Mein

Friedrichshafen B-31-Schneise um Fischbach und Schnetzenhausen wird immer deutlicher sichtbar

Vom Auto aus sieht man seit geraumer Zeit viele kahle Flächen und große Erdhügel, wo einst Felder waren: So richtig deutlich wird die Trasse für die B-31-Umgehung Friedrichshafen-Immenstaad aber erst von oben.

Der Trassenverlauf der B-31-Umgehung Friedrichshafen-Immenstaad zeichnet sich immer deutlicher in der Landschaft ab. Vor allem aus der Vogelperspektive wird sichtbar, wo zukünftig der Verkehr rollen soll. Unter der Regie der Deges (Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH) entsteht die 7120 Meter lange Straße, die im Bereich Immenstaad/Grenzhof an die bestehende B 31 andockt. Die neue Trasse führt um Fischbach, Spaltenstein und Schnetzenhausen und endet an dem Knotenpunkt Colsmannstraße in Friedrichshafen. Im Bereich Waggershausen entsteht ein 700 Meter langer Tunnel. Insgesamt werden 13 Brücken und drei Anschlussstellen gebaut. 2014 war mit Kosten in Höhe von gut 113 Millionen Euro kalkuliert worden, inzwischen geht man von 157,3 Millionen Euro aus. Im Jahr 2020 soll die Umgehung fertig sein.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Besonderes vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Friedrichshafen
Bodenseekreis
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2017