Mein
03.04.2012  |  0 Kommentare

Bodenseekreis Dornier Consulting weltweit auf Erfolgskurs

Bodenseekreis -  Projektmanagement-Unternehmen vermeldet Umsatzplus, aber Suche nach qualifizierten Mitarbeitern wird immer schwieriger



Es sind durchaus erfreuliche Zahlen, die Geschäftsführer Jürgen Koffler zu vermelden hat. 2011 stieg der Umsatz der Dornier Consulting Gruppe mit Hauptsitz in Immen staad um 7 Prozent auf 40 Millionen Euro. Doch eine Sorge umtreibt Koffler: „Es wird zunehmend schwierig, qualifiziertes Personal zu akquirieren“, derzeit seien 30 Stellen unbesetzt. Zwar kooperiert das Beratungsunternehmen mit zahlreichen Universitäten, unter anderem der Zeppelin-Universität in Friedrichshafen, der Uni Dresden und Darmstadt. Doch erfahrene Ingenieure, die bereit sind im Mittleren Osten Projekte zu betreuen, sind zunehmend schwieriger zu finden.

Dornier Consulting hat sich im vergangenen Jahr strategisch neu ausgerichtet. Das Tochterunternehmen der EADS hat ein Leistungsspektrum, das die Bereiche Transport, Infrastruktur, Energie, Wasser/Abwasser, E-Mobility und Sicherheit umfasst. Fast 40 Prozent des Gesamtumsatzes macht die Firma im Mittleren Osten, in Katar, Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Eines der wichtigsten Projekte derzeit ist ein Wasserprojekt in der Liwa-Wüste in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) wird derzeit an einem riesigen unterirdischen Wasserreservoir gebaut, in dem 2,2 Millionen Kubikmeter entsalztes Meerwasser gelagert werden kann. 2013 soll das 350-Millionen-Dollar-Projekt fertig sein. „Damit können die eine Million Einwohner von Abu Dhabi 90 Tage lang mit sauberem Trinkwasser versorgt werden“, erläutert Koffler. Ein weiteres wichtiges Arbeitsfeld ist für die Immenstaader Firma die Entwicklung eines modernen und effizienten Straßeninfrastrukturplanes für Saudi-Arabien. Aber auch im Bereich Elektromobilität ist Dornier Consulting derzeit mit vielen Projekten engagiert. Auch im laufenden Geschäftsjahr 2012 stehen die Zeichen auf positiv. „Wir haben bereits jetzt ein höheres Auftragsvolumen als zur gleich Zeit im letzten Jahr“, freut sich Geschäftsführer Jürgen Koffler, der die Geschicke des Unternehmens seit 2010 leitet.

Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014