Mein
07.04.2012  |  0 Kommentare

Bodenseekreis Feriencamps für Schülerinnen

Bodenseekreis -  Die Universität Konstanz bietet ein Physik-Ferienlager „KonPhys-Camp“ für Schülerinnen der achten bis zehnten Klasse in den kommenden Pfingst- und Sommerferien an.Wer sagt denn, dass Forschung immer nur im Labor stattfinden muss? Im KonPhys-Camp, dem Physik-Ferienlager der Universität Konstanz findet Wissenschaft mitten auf dem Badesee statt, wenn die Naturgesetze etwa das selbstgebastelte Floß zum Schwimmen bringen.


Oder nachts am Lagerfeuer, wenn das Fernrohr dem Sternenhimmel seine astronomischen Gesetzmäßigkeiten entlockt. Oder manchmal auch aus dem Lautsprecher, wenn die Schülerinnen ihre Lieblingslieder per Laserlicht versenden.

Erfindergeist und eigenständiges Experimentieren stehen im KonPhys-Camp im Vordergrund. Das Feriencamp für angehende Wissenschaftlerinnen findet im Rahmen der Initiative „Schülerinnen forschen“ statt und soll Schülerinnen aus Gymnasien und Realschulen einen Einblick in das naturwissenschaftliche Studium und Berufsfeld vermitteln – und an erster Stelle natürlich einfach Spaß machen.

Im Sommer 2012 bietet die Universität Konstanz drei Feriencamps für jeweils 30 Schülerinnen der achten bis zehnten Klasse an: in den Pfingstferien vom 28. Mai bis 2. Juni sowie in den Sommerferien vom 29. Juli bis 3. August und vom 5. bis 10. August. Anmeldungen sind ab sofort im unter www.schuelerinnen-forschen.de möglich.

Die Initiative „Schülerinnen forschen – Einblicke in die Welt der Physik“ unter Leitung von Professor Dr. Thomas Dekorsy sowie Professor Dr. Thomas Götz und Heike Schwartz vom Zentrum für Studien- und Karriereberatung der Universität Konstanz wurde im vergangenen Jahr mit dem Preis des Universitätsrates ausgezeichnet. Die Initiative ermöglicht es Schülerinnen, spielerisch die Universität und das naturwissenschaftliche Forschen kennen zu lernen, und fördert damit die Erhöhung des Anteils von Studentinnen in den naturwissenschaftlichen Studiengängen. Den Schülerinnen stehen in ihren kurzweiligen und humorvollen Forschungsprojekten Studentinnen und Doktorandinnen der Universität Konstanz zur Seite, wodurch ganz nebenbei natürlich auch Studien- und Berufsperspektiven in den Naturwissenschaften für die Teilnehmerinnen sichtbar werden.

„Schülerinnen forschen“ und das KonPhys-Camp wurden auf Initiative des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg gegründet und werden vom Sonderforschungsbereich 767 „Controlled Nanosystems – Interaction and Interfacing to the Macroscale“ der Universität Konstanz gefördert.

Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014