Wirtschaft

Mein

03.03.2015 | Hamburg

New Yorker Schlusskurse am 3.03.2015

Die 30 Aktien des Dow Jones Industrial Index wiesen am 3.03.2015 um 22:25 Uhr MEZ folgende Schlusskurse auf. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in US-Dollar, bei Indizes in Punkten).

03.03.2015 | Frankfurt/Main

DAX: Schlusskurse im Späthandel am 3.03.2015 um 20:30 Uhr

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 3.03.2015 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in Euro, bei Indizes in Punkten).

03.03.2015 | Frankfurt/Main

DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 3.03.2015 um 17:55 Uhr

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 3.03.2015 um 17:55 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in Euro, bei Indizes in Punkten).

03.03.2015 | Frankfurt/Main

Sorten- und Devisenkurse am 3.03.2015

Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden am 3.03.2015 um 16:30 Uhr festgestellt (alle Angaben in Euro):
Die Deutsche Bahn will ihre Güterzüge zur Lärmreduzierung nach und nach mit den neuen Bremsklötzen (Flüsterbremsen) ausrüsten. Foto: Oliver Berg

03.03.2015 | Berlin

Bahn will mehr Güterwaggons mit leisen Bremsen umrüsten

Krach von tonnenschweren Güterzügen plagt tausende Menschen entlang der Bahntrassen. Um Entlastung zu schaffen, sollen Waggons leisere Bremsen bekommen - gelingt das bis 2020 nicht, drohen Fahrverbote.

03.03.2015 | Hamburg

Weltbörsen und Finanzmärkte auf einen Blick

Die Lage an den Internationalen Wertpapierbörsen am 3.03.2015 um 15:15 Uhr (New York Vortagsschluss):

03.03.2015 | Wirtschaft

Das sind die reichsten Menschen der Welt - der erste Deutsche ist auf Platz 21

„Forbes“ hat seine jüngste Superreichen-Liste erstellt. An der Spitze bleibt ein alter Bekannter. Doch dahinter tut sich etwas. Auch einige Deutsche sind nach Informationen des Magazins zweistellige Milliardensummen schwer.
Die ehemalige Marke Borgward soll weiderbelebt werden. Foto: Ingo Wagner

03.03.2015 | Genf

Borgward will Comeback-Modell im September vorstellen

Die verschwundene Automarke Borgward will sich im September mit einem ersten neuen Modell zurückmelden.
Air Berlin hat ein Umbauprogramm für dieses und nächstes Jahr angekündigt. Foto: Rene Ruprecht

03.03.2015 | Berlin

Air Berlin kündigt Umbau und Billigtarif an

Air Berlin will mit einen neuen Billigtarif und mehr Angeboten für Geschäftsreisende die Rückkehr in die schwarzen Zahlen schaffen.
Arbeit bis in den späten Abend: Die Deutschen haben im Jahr 2014 so viel gearbeitet wie seit langem nicht mehr. Foto: Oliver Berg/Archiv

04.03.2015 | Nürnberg

Deutsche arbeiten so viel wie lange nicht mehr

Die Beschäftigten in Deutschland haben im Jahr 2014 so viel gearbeitet wie seit langem nicht mehr. Insgesamt hätten sie im Vorjahr 58,5 Milliarden Arbeitsstunden geleistet; dies seien 1,5 Prozent mehr als im Jahr 2013, berichtet das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).

03.03.2015 | Frankfurt/Main

DAX: Kurse im XETRA-Handel am 3.03.2015 um 13:05 Uhr

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 3.03.2015 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in Euro, bei Indizes in Punkten).
Weizenfeld in Mecklenburg-Vorpommern: Wegen des Verdachts verbotener Preisabsprachen bei Pflanzenschutzmitteln hat das Bundeskartellamt sieben Agrar-Großhändler durchsucht. Foto: Jens Büttner/aRCHIV

03.03.2015 | Bonn

Bundeskartellamt durchsucht Agrar-Großhändler

Europas größte Agrarhändler bekommen am Dienstag Besuch vom Bundeskartellamt. Die Wettbewerbshüter gehen dem Verdacht verbotener Preisabsprachen im Großhandel mit Pflanzenschutzprodukten nach. Im Visier sind auch die Branchenriesen BayWa und Agravis.
Ähnlich viele Arbeitsstunden in Deutschland kamen zuletzt 1992 zusammen. Foto: Oliver Berg

03.03.2015 | Nürnberg

Forscher: Deutsche arbeiten so viel wie lange nicht mehr

Immer mehr Menschen mit einem Job und Viele, die noch Überstunden leisten müssen - trotz der durchwachsenen Konjunktur ist in Deutschlands Behörden und Betrieben im Vorjahr mehr gearbeitet worden. Ähnlich viele Arbeitsstunden kamen zuletzt 1992 zusammen.
Die Reisebranche erwartet für 2015 ein weiteres Rekordjahr. Foto: Rainer Jensen

03.03.2015 | Berlin

Deutsche bleiben reiselustig - Branche steuert auf Rekord zu

Wenn es um Urlaub geht, sitzt das Geld bei den Deutschen locker. Internationale Krisen verlagerten die Reiseströme nur, meint die Branche. Doch nicht in allen Bereichen sind Höhenflüge zu erwarten.
Griechenlands Finanzminister Gianis Varoufakis sucht fieberhaft nach Geldern für die Begleichung von Zahlungsverpflichtungen. Foto: Alexandros Vlachos

03.03.2015 | Athen

Varoufakis: Griechenland wird Verpflichtungen erfüllen

Griechenland wird seine finanziellen Verpflichtungen nach Worten von Finanzminister Gianis Varoufakis gegenüber seinen Gläubigern erfüllen. Dies gelte für den Internationalen Währungsfonds (IWF) wie für andere Gläubiger, sicherte Varoufakis im griechischen Fernsehen zu.
Trotz der Umsätze gibt sich Merck vorsichtig. Foto: Arne Dedert/Archiv

03.03.2015 | Darmstadt

China & Co. für Merck erstmals wichtigste Märkte

Für den Pharma- und Chemiekonzern Merck spielt die Musik zunehmend in den Wachstumsmärkten in Asien und Südamerika. In Europa stagniert das Geschäft nahezu.
Der private Konsum wird wohl auch 2015 den deutschen Wirtschaftswachstum antreiben. Foto: Uwe Zucchi

03.03.2015 | Wiesbaden/Hamburg

Einzelhändler starten stark

Zuversicht und Reallöhne der Verbraucher steigen - das gefällt den Händlern. Auch die neuen Einkaufsmöglichkeiten im Internet treiben das Wachstum voran - hier schwächt sich die Dynamik jedoch etwas ab.
Die Aktionäre sollen mit 1,00 Euro je Aktie eine stabile Dividende erhalten. Foto: Nico Kurth

03.03.2015 | Essen

Evonik verdient wieder mehr - Optimismus für 2015

Der Markt für Spezialchemie war jahrelang unter Druck. Jetzt sind die Erlöse für wichtige Produkte wieder gestiegen, positive Währungseffekte durch den schwachen Euro kommen hinzu. Der Essener Evonikkonzern rechnet 2015 mit mehr Gewinn.
Der neue Vorstandsvorsitzende von Air Berlin, Stefan Pichler. Foto: Gregor Fischer

03.03.2015 | Berlin

Neuer Air-Berlin-Chef stellt erste Sanierungsschritte vor

Seit einem Monat sitzt er im Chefsessel der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft. Nun will Stefan Pichler sagen, wohin für Air Berlin die Reise gehen soll.
Die Konkurrenz für Bill Gates wächst - vor allem in China: Insgesamt zählte «Forbes» 1826 Milliardäre nach 1645 im Vorjahr. Foto: Cole Burston/Archiv

03.03.2015 | New York

«Forbes»-Liste: Bill Gates bleibt reichster Mensch der Welt

Die Superreichen aus der «Forbes»-Liste sind gemeinsam 7,05 Billionen Dollar schwer. An der Spitze bleibt Bill Gates, doch dahinter tut sich einiges: Eine neue Generation um Facebook-Chef Mark Zuckerberg und Chinesen wie Alibaba-Gründer Jack Ma drängen nach vorne.
Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 (10 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2015