unseren Dank und unsere Anerkennung“, sagte der Oberbürgermeister.

Wer Gerda Marseglia kennt, weiß, dass sie sich Zeit ihres Lebens immer von ihrer christlichen Grundhaltung leiten ließ und sich immer mit ihrer Heimatstadt besonders verbunden fühlte. Unterschiedliche ehrenamtliche Tätigkeiten waren für sie immer selbstverständlich. „Herausragende Verdienste haben Sie auch um unser Seehasenfest erworben. Insgesamt haben Sie sich über 60 Jahre lang für unser Heimatfest engagiert, eine beinahe unglaubliche lange Zeitspanne!“, so die würdigenden Worte des Stadtoberhaupts in seiner Laudatio. In vielerlei Funktionen, nicht zuletzt als Mitglied des Seehasen-Präsidiums, habe Gerda Marseglia sich auch nicht davor gescheut, „undankbare“ Aufgaben zu übernehmen – exemplarisch seien die Verwaltung des Seehasenfundus, die Betreuung verschiedener Theatergruppen, aber auch Koordination der ökumenischen Gottesdienste am Seehasensonntag oder auch die „Aktion Zeitzeugen“ genannt.

Seit ihrer Gründung ist die Kirchengemeinde St. Columban für Gerda Marseglia zur spirituellen Heimat geworden. Die „Begegnung der Frauen“ hat sie initiiert und geleitet, Geburtstagsgrüße an Altersjubilare und Begrüßungsbriefe an Neuzugezogene überbracht, in Sachausschüssen ihre Kompetenz eingebracht und sich als Kommunionhelferin, Lektorin und Leiterin von Wortgottesdiensten engagiert. Ins Gesamtbild ihrer Persönlichkeit passt nicht zuletzt auch ihr kommunalpolitisches Bewusstsein. „Wir schätzen Ihr besonnenes, bescheidenes und ausgleichendes Wesen sehr. Wir verlieren Sie daher nur sehr ungern als Gemeinderätin“, sagt OB Brand angesichts der Tatsache, dass Marseglia sich entschlossen hat, nach zehn Jahren nicht mehr zu kandidieren.

Lobende Worte gab es auch von Rektor Josef Brugger, von Achim Brotzer als Vertreter der CDU-Gemeinderatsfraktion, von Hermann Dollak als Präsident des Seehasenpräsidiums und von Pfarrer Markus Hirlinger. Dann aber war es genug der Worte – und Zeit für die Festgäste, mit der neuen Trägerin des Bundesverdienstkreuzes anzustoßen.

 

Zur Person

Gerda Marseglia ist gebürtige Häflerin. Mit der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes wird ihr vielfältiges berufliches und ehrenamtliches Engagement gewürdigt. Als Lehrerin war sie bis zu ihrer Pensionierung im Jahr 2003 insgesamt 44 Jahre im Schuldienst tätig. Sie war Konrektorin an der Ludwig-Dürr-Schule und von 1992 bis zu ihrer Pensionierung 2003 Rektorin an der Pestalozzischule. Für ihren jahrzehntelangen Einsatz fürs Häfler Heimatfest wurde sie mit der Goldenen Ehrennadel des Seehasenpräsidiums ausgezeichnet, für vorbildliches Wirken im christlich-sozialen Bereich wurde ihr das Elisabethen-Kreuz der Diözese Rottenburg verliehen. Gerda Marseglia ist verheiratet und hat drei Töchter. (ghw)

Regionale Produkte von Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein auf SÜDKURIER Inspirationen. Gleich Newsletter abonnieren und sparen!
Regionale Kalender 2017
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren