News

Mein
Uber-Deutschlandchef Fabien Nestmann dringt auf die Änderung gesetzlicher Regelungen, um das eigene Geschäft zu befeuern. Foto: Jens Büttner

23.11.2014 | Berlin/Madrid

Uber will Taxi-Minijobs und keine Ortskenntnisprüfung mehr

Der umstrittene Fahrdienst-Vermittler Uber dringt auf eine Reform des Personenbeförderungsgesetzes in Deutschland.
Beim bisherigen Franchisenehmer Yi-Ko machen die ersten Filialen dicht. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

23.11.2014 | München

Erste Burger King-Filialen machen vorerst dicht

Beim gekündigten Burger-King-Franchisenehmer Yi-Ko haben die ersten Filialen dicht gemacht. Der Grund sei, dass die Filialen nicht mehr mit Ware beliefert würden, sagte Guido Zeitler, Referatsleiter für das Gastgewerbe bei der Gewerkschaft NGG, der dpa.
Diverse Investoren interessieren sich für den insolventen Fernsehhersteller Metz. Foto: Daniel Karmann

23.11.2014 | Zirndorf

Mehrere Interessenten für insolventen TV-Hersteller Metz

An dem insolventen TV-Hersteller Metz haben bereits wenige Tage nach Erklärung der Zahlungsunfähigkeit mehrere Investoren Interesse angemeldet.
Ein neuer Bahnstreik noch vor Weihnachten? Die Gewerkschaft EVG schließt das nicht aus. Foto: Oliver Mehlis

23.11.2014 | Berlin

Bahn-Gewerkschaft EVG droht mit Streiks vor Weihnachten

Bei der Bahn könnte es auch in der Adventszeit zu massiven Streiks kommen. «Es liegt am Arbeitgeber. Wir können auch vor Weihnachten noch streiken, wenn wir nicht vorankommen», sagte der Vorsitzende der Gewerkschaft EVG, Alexander Kirchner, dem Nachrichtenmagazin «Focus».
Unfertig: Der Hauptstadtflughafen BER. Foto: Patrick Pleul

23.11.2014 | Berlin

Bericht: BER eröffnet möglicherweise erst 2018

Der neue Hauptstadtflughafen könnte einem Bericht der «Bild am Sonntag» zufolge frühestens Mitte 2017 eröffnen, möglicherweise gar erst im Jahr 2018. Das berichtete das Blatt unter Berufung auf interne Planungsunterlagen.
Die IG Metall prangert an: Ohne bessere Bezahlung und Arbeitsbedingungen drohe der Wind- und Solarindustrie der Verlust von Fachkräften und damit wichtigem Know-how. Foto: David Ebener

23.11.2014 | Hamburg

IG Metall: Schlechte Bedingungen bei Erneuerbaren Energien

Die Beschäftigten in der Wind- und Solarindustrie werden laut einer Untersuchung schlecht bezahlt und arbeiten mehr als andere Arbeitnehmer in der Metallindustrie.
Bundespräsident Joachim Gauck (l.) zusammen mit dem sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich. Foto: Arno Burgi/Archiv

22.11.2014 | Dresden

Gauck für mehr Risikobereitschaft in der Wirtschaft

In Deutschland gibt es über 50 Handwerkskammern. 407 Jungmeistern in Sachsen gratulierte der Bundespräsident in Dresden persönlich zur bestandenen Prüfung - verbunden mit konkreten Erwartungen.
Bundesfinanzminister Schäuble plant Zuwendungen von Unternehmen an Arbeitnehmer auf Betriebsveranstaltungen wie Feiern und Ausflüge steuerlich zu regeln. Foto: Soeren Stache/Archiv

22.11.2014 | Berlin

Wirtschaft will Betriebsfeste und den «Sachlohn» erhalten

Arbeitgeber sollen nach Ansicht von Wirtschaft und Gewerkschaften auch künftig einen «Sachlohn» in Höhe von 44 Euro im Monat steuerfrei auszahlen dürfen.
Der ADAC will sich nach diversen Skandalen grundlegend reformieren. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

23.11.2014 | München

ADAC vor gundlegender Strukturreform

Der ADAC steht nach dem Skandal um Fälschungen beim Autopreis «Gelber Engel» und Kritik an seinen wirtschaftlichen Aktivitäten vor einer grundlegenden Strukturreform. Dabei will der Autoclub seinen steuermindernden Vereinsstatus behalten.
Der Chef des Startup-Unternehmens Collins, Benjamin Otto, rechnet mit einem weniger starken Wachstum im Onlinehandel. Foto: Daniel Reinhardt

22.11.2014 | Hamburg

Benjamin Otto erwartet schwächeres Wachstum im Online-Handel

Die Chefs des Startup-Unternehmens Collins unter dem Dach der Otto Group, Benjamin Otto und Tarek Müller, rechnen mit einem schwächeren Wachstum im gesamten Online-Handel.
Die handwerklichen Bäckereien in den östlichen Bundesländern haben Schwierigkeiten den ab nächsten Jahr geltende Mindestlohn zu zahlen. Foto: Berliner Verlag/Steinach

22.11.2014 | Berlin/München

Verband sieht ostdeutsche Bäckereien durch Mindestlohn gefährdet

Steigende Preise und Schließungen von Bäckereien: Der vom kommenden Jahr an geltende Mindestlohn von 8,50 Euro macht dem deutschen Bäckerhandwerk nach eigenen Angaben schwer zu schaffen. Besonders stark zu leiden hätten die handwerklichen Bäckereien in den östlichen Bundesländern, wie der Hauptgeschäftsführer des Branchenverbandes, Amin Werner, dem Nachrichtenmagazin «Focus» sagte.
Wenig Bewegung auf dem Arbeitsmarkt: Experten erwarten nur einen geringen Rückgang der Arbeitslosigkeit. Foto: Julian Stratenschulte

22.11.2014 | Nürnberg

Volkswirte erwarten nur minimalen Abbau der Arbeitslosigkeit

Die Konjunktur dümpelt vor sich hin, und auch auf dem Arbeitsmarkt bewegt sich wenig: Experten erwarten, dass sich die Zahl der Jobsucher im November nur leicht verringert hat.
Straßenschild der Wall Street vor der New Yorker Börse. Foto: Andrew Gombert/Archiv

22.11.2014 | New York

Notenbanken sorgen für Rekordhoch an US-Börsen

Die Gewinne an der Wall Street sind im Handelsverlauf deutlich abgeschmolzen. Zum Börsenstart hatten die Notenbanken der Eurozone und Chinas noch für Rekordstände am US-Aktienmarkt gesorgt.
Schaffner bei der Fahrkartenkontrolle im Zug. Foto: Franz-Peter Tschauner

22.11.2014 | Berlin

Schwarzfahren soll schon bald teurer werden

Durch Fahrgäste ohne Fahrschein gehen Verkehrsunternehmen erhebliche Einnahmen verloren - Branche und Politik wollen seit längerem eine stärkere Abschreckung. Nun dürfte es damit ziemlich schnell gehen.
Burger King will Fakten schaffen: Der geschasste Franchise-Nehmer soll das Logo und die Produktnamen der Fast-Food-Kette nicht mehr nutzen dürfen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Illustration

21.11.2014 | München

Burger King schaltet im Streit um Filialen Gericht ein

Die Fast-Food-Kette Burger King will ihrem Franchise-Partner Yi-Ko die Nutzung der Marke gerichtlich verbieten lassen.
Das Porsche-Erlebnis zum mieten startet bei 69 Euro pro Stunde. Foto: Bob Riha Jr/Archiv

21.11.2014 | Stuttgart

Porsche vermietet seine Sportwagen künftig auch

Der Sportwagenbauer Porsche vermietet seine Autos künftig unter dem Namen Porsche Drive. Wie das Unternehmen mitteilte, gibt es bereits ein entsprechendes Pilotprojekt in Stuttgart.
Chinas Währungshüter wollen die Konjunktur ankurbeln. Foto: How Hwee Young/Archiv

21.11.2014 | Peking

China stemmt sich überraschend gegen Konjunkturschwäche

Mit dem Schritt hatte fast niemand gerechnet: Chinas Währungshüter wollen die Konjunktur ankurbeln. Geringere Zinsen sollen der Wirtschaft mehr Schwung geben.
Der Energiekonzern RWE will die Strompreise senken. Foto: Martin Gerten

21.11.2014 | Essen

RWE senkt Strompreise im nächsten Jahr

Angesichts deutlich gesunkener Börsenstrompreise will auch der Energiekonzern RWE im nächsten Jahr die Strompreise in der Grundversorgung senken.
Die Assicurazioni Generali ist der größte italienische Versicherungskonzern. Foto: Andreas Gebert

21.11.2014 | Köln

Versicherer Generali will Fitnessdaten von Kunden sammeln

Der Versicherer Generali will gesunden Lebensstil belohnen und in der Lebens- und Krankenversicherung künftig Fitnessdaten seiner Kunden sammeln.
Als erste Großbank hatte in dieser Woche die Commerzbank angekündigt, sie behalte sich bei einzelnen Großkunden die Berechnung einer «Guthabengebühr» vor. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

21.11.2014 | Frankfurt/Main

Weitere Bank erhebt Strafzinsen

Eine weitere Bank brummt Großkunden Strafzinsen auf. Nach der Commerzbank kündigte am Freitag auch die genossenschaftliche WGZ negative Zinsen für einzelne Profi-Anleger an.
Seite : 1 2 3 4 5 6 7 (7 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014