Wissenschaft

Mein
Vor etwa zwei Millionen Jahren lernten die frühen Menschen, das Feuer zu kontrollieren. Foto: Patrick Pleul

22.09.2014 | Salt Lake City

Das abendliche Lagerfeuer beflügelte die Kultur

Das abendliche Lagerfeuer hat maßgeblich zur Entwicklung der Kultur beigetragen. Davon geht die US-Anthropologin Polly Wiessner von der University of Utah aus, die ein halbes Jahr lang die Tagesabläufe von Buschmännern verfolgt hatte.
UV-Laseranlage der Hochschule in Mittweida: Im Rahmen der Exzellenzinitiative werden hier bis 2016 rund 21 Millionen Euro in einen Neubau investiert. Foto: Hendrik Schmidt/Archiv

22.09.2014 | Berlin

Hochschul-Exzellenzinitiative wird überprüft

Die milliardenschwere Exzellenzinitiative zur Förderung der Spitzenforschung und zum Aufbau von Elite-Universitäten wird überprüft.
Die Becherkoralle ist der Pilz des Jahres 2015. Foto: Matthias Theiß/Deutsche Gesellschaft für Mykologie/Archiv

22.09.2014 | Roggenburg

Becherkoralle ist Pilz des Jahres

Die Becherkoralle ist der Pilz des Jahres 2015. Das gaben Pilzkundler der Deutschen Gesellschaft für Mykologie in einem Wald bei Roggenburg (Bayern) bekannt. Der Pilz wächst auf abgestorbenen Bäumen.
Ohne eine drastische Senkung der Kohlendioxid-Emissionen wird schon innerhalb einer Menschengeneration ein kritischer Wert erreicht. Foto: NASA/dpa/Archiv

21.09.2014 | Norwich

Studien: Erde erreicht bald kritische Erwärmung

Vor dem UN-Klimagipfel in New York mahnen Wissenschaftler die Staaten eindringlich, beim Klimaschutz noch rechtzeitig die Kurve zu bekommen.
«Unsere Versuchsteilnehmer empfanden Roboter mit Kopfschieflage niedlicher, tendenziell attraktiver und sprachen ihnen mehr Lebendigkeit zu, als wenn diese mit aufrechtem Kopf präsentiert wurden», sagt Medienpsychologin Martina Mara. Foto: Mara

21.09.2014 | Bochum

Menschenähnliche Roboter: mit geneigtem Kopf freundlicher

Roboter, die wie Menschen aussehen, wirken freundlicher, wenn sie den Kopf leicht zur Seite neigen. Diese Erkenntnis präsentiert die Medienpsychologin Martina Mara beim Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie.
Start des Raumfrachters «Dragon» vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral. Foto: Nasa/epa

21.09.2014 | Washington

Privater Raumfrachter «Dragon» zur ISS gestartet

Einen Tag später als geplant ist der private Raumfrachter «Dragon» zur Internationalen Raumstation ISS gestartet.

20.09.2014 | Washington

Start von privatem Raumfrachter «Dragon» zur ISS verschoben

Wegen schlechten Wetters hat die US-Raumfahrtbehörde Nasa den Start des privaten Raumfrachters «Dragon» zur Internationalen Raumstation ISS vorerst verschoben.
Seit dem Start einer speziellen Juckreiz-Sprechstunde in der Universitätsklinik Münster hat der Zulauf ständig zugenommen. Foto: Kirsten Neumann/Archiv

19.09.2014 | Münster

Chronischer Juckreiz bei Erwachsenen nimmt zu

Chronischer Juckreiz wird für immer mehr Menschen eine Belastung. 13 bis 26 Prozent der Erwachsenen in Deutschland sind davon betroffen, wie die Uniklinik Münster mitteilte. Jährlich kommen nach einer Studie der Universität München rund sieben Prozent dazu.
Für Demenz-Erkrankungen ist nach Ansicht von deutschen Wissenschaftlern und Ärzten weiterhin keine wirksame Therapie in Sicht. Foto: Patrick Pleul/Archiv

19.09.2014 | Berlin

Welt-Alzheimertag: Keine Hoffnung auf baldige Therapien

Intensive Forschung, vielversprechende Ansätze - und am Ende die große Ernüchterung: Für Demenz-Erkrankungen ist nach Ansicht von deutschen Wissenschaftlern und Ärzten keine wirksame Therapie in Sicht.

19.09.2014 | Berlin

Oxfam fordert eindeutige Klimaschutz-Signale von New Yorker Treffen

Wenige Tage vor dem UN-Klimagipfel hat die Hilfsorganisation Oxfam eindeutige Signale von dem Treffen gefordert. «Das Zeitalter der fossilen Energien muss enden. Wer das blockiert oder verzögert, handelt zynisch und unverantwortlich», sagte Oxfam-Experte Jan Kowalzig.
Von den Galapágos-Inseln nach Manhattan: «Lonesome George» wird einbalsamiert in New York ausgestellt. Foto: Christina Horsten

19.09.2014 | New York

Einbalsamierte Schildkröte «Lonesome George» in New York ausgestellt

Etwa zwei Jahre nach ihrem Tod ist die Riesenschildkröte «Lonesome George» einbalsamiert in New York zu sehen.
Eine sudanesische Bäuerin reinigt ausgedroschene Sorgum-Körner (eine Hirseart) nahe der Stadt bei Mukjar auf einem Feld in West-Darfur im Sudan. Foto: Peter Steffen/Archiv

17.09.2014 | München

Studie: Klimawandel verringert Anzahl der Ernten

Der Klimawandel vergrößert nach Angaben Münchner Forscher zwar die weltweite Agrarfläche, die Zahl der Ernten werde aber sinken. Das neue Nutzland könnte zudem nur mäßig für den Pflanzenbau verwendet werden.
Das Bild zeigt einen weiblichen Schädel. Die Gen-Analyse dieses Knochenfundes trug zum Ergebniss einer Studie über das Erbgut der Europäer bei. Foto: Fredrik Hallgren/Harvard Medical School/dpa

17.09.2014 | Tübingen

Erbgut-Analyse verrät den Ursprung der Europäer

Die meisten der heutigen Europäer stammen von mindestens drei verschiedenen Populationen ab: Von Jägern und Sammlern aus Westeuropa, den ersten europäischen Bauern und von einer Population aus dem Norden Eurasiens, die wiederum eine Verbindung zu den Ureinwohnern Amerikas besitzt.
Vermessung: Bäume in Deutschland wachsen und altern schneller als in früheren Jahrzehnten. Foto: Patrick Pleul

17.09.2014 | München

Bäume in Deutschland wachsen und altern schneller

Bäume in Deutschland wachsen und altern schneller als in früheren Jahrzehnten. Das geht aus einer Langzeitstudie der Technischen Universität München (TUM) hervor, für die Wissenschaftler 600 000 Baummessungen seit 1870 ausgewertet haben.
Forscher untersuchen Skelett König Richards III. Foto: HO

17.09.2014 | Leicester

König Richard III. hatte einige lebensgefährliche Verletzungen

Englands König Richard III. hat vor seinem Tod auf dem Schlachtfeld gleich mehrere lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Am 22. August 1485 verwundeten seine Feinde ihn zweimal schwer am Kopf und einmal an der Hüfte.
Blick aus der ISS: Die USA schicken ab 2017 wieder selbst Astronauten zur Internationalen Raumstation. Foto: Nasa/Reid Wiseman

16.09.2014 | Cape Canaveral

USA steigen ab 2017 wieder in die bemannte Raumfahrt ein

Die USA schicken ab 2017 wieder selbst Astronauten zur Internationalen Raumstation ISS. Die Abhängigkeit von russischen Sojus-Kapseln werde dann beendet sein, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa am Dienstag bei einer Pressekonferenz am Weltraumbahnhof Cape Canaveral mit.
Alzheimer-Forschung in der Universität Leipzig. Foto: Waltraud Grubitzsch/Archiv

16.09.2014 | München

Übertragbarkeit von Alzheimer und Parkinson nicht auszuschließen

Bei Alzheimer-Demenz und Parkinson können Neuromediziner ein Übertragungsrisiko bei bestimmten medizinischen Eingriffen nicht gänzlich ausschließen. Aus Tierversuchen gebe es Hinweise auf eine Übertragung der Krankheiten.
Ein Kind in einem Hospital in Kaya, Burkina Faso. «Die stille Tragödie» nennen es die Vereinten Nationen: Noch immer sterben jedes Jahr Millionen Kinder, bevor sie das erste Mal lachen können. Doch es gibt auch Fortschritte. Foto: Helmut Fohringer/Archiv

16.09.2014 | New York

Unicef: Eine Million Kinder sterben am Tag der Geburt

Eine Million Kinder sterben jedes Jahr am Tag ihrer Geburt. Die Überlebenschancen für Mädchen und Jungen haben sich zwar weltweit deutlich verbessert. Dennoch überleben etwa 2,8 Millionen Kinder im Jahr die ersten vier Wochen nach der Geburt nicht.
Schmelzwassertümpel auf arktischem Meereis. Die Meereisfläche in der Arktis ist auf bis zu fünf Millionen Quadratkilometer zurückgegangen. Foto: Stefan Hendricks, Alfred-Wegener-Institut

16.09.2014 | Bremerhaven

Arktisches Meereis erholt sich nicht

Keine Trendumkehr in der Arktis: Die dortige Meereisfläche ist in diesem Sommer auf bis zu fünf Millionen Quadratkilometer zurückgegangen.
Das Handout der University of Hertfordshire zeigt die detailreiche Karte der Milchstraße. Sie wurde innerhalb von zehn Jahren erstellt. Foto: Hywel Farnhill/PhD project at the University of Hertfordshire

16.09.2014 | London

Umfangreichster Katalog der Milchstraße: 219 Millionen Sterne

Ein internationales Astronomenteam hat 219 Millionen Sterne der Milchstraße kartiert und damit den bislang umfangreichsten Katalog unserer Heimatgalaxie vorgelegt.
Seite : 1 2 (2 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014