Mein

Friedrichshafen 80 Jahre alte Fahrradfahrerin erleidet lebensgefährliche Kopfverletzungen

Mit dem Rettungshubschrauber ist eine 80-jährige Radfahrerin in eine Klinik geflogen worden, nachdem sie sich bei einem Unfall am Donnerstag gegen 10 Uhr in der Löwentalunterführung sehr schwere Kopfverletzungen zugezogen hat.

Nach Polizeiangaben war die Radfahrerin vom Radweg neben der Paulinenstraße in die Unterführung gefahren und kollidierte dort mit einem Taxi, das ein 74-Jähriger steuerte. Die 80-Jährige stürzte, sie trug keinen Fahrradhelm. Ein Rettungshubschrauber brachte die Frau in eine Klinik. Die Staatsanwaltschaft hat einen Gutachter beauftragt. Die Polizei bittet Zeugen des Unfalls, sich beim Verkehrskommissariat Kißlegg, Telefon 07563/90990, zu melden.


Während der Erstversorgung und Unfallaufnahme war der Kreuzungsbereich Paulinen-/Montfortstraße von der Polizei abgesperrt worden, Rettungs- und Polizeifahrzeuge riegelten das Areal ab. Mitten auf der Kreuzung war ein Rettungshubschrauber gelandet. Bevor der Hubschrauber mit der Schwerverletzten wieder starten konnte, galt es etliche Schaulistige auf Distanz zu halten. Der Verkehr staute sich zeitweise, einigen Autofahrern ging alles nicht schnell genug, vereinzelt wurde gehupt.

Wie die Polizei am Freitagmittag mitteilte, erlag die Frau am Morgen nach dem Unfall ihren schweren Verletzungen.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Besonderes vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Friedrichshafen
Bodenseekreis
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2017