Mein
Fasnacht

Nachrichten aus Eriskirch

Der Narrenbaum wird in diesem Jahr erstmals nicht vor dem Rathaus gesetzt, sondern auf dem Platz der neuen Ortsmitte.

16.02.2017 | Eriskirch

Ganz Eriskirch soll an der Fasnet mitfeiern

Die Narrenzunft Streibemahder hat das Programm für die Fasnet in Eriskirch etwas geändert und gestrafft. Ziel ist es, am Gumpigen Donnerstag wieder mehr Menschen zum Mitfeiern auf die Straße zu bringen. So wird der Narrenbaum erstmals an der neuen Ortsmitte aufgestellt und das Programm rückt auf den späteren Nachmittag.
Schriftführer Bernhard Vesenmayer (links) war in der Vorstandsriege der Kulturfreunde Eriskirch das letzte Gründungsmitglied, Präsident Hans Sailer hat ihn am Freitagabend aus dem Amt verabschiedet.

22.01.2017 | Eriskirch

Kulturfreunde freuen sich auf prominenten Zeichner

Und wieder ist Hans Sailer, dem Präsidenten der Kulturfreunde Eriskirch, ein großer Wurf gelungen: Im Sommer wird Peter Gaymann seine Hühner-, Schweine- und Katzenzeichnungen im Bürgerhaus "Alte Schule" ausstellen. Wer bei der Vernissage am 23. Juni eines seiner zahlreichen Bücher ersteht und auch signieren lässt, bekommt als Bonus eine kleine Zeichnung, also einen original "P. Gay" mit ins Buch.

Sibylle Rothkirch und ihre „Tanzmäuse“ freuen sich über die gelungene Aufführung in der Wilhelm-Schussen-Halle.

13.12.2016 | Eriskirch

Zwischen Tutu und Lederjacke

„Märchen und Träume“ lautete der Titel der Tanzrevue, die 58 Schülerinnen und drei Schüler von Tanzlehrerin Sibylle Rothkirch am Samstagnachmittag in der Wilhelm-Schussen-Halle in Eriskirch zum Besten gaben. Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus Volkshochschulkursen in Eriskirch und Oberteuringen sowie aus der Tanzschule „Tanzraum“ in Tettnang standen gemeinsam auf der Bühne.
Blutspenderehrung im Rahmen der Einwohnerversammlung in Eriskirch: Bürgermeister Markus Spieth (dritter von links) und Hans Schultheiß vom DRK (zweiter von links) dankten den Spendern. Dirk Pape (Mitte) spendete bereits 100 Mal.

08.12.2016 | Eriskirch

Bürgermeister Markus Spieth tritt nicht mehr an

Bei der Einwohnerversammlung von Eriskirch wartete der Bürgermeister Markus Spieth mit einer dicken Überraschung auf: Der 53-Jährige kündigte an, er werde im kommenden Jahr nicht füre ine vierte Amtszeit als Bürgermeister kandidieren. Im Rahmen der Versammlung überreichte er Günther Lenz die bronzene Wappennadel der Gemeinde. Der Soziale Ehrenpreis der Bürgerstiftung ging an die Gruppe der Sprachbegleiter für Flüchtlinge.
Regiostars

Ihre Regiostars in Eriskirch

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2017