Wissenschaft

Mein
UN-Genralsekretär Ban Ki Moon sieht die Weltgemeinschaft im Kampf gegen die Ebola-Epidemie auf gutem Wege. Foto: Ahmed Jallanzo

19.12.2014 | Monrovia

UN-Chef Ban sieht Grund zu Optimismus im Kampf gegen Ebola

Der Generalsekretär der Vereinten Nationen sieht die Weltgemeinschaft auf gutem Weg, die Ebola-Epidemie in Westafrika unter Kontrolle zu bringen.
Prof. Robert Lustig ist Pädiatrie-Professor an der University of San Francisco. Foto: Lustig/UCSF

19.12.2014 | San Francisco

US-Professor Robert Lustig: «Zucker ist Gift»

Auf Zucker ist der amerikanische Mediziner und Wissenschaftler Robert Lustig sehr schlecht zu sprechen. Er macht den hohen Zuckerkonsum nicht nur für Übergewicht und Fettleibigkeit, sondern auch für viele Krankheiten verantwortlich. Und pocht auf strenge Kontrollen.
Brandseeschwalben über der Hallig Norderoog in Schleswig-Holstein. In Deutschland gibt es nur noch etwa 7300 Paare dieser Art. Foto: Harro Müller

19.12.2014 | Ahrensburg

Brandseeschwalbe ist «Seevogel des Jahres 2015»

Die stark bedrohte Brandseeschwalbe ist «Seevogel des Jahres 2015». In Deutschland gebe es nur noch etwa 7300 Paare dieser Seeschwalbenart, teilte der Naturschutzverein Jordsand mit.
Der Komet «67P/Tschurjumow-Gerassimenko». Hier ist die Raumsonde «Rosetta» mit ihrem Mini-Labor gelandet. Foto: ESA/Rosetta/NAVCAM

18.12.2014 | Washington

Kometen-Mission wissenschaftlicher Durchbruch 2014

Forscher erhoffen von der «Rosetta»-Mission neue Erkenntnisse zur Entstehung des Sonnensystems und des Lebens. Manche Experten vergleichen das Projekt mit der Mondlandung 1969.
Tornados lärmen im Infraschall-Bereich über Hunderte bis Tausende Kilometer. Das können Goldflügel-Waldsänger offenbar hören und reagieren. Foto: Henry Streby/Gunnar Kramer/Eurekalert

18.12.2014 | Berkeley

Eingebautes Frühwarnsystem: Vögel spüren Stürme Tage vorher

Manche Vögel spüren schwere Stürme heranziehen und flüchten ein bis zwei Tage vorher. Anscheinend verfügten die Goldflügel-Waldsänger über ein Frühwarnsystem, das auf den Infraschall von Stürmen reagiere, berichten US-Forscher im Fachblatt «Current Biology».
Die Internationale Raumstation (ISS) in der Erdumlaufbahn. Foto: Nasa/Archiv

18.12.2014 | Paris

Weltraumfahrer sollen erstmals für ein Jahr im All bleiben

So lange Zeit war noch niemand in der ISS-Weltraumstation: Ein Jahr lang sollen die Raumfahrer Kornienko und Kelly ins All fliegen. Sie sehen die Mission auch als Schritt zu Mond und Mars.
Warnung vor der Geflügelpest. Bisher ist es nach dem Ausbruch der Vogelgrippe in Niedersachsen ist zu keiner weiteren Infektion gekommen. Foto: Patrick Seeger

19.12.2014 | Oldenburg

Mögliche neue Vogelgrippe-Verdachtsfälle in Niedersachsen

Weil keine neuen Vogelgrippe-Infektionen in Niedersachsen nachgewiesen wurden, werden die Einschränkungen für viele Höfe gelockert. Allerdings gibt es ein verdächtiges Ergebnis.
Mittagspause: Ein Luchs schläft in einem Gehege bei Bad Harzburg. Foto: Holger Hollemann

18.12.2014 | Neuschönau

Luchse gönnen sich stets zur gleichen Zeit eine Ruhepause

Ob Sommer oder Winter, in Bayern oder in Polargebieten: Um die Mittagszeit legen Luchse stets eine Pause ein. Das gilt auch im nördlichen Skandinavien, wenn dort dauerhaft Helligkeit oder Dunkelheit herrscht.
Andrea Accomazzo dankt bei einer Pressekonferenz dem ESA-team (Archiv). Foto: Frank Rumpenhorst

17.12.2014 | London

«Nature» kürt die zehn wichtigsten Menschen für die Wissenschaft

Top 10 der Wissenschaft: Der Flugdirektor der europäischen Kometenmission «Rosetta», Andrea Accomazzo, gehört dem Fachblatt «Nature» zufolge zu den wichtigsten Forschern des Jahres 2014.
Laut dem Bericht zur Männergesundheit leiden deutlich mehr Männer als Frauen an Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Auch ihre Krebsrate ist sehr viel höher. Foto: Boris Roessler

17.12.2014 | Berlin

Mehr Steaks, mehr Herzprobleme: Bericht zur Männergesundheit

Männer reden nicht so viel über ihre Zipperlein - dabei hätten sie den ein oder anderen Grund, etwas mehr für ihre Gesundheit zu tun, sagt ein aktueller Bericht.
Schimpansen-Mutter mit Baby: Die Menschenaffen sind erfinderisch im Gebrauch von Werkzeugen. Foto: Carmen Jaspersen

17.12.2014 | Atlanta

Geschicklichkeit ist bei Schimpansen erblich

Die Gene entscheiden mit darüber, wie schnell sich Schimpansen mit Hilfe eines Werkzeugs einen Leckerbissen angeln können.
Ein Handout der Nasa zeigt den Marsrover Curiosity. Foto: NASA

16.12.2014 | Pasadena/Washington

Marsrover misst überraschende Methan-Schwankungen

Der Marsrover «Curiosity» hat überraschend starke Schwankungen der Methan-Konzentration auf dem Roten Planeten gemessen.
Der Gefleckten Heidelibelle macht laut Naturschützern der Schwund von feuchten Biotopen zu schaffen. Foto: Günter J. Loos/BUND

15.12.2014 | Berlin

Gefleckte Heidelibelle wird Libelle des Jahres

Die Gefleckte Heidelibelle ist die Libelle des Jahres 2015. «Während die Libellenart früher häufig war, ist sie heute nur noch selten zu entdecken», erklärte der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) in Berlin.
Singschwäne und andere Wasservögel auf den Oderwiesen im Nationalpark Unteres Odertal. Foto: Patrick Pleul

14.12.2014 | Plön

Deutschlands Naturschützer zählen die Wasservögel

Seit über 40 Jahren zählen Deutschlands Naturschützer im Winterhalbjahr die Wasservögel. Mehr als 2000 Ornithologen notieren dann zeitgleich die Vögel an den Küsten und den Binnengewässern.
Die vielfach empfohlenen fünf Obst- und Gemüseportionen pro Tag sind es zwar oft noch nicht. Aber neue Zahlen zeigen: Die Deutschen leben gesünder. Foto: Paul Zinken

13.12.2014 | Berlin

Mehr Sport, mehr Gemüse: Deutsche leben gesünder

Weniger Nikotin, mehr Sport und auch etwas mehr Gemüse: Immer mehr Menschen in Deutschland achten auf ihre Gesundheit. Das zeigen aktuell präsentierte Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) in Berlin.
Der mit Plastikflaschen verschmutzte Atlantikstrand von Ngor im Senegal. Foto: Nic Bothma/Archiv

10.12.2014 | Los Angeles

Fast 269 000 Tonnen Plastikmüll schwimmen im Meer

Mehr als fünf Billionen Plastikteile mit einem Gesamtgewicht von fast 269 000 Tonnen treiben Schätzungen zufolge in den Weltmeeren. Der Großteil dieses Mülls besteht aus Krümeln und befindet sich in großen subtropischen Meereswirbeln.
Virologe im neuen BSL 4-Labor des Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin in Hamburg. Foto: Christian Charisius/Archiv

10.12.2014 | Hannover

Gefahr aus dem Labor: Experten fordern Regeln für Biomedizin

Ebola, Vogelgrippe oder Sars: Der Umgang mit hochansteckenden Erregern im Labor ist mit Gefahren verbunden. Internationale Experten diskutieren bei einer Tagung in Hannover, wie zu verhindern ist, dass brisante Forschungsergebnisse in falsche Hände geraten.
In Armutsgebieten sind 17 Millionen Menschen mit der Flussblindheit infiziert. Foto: Christoffel-Blindenmission

09.12.2014 | Berlin

Vorstoß im Kampf gegen Flussblindheit kommt aus der Tiermedizin

Ein Mittel aus der Tiermedizin soll vielen Menschen helfen, die unter Flussblindheit (Onchozerkose) leiden. Die Wurmkrankheit, die durch Kriebelmücken übertragen wird, betrifft weltweit mehr als 20 Millionen Menschen.
Die Anopheles-Mücke ist Überträger von Malaria. Foto: Betzelt/actionmedeor

09.12.2014 | Genf

Kampf gegen Malaria: Viel weniger Todesfälle

Weltweit ist die Zahl der Malariatoten erheblich gesunken. Im vergangenen Jahr seien geschätzt 584 000 Menschen an der Krankheit gestorben, fast die Hälfte (47 Prozent) weniger als noch im Jahr 2000, erklärte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Genf.
Zehntausende Tote forderte der extrem heiße Sommer im Jahr 2003. Europa muss in Zukunft mit mehr solcher Hitzewellen rechnen, sagen Experten. Foto: Patrick Pleul

08.12.2014 | Exeter

Europa muss sich auf häufige Hitzewellen einstellen

Die Wahrscheinlichkeit von Hitzewellen in Europa ist innerhalb des vergangenen Jahrzehnts erheblich größer geworden: Rechneten Experten Anfang des Jahrtausends noch mit zwei besonders heißen Sommern pro Jahrhundert, gehen sie heute von etwa zwei solchen Ereignisse pro Jahrzehnt aus.
Seite : 1 2 (2 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014