Friedrichshafen 38-Jähriger wird von einer Frau mit eigenem Porno erpresst

Wegen einer Erpressung hat die Polizei ein Ermittlungsverfahren gegen eine noch unbekannte Frau eingeleitet. Diese hatte nach Polizeiangaben am frühen Sonntagmorgen von einem 38-Jährigen aus Friedrichshafen 2600 Euro gefordert, andernfalls würde sie ein Sex-Video veröffentlichen.

Der 38-Jährige suchte am Samstagabend über eine Kontakt-App nach einer Frau in seiner Umgebung und "likte" schließlich ein Bild von einer Frau. Diese schlug einen Videokontakt vor. Nachdem sich beide ausgezogen und an sich selbst manipuliert hatten, wurde plötzlich der Bildschirm am Laptop des 38-Jährigen schwarz. Kurz darauf wurde ihm ein Film überspielt, der ihn im Chat mit der Frau zeigte. Die Unbekannte forderte 2600 Euro, andernfalls drohte sie damit, so die Polizei, den Film an Freunde des 38-Jährigen zu senden und auf Pornoseiten zu veröffentlichen.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen-Ailingen
Friedrichshafen
Friedrichshafen-Fischbach
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren