Nachrichten Friedrichshafen

Mein

Nachrichten aus Friedrichshafen

Mehrere Mitglieder des Friedrichshafener Gemeinderates haben sich am Montagabend in öffentlicher Sitzung dafür ausgesprochen, mehr Tempo-30-Zonen auszuweisen und mit sogenannten Smiley-Tafeln zu arbeiten. (Archivbild)

28.07.2015 | Friedrichshafen

Gemeinderat erteilt weiteren Blitzern eine Abfuhr

Die Mehrheit der Mitglieder des Friedrichshafener Gemeinderates hat am Montagabend gegen das Aufstellen weiterer sogenannter Starenkästen und damit gegen einen Antrag der CDU-Fraktion gestimmt. Hingegen machte ein Antrag der Freien Wähler das Rennen: Vorhandene Messgeräte – vor allem mobile – sollen stärker eingesetzt werden. Auch abends und an Wochenenden. Dafür soll mehr Personal eingestellt werden.
So soll das Sportbad, das die Stadt ab 2016 neben der Volleyball-Arena bauen wird, nach den aktuellen Entwürfen des Büros Behnisch Architekten aussehen. Hier ist gut die Zufahrt zum Parkhaus von der Riedleöschstraße aus zu sehen. Für den orangenen Turm der Rutsche wollen sich die Planer eine gefälligere Gestaltung überlegen.

28.07.2015 | Friedrichshafen

In Friedrichshafen entsteht ein neues Sportbad für knapp 39 Millionen Euro

Für knapp 39 Millionen Euro wird die Stadt Friedrichshafen ein neues Sportbad neben der Volleyball-Arena bauen. Das beschloss der Gemeinderat am Montagabend mit großer Mehrheit. Nur drei Räte äußerten sich kritisch dazu, dass das Bad ursprünglich mit 25 Millionen Euro geplant war. Verursacht wurde der deutliche Anstieg an Kosten, dass auf viele Wünsche aus Bürgerschaft und aus den Wassersportvereinen eingegangen wurde. Eröffnet werden soll das Bad 2018.
Andreas Lingens, Leiter der Entwicklung von Serienmotoren, MTU-Chef Ulrich Dohle und OB Andreas Brand lassen gemeinsam einen Diesel im Prüfstand an.

27.07.2015 | Friedrichshafen

MTU investiert 40 Millionen für Motoren-Prüfstände

Rolls-Royce Power Systems baute für rund 40 Millionen Euro in seinem Stammwerk ein neues Entwicklungsprüffeld für Dieselmotoren. Ulrich Dohle, Vorstandsvorsitzender des Unternehmens, bezeichnete diese Investition bei der offiziellen Inbetriebnahme als ein klares Bekenntnis zum MTU-Standort Friedrichshafen. Aktuell sind drei Prüfstände in Betrieb, im Endausbau werden es acht sein, ein vierter soll ab dem kommenden Jahr genutzt werden. Ab Mitte 2016 sollen in der neuen Anlage auch mit Gas betriebene Motoren getestet werden.
Regiostars
Ihre Regiostars in Friedrichshafen
Apotheker Agentur für Arbeit Ärzte Autohaus Banken
Diskothek Elektriker Finanzierung Fitness Friseur
Lebensmittel Möbel Rathaus Rechtsanwalt Restaurant
Schule Spielwaren Steuerberater Tankstelle Zahnarzt