Mein

Friedrichshafen App soll Häfler in Notsituationen warnen

Ob Hochwasser, Großbrand, Gasalarm oder Bombenentschärfung: Mithilfe der Warn-App Nina (Notfall-Informations- und Nachrichten-App) will die Stadt Friedrichshafen das Warnsystem für die Bevölkerung verbessern.

Friedrichshafen – Sturm, Schnee, erhöhte Glättegefahr – die entsprechende Unwetterwarnung, die am 13. Januar auch für Friedrichshafen galt, wurde unter anderem über die Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes, kurz: Nina, verbreitet. Eingespielt wurde sie nach Auskunft der Stadtverwaltung vom Unwetterwarndienst. Ab sofort kann hinter Warnungen, die Nina-Nutzer in Friedrichshafen erreichen, auch die Ortspolizeibehörde stecken. Mit Nina will die Stadtverwaltung laut Mitteilung das Warnsystem für die Bevölkerung verbessern.

Über die App können Nutzer sich laut Mitteilung Warnungen vor Notsituationen wie Hochwasser, Großbränden, Gasalarmen oder Straßensperrungen über das Smartphone senden lassen kann. "Auch bei Bombenentschärfungen und anderen lokalen Ereignissen können Stadt, Polizei und Feuerwehr der Bevölkerung Warnungen zukommen lassen", heißt es weiter. „Die Warn-App Nina ist ein schneller und effizienter Weg, um die Menschen über Gefahren zu informieren und gleichzeitig konkrete Verhaltenshinweise zu geben“, sagt Hans-Jörg Schraitle, Leiter des Amtes für Bürgerservice, Sicherheit und Umwelt. Einen konkreten Auslöser für die Einführung in Friedrichshafen gebe es nicht, wie Andrea Kreuzer von der städtischen Pressestelle auf Anfrage erklärt. "Wir haben uns schon einige Zeit Gedanken dazu gemacht, wie die Bevölkerung besser und schneller über Gefahren informiert werden kann." Nina werde bundesweit vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophen als Warn-App benannt. Die Einführung in den Kommunen sei jedoch freiwillig.

Nun hat natürlich nicht jeder Häfler ein Smartphone – oder es zumindest nicht permanent bei sich. "Die neue Warn-App ergänzt die bisherigen Informationsquellen", erklärt Andrea Kreuzer mit Hinweis unter anderem auf die städtische Internetseite, lokale Medien, Facebook und Lautsprecherdurchsagen mit Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr.

Der Polizei stehe bislang keine einheitliche App zur Verfügung, sagt Markus Sauter, Pressesprecher im Polizeipräsidium Konstanz. „Wir haben Facebook und Twitter, um die Bevölkerung zu warnen“, sagt er. Der Twitter-Zugang sei sogar ausschließlich für solche Zwecke vorgesehen.

Auch Landkreis bereitet Einsatz vor


Was bedeutet Nina? Die Abkürzung steht für Notfall-Informations- und Nachrichten-App. Betrieben wird sie vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK).

Welchen Zweck hat Nina? Über die App können Nutzer nach BBK-Angaben Warnmeldungen des Bevölkerungsschutzes erhalten, optional auch für den je aktuellen Standort. Auch Wetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes und Hochwasserinformationen der zuständigen Stellen der Bundesländer seien integriert. Außerdem kann Nina für orts- und kreisbezogene Meldungen zum Einsatz kommen. Neben der Warnfunktion bietet Nina laut Stadtverwaltung auch Verhaltenshinweise und allgemeine Notfalltipps von Experten.

Woher kommen orts- oder kreisbezogene Warnungen? In Friedrichshafen wird die App Andrea Kreuzer zufolge durch die Ortspolizeibehörde der Stadt mit Informationen bestückt, da diese für Maßnahmen zur Gefahrenabwehr im öffentlichen Bereich verantwortlich ist. In absehbarer Zeit wird auch vom Landratsamt beziehungsweise der Rettungsleitstelle aus mit Nina gearbeitet. Die technischen Voraussetzungen werden nach Auskunft von Landratsamtssprecher Robert Schwarz derzeit eingerichtet.

Wo gibt es die App? Nina kann laut Mitteilung für die Betriebssysteme iOS (ab Version 8.0) und Android (ab Version 4) genutzt werden. Die App ist kostenlos über iTunes und den Google-play-Store erhältlich.

Sichern Sie sich jetzt SÜDKURIER Digital und erhalten Sie dazu das iPad Air 2. Sie erhalten damit die Digitale Zeitung und Zugang zu allen Inhalten bei SÜDKURIER Online. Nur bis zum 30.4.2017.
Frühling bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen/Ravensburg
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Die besten Themen
Kommentare (1)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2017