Mein
15.10.2012  |  0 Kommentare

Gastartikel Gute Kletterschuhe minimieren das Verletzungsrisiko



Klettern – Dem Risiko ins Auge sehen

Obwohl Sportklettern immer beliebter wird, ist es dennoch ein Sport, der mit einem gewissen Maß an Risiko behaftet ist. So überwiegt in vielen Köpfen bislang die Meinung, dass Klettern und Bergsteigen besonders riskante Sportarten sind. So bewegt man sich ja buchstäblich am Abgrund und auch tragische Berg- und Kletterunfälle, die immerzu die Berichterstattung beherrschen, tragen ihr übriges zur allgemeinen Wahrnehmung des Klettersports bei. Die Statistik lehrt uns aber, dass das Unfallrisiko beim Sportklettern in keinerlei Hinsicht höher ist als in vielen anderen Sportarten, wenn man die Zahl derjenigen betrachtet, die diesen Sport regelmäßig und mit absoluter Kletterleidenschaft ausüben. Laut einer Unfallstatistik des Deutschen Alpenvereins kamen in den letzten Jahren jährlich etwa 7 bis 8 Personen ums Leben - Tendenz sinkend. Die häufigsten Ursachen dabei waren Stürze die meist auf Fehler in der Sicherungstechnik aber auch auf eine schlechte oder unsachgemäße Kletterausrüstung zurückzuführen sind.

Wenn es dann doch passiert: Therapeutisches Tapen

Nun kann es aber trotz aller Vorsichtsmaßnahmen hin und wieder zu, in den meisten Fällen glücklicherweise meist leichten, Verletzungen kommen. Bei leichten Verletzungen an den Händen gibt es verschiedene "Tape-Methoden" des sogenannten therapeutischen Tapens um sich kurzfristig wieder einsetzbar zu machen. Professionelles Tape für den Klettersport bewirkt in erster Linie durch den Aufbau von punktuellem Druck und einer anschließenden Entlastung an anderer Stelle eine Verstärkung der übertragenen Muskelkraft. Allerdings sollten auch hier einige Grundregeln beachtet werden, um das ganze effektiv einsetzen zu können. So kann zu enges Tapen die Durchblutung stören und falsches Tapen die Funktionsstellung der einzelnen Finger beeinträchtigen. Zudem sollte die Haut möglichst trocken und fettfrei sein, sowie unrasiert um Infektionen zu vermeiden. Keineswegs ist das therapeutische Tapen jedoch als kompletter Ersatz für eine ärztliche Behandlung zu sehen. Besonders bei andauernden und schweren Schmerzen oder gar dem Funktionsverlust und der Bewegungsbeeinträchtigung einzelner Finger muss in jedem Fall fachärztlicher Rat eingeholt werden.

Die richtigen Kletterschuhe – Das A und O

Um Unfällen von vornherein entgegen zu wirken sollte man neben einer ordentlichen Portion „Vorsicht“ auch auf die richtige und qualitativ hochwertige Profi-Ausrüstung setzen. Neben geeigneter Kleidung wie atmungsaktiver Funktionsbekleidung und festen Handschuhen gehören besonders rutschfeste und gut sitzende Kletterschuhe zum A und O einer guten Kletterausrüstung.
So können bereits von Anfang an viele Verletzungen vorgebeugt werden, wenn man beispielsweise auf qualitativ hochwertige Kletterschuhe setzt.
Beim Kauf der richtigen Kletterschuhe sollte man in erster Linie auf die richtige Größe und eine gute, bequeme Passform achten. Zudem sollten sie den klimatischen und vor allem den geographischen Bedingungen wie beispielsweise den Geländeanforderungen und dem Gefälle entsprechen und eine gute Verarbeitung aus hochwertigen Materialien aufweisen. Zu den beliebtesten Marken für Kletterschuhe gelten Marken wie Mad Rock, Evolv, Millet und Scarpa.
Wem seine Gesundheit und Sicherheit am Herzen liegt, der sollte nicht an einer guten Kletterausrüstung sparen, denn dann wird auch die herausforderndste Kletterpartie zum sportlichen Vergnügen. Unter http://www.bergzeit.de gelangen Sie zur Homepage des Anbieters www.bergzeit.de. Der Bergzeit Outdoor Store bietet eine große Auswahl an hochwertiger Ausrüstung für den Freizeit und Outdoor Sport aller bekannten Sport und Outdoor Marken.
Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln
Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014