Mein

SÜDKURIER auf Tour: Gartenparadiese im Elsass

OLYMPUS DIGITAL CAMERA



Rufen Sie jetzt an und sichern Sie sich Ihren Platz für die 2-Tages-Tour am 12. und 13. Juli 2012 zum Preis von 199 €

Telefon06123/701918 (Montag-Samstag, 8-20 Uhr) *Teilnahmeberechtigt sind alle SÜDKURIER-Abonnenten, die ihr Abonnement mit dem SÜDKURIER bereits abgeschlossen haben.
Gartenparadies Elsass Artikelbild

Der legendäre Charme des Elsass ist begründet durch den Wein, die Küche, die sanften Hügel am Fuß der Vogesen und vor allem durch seine kleinen pittoresken Dörfer und Städtchen mit ihren liebevollen Architekturen. Und noch etwas unterstreicht den Reiz dieser Region: die Parks und Gärten.
 
Entdecken Sie mit dem SÜDKURIER an typischen Orten, am Rande klassischer touristischer Pfade, auf dieser 2-Tages-Tour die unbekannteren Seiten der fünf Gartenparadiese.
 
Folgende Gartenparadiese werden Sie besichtigen:
Garten der Margarete: In dem ursprünglichen Obstgarten hat die Familie Goetz ein Labyrinth wunderschöner Gartenszenen entstehen lassen: Unzählige Stauden, 2.000 verschiedene Pflanzensorten und allein 150 Rosenarten. Dazwischen kleine Wasserfälle, Teiche und Tierparadiese.

Paradiesgarten: Dieser Privatgarten ist angebaut an ein altes Bauernhaus. Hier erblüht ein pittoresker Garten mit britischem Charme. Die Gastgeberin Pierette Kieny sammelt nicht nur Blumen, Stauden und Gemüsepflanzen, sondern auch mindestens 120 alte Gießkannen und jede Menge Kunstwerke.

Chateau Kolbsheim: Der einzigartig gelegene Park des kleinen Schlosses aus dem 18. Jahrhundert fasziniert: Malerische Wasserspiele ergänzen farbenfrohe Pflanzkulturen mit ihrer bisweilen strengen Geometrie. Hecken und Laubengänge umrahmen gepflegte Grünflächen und laden zum Spaziergang ein.

Garten des blauen Bauernhauses: Zu den farbenfrohen Gebäuden des Elsass zählt auch dieses aus dem Jahr 1648. Erst recht der Garten: Oleander, Rosen, japanischer Blauregen, Seerosen, Buchsbaumhecken und viele andere Pflanzen – liebevoll gepflegte Ensembles und der ‚Kristallgarten‘, ein hübsches Glashaus für nicht-winterharte Pflanzen und vieles andere mehr.

Privatgarten von Frau Gibon: Gegenüber des blauen Bauernhauses erwartet Sie hier eine Fülle von Buchsbäumen. Ein typisch elsässischer Garten, in dem neben den spielerisch, aber höchst präzise gepflegten Buchsbaumbeständen noch viele anderen Pflanzen und Accessoires zu bestaunen sind.
 
Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014