Mein
 

Vorarlberg Von Schneebrett verschüttet: Skifahrer stirbt in Lech-Zürs

Ein 56-jähriger Skifahrer wurde am Montag in Lech-Zürs von einem Schneebrett verschüttet. Offensichtlich hatte er das Schneebrett Polizeiangaben zufolge selber ausgelöst. Wiederbelebungsversuche waren vergeblich.

Gegen 15.30 Uhr war der Vorarlberger zusammen mit seiner Frau und seinem Sohn auf der Piste Nr. 3 in Richtung Zürs abgefahren. Dabei dürfte er, so die Angaben der Polizei, über den Pistenrand hinausgekommen sein und an der steilen Flanke eines Grabens ein Schneebrett ausgelöst haben.

Seine Frau und sein Sohn warteten ein Stück weiter unten auf den 56-Jährigen, der als letzter der Gruppe gefahren war. Als er nicht nachkam, alarmierten sie die Pistenrettung. Ein Liftbediensteter fuhr sofort die Piste ab und entdeckte den Mann kopfüber im Schnee. Er grub den 56-jährigen aus und forderte Unterstützung an. Das Team des Notarzthubschraubers versuchte den Mann zu reanimieren, was jedoch nicht mehr gelang.

SÜDKURIER Inspirationen
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Bodenseekreis
Bodenseekreis
Bodenseekreis
Bodenseekreis
Bodenseekreis
Kreis Lindau
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren