News

Mein
Die Arbeitslosenquote ging im März um 0,1 Punkte auf 6,8 Prozent zurück. Foto: Bernd Wüstneck

31.03.2015 | Nürnberg

Arbeitslosigkeit sinkt auf 24-Jahres-Tief

Der Frühling hält Einzug am Arbeitsmarkt, zugleich kurbelt die zunehmend kräftigere Konjunktur den Stellenmarkt an. Das letzte Mal gab es 1991 in einem März so wenig Erwerbslose.
Der Aktionsplan von Aldi sieht vor, stufenweise bis 2020 auf den Einsatz bestimmter Chemikalien zu verzichten. Foto: Oliver Berg

31.03.2015 | Essen/Mülheim

Aldi will auf giftige Chemie in Textilien und Schuhen verzichten

Deutschlands größter Lebensmitteldiscounter Aldi will seine Umweltstandards bis 2020 erhöhen und auf giftige Chemie in der Textil- und Schuhproduktion verzichten.
Die Deutschen sind nach wie vor in Kaulaune. Foto: Elisabeth Rahe

31.03.2015 | Wiesbaden

Starker Februar für Deutschlands Einzelhändler

Starker Februar für Deutschlands Einzelhändler: Die Umsätze lagen sowohl nominal (2,8 Prozent) als auch preisbereinigt (3,6 Prozent) über dem Vorjahresmonat.
Zum Monatswechsel fällt die Milchquote als Schutzmechanismus nach 31 Jahren weg. Foto: Daniel Karmann

31.03.2015 | Berlin

Milchbauern befürchten sinkende Preise durch Ende der Milchquote

Nach 31 Jahren schafft die EU die Milchquote ab. Bauern dürfen wieder so viel produzieren, wie sie wollen - doch sie sind darüber nicht unbedingt glücklich.
Streikposten stehen vor dem Tor des Versandzentrums von Amazon in Koblenz. Foto: Thomas Frey

31.03.2015 | Berlin

Verdi setzt Amazon-Streiks fort

Der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Verdi, Frank Bsirske, meldet sich im festgefahrenen Tarifkonflikt beim Online-Versandhändler Amazon zu Wort.
Laut Ökonomen profitiert der Arbeitsmarkt auch von der zunehmend robusteren Konjunktur. Foto: Julian Stratenschulte

31.03.2015 | Nürnberg

Volkswirte: Im März wieder weniger als drei Millionen Arbeitslose

Tauwetter auf dem Arbeitsmarkt: Nicht nur das milde Märzwetter, auch die gute Konjunktur sorgt derzeit für sinkende Arbeitslosenzahlen - davon sind jedenfalls Volkswirte überzeugt. Vieles sieht nach Meinung der Fachleute nach einem kleinen Jobaufschwung in diesem Jahr aus.
Die Gewerkschaft Verdi dehnt ihre Streiks beim Online-Versandhändler Amazon aus. Foto: Peter Endig

30.03.2015 | Bad Hersfeld

Amazon-Mitarbeiter streiken an fünf Orten

Die Gewerkschaft Verdi nutzt die Woche vor Ostern, in der es beim Versandhändler Amazon rund geht. Am Montag legten Beschäftigte an mehreren Standorten bundesweit die Arbeit nieder. Der Online-Händler gibt trotz des Streik-Drucks nicht nach.
In Deutschland haben Burger und Fritten mit Imageproblemen und einer wachsenden Konkurrenz zu kämpfen. Foto: Matthias Schrader

30.03.2015 | Frankfurt/Main

Bei McDonald's gibt es künftig einen Tischservice

Die weltgrößte Burgerkette geht neue Wege: Essen wird am Tisch serviert, Gäste können Sonderwünsche äußern, und für Kinder ist das Restaurant ein Spieleparadies. Wann dies allerdings in allen Filialen Wirklichkeit werden wird, ist noch unklar.
Die Verbraucherpreise haben wieder minimal zugelegt. Foto: Jens Büttner

30.03.2015 | Wiesbaden

Verbraucherpreise in Deutschland erneut gestiegen

Tanken und Heizen wird wieder - etwas - teurer. Das dürfte Verbraucher ärgern, ist aber dennoch keine schlechte Nachricht.
Keine Briefe am 1. April? Verdi ruft zu Warnstreiks auf. Foto: Lukas Schulze

30.03.2015 | Bonn/Berlin

Warnstreiks könnten Ostergeschäft der Post treffen

Zahlreiche Briefe und Pakete könnten an Ostern auf der Strecke bleiben. Verdi ruft zu Warnstreiks bei der Deutschen Post auf.
Eine Firma in Rostock sucht Arbeitskräfte. Foto: Bernd Wüstneck/Illustration

30.03.2015 | Nürnberg

So viele Jobangebote wie seit elf Jahren nicht mehr   

Selten waren die Jobchancen für gut ausgebildete Arbeitslose so groß - derzeit gibt es so viele freie Stellen wie selten zuvor. Die gute Konjunktur ist auch auf dem Arbeitsmarkt spürbar. Aber nicht alle Ökonomen teilen den Optimismus der Bundesagentur für Arbeit.
Der Abendhimmel über der Norddeutschen Landesbank (NordLB) in Hannover. Die NordLB vermeldet gute Zahlen. Foto: Peter Steffen/Archivbild

30.03.2015 | Hannover

NordLB verdient 2014 gut

Norddeutschlands größte Landesbank NordLB befreit sich zusehends aus dem Sog der Schifffahrtskrise.
Der Chef des Medienkonzerns Axel Springer, Mathias Döpfner. Foto: Soeren Stache/Archivbild

30.03.2015 | London/Düsseldorf

Springer-Chef Döpfner wird Vodafone-Aufsichtsrat

Der Chef des Medienkonzerns Axel Springer, Mathias Döpfner, zieht in den Aufsichtsrat des britischen Telekommunikationskonzerns Vodafone ein.
HHLA-Vorstandschef Klaus-Dieter Peters. Foto: Marcus Brandt/Archivbild

30.03.2015 | Hamburg

Hamburger Hafenkonzern HHLA erhöht die Dividende

Der Containerumschlag in Hamburg wächst nur noch verhalten. Der Hafenkonzern HHLA will deshalb seinen Zugverkehr ins Hinterland profitabler gestalten und kauft sich Waggons und Lokomotiven.
Volvos Absatz in den USA ging vergangenes Jahr um acht Prozent zurück. Foto: Uli Deck

30.03.2015 | Stockholm

Volvo plant Werk in den USA

Volvo will künftig auch Autos in den USA bauen. Wie der Konzern ankündigte, sollen rund eine halbe Milliarde US-Dollar (460 Mio Euro) in ein Werk auf dem weltweit zweitgrößten Automarkt investiert werden.
Insgesamt 18,6 Milliarden Eier wurden 2014 in Deutschland verbraucht. Foto: Carmen Jaspersen/Symbolbild

30.03.2015 | Prinzhöfte

Eierkonsum in Deutschland steigt seit Jahren

Der Appetit der Deutschen auf Eier steigt seit Jahren und erreicht an Ostern wieder seinen Höhepunkt.
Kleidung wird größenteils importiert und da schlägt der schwache Euro zu buche. Foto: Jens Kalaene

30.03.2015 | Berlin

Kleidung und Schuhe können bald teuerer werden

Die Jeans für 9,99 Euro könnte bald der Vergangenheit angehören, glauben Branchenkenner. Denn der schwache Euro verteuert den Einkauf in den asiatischen Herstellungsländern drastisch.
Das Logistikzentrum von Amazon in Leipzig. Foto: Peter Endig/Archiv

30.03.2015 | Bad Hersfeld

Amazon-Mitarbeiter streiken an fünf Standorten

Die Gewerkschaft Verdi lässt bei Amazon nicht locker. Am Montag legten Beschäftigte an mehreren Standorten die Arbeit nieder. Der Online-Händler gibt sich entspannt.
Das Logistikzentrum von Amazon in Leipzig. Foto: Peter Endig/Archiv

30.03.2015 | Berlin/Leipzig

Verdi weitet Streiks bei Amazon auf Standort Leipzig aus

Die Gewerkschaft Verdi dehnt ihre Streiks beim Online-Versandhändler Amazon aus. Am Montag und Dienstag soll auch das Versandzentrum in Leipzig bestreikt werden, kündigte Verdi an.
Das Logo der World Bank: Die Institution sieht sich unter Druck gesetzt. Foto: Rainer Jensen

29.03.2015 | Bo'ao

Weltbank durch chinesische Initiative unter Reformdruck

Der internationale Zuspruch für die von China geplante asiatische Entwicklungsbank setzt die Weltbank nach eigener Einschätzung unter Druck, sich zu reformieren.
Seite : 1 2 3 (3 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2015