Mein
17.02.2013  |  von  |  16 Kommentare

Politik Kommentar: Sitzenbleiben hat Vorteile

Der neue baden-württembergische Kultusminister Andreas Stoch will das Sitzenbleiben abschaffen. SÜDKURIER-Politikredakteur Uli Fricker beleuchtet das Pro und Contra - und plädiert für eine Beibehaltung der Ehrenrunde.

Der neue Kultusminister Andreas Stoch spricht sich gegen das Sitzenbleiben aus.  Bild: Uwe Anspach (dpa)

Autor

Redakteur Politik

Pfeil Autor kontaktieren


Der neue Kultusminister Andreas Stoch will das Sitzenbleiben abschaffen. Bei diesem Wort dürften die Gedanken vieler zurückschweifen zurück zur drohenden Deklassierung, zur Scham, zur Angst vor den Eltern. Ohne Ehrenrunde wäre die Schule um einen Angstfaktor ärmer. Bildung soll Mut fürs Leben machen und kein Laufstall für künftige Hasenherzen sein.

Das ist aber nur eine Seite der Medaille. Denn wenn schwache Schüler in Zukunft mitgezogen werden, wird die Klasse langsamer sein. Die Zeugnisse werden immer weniger aussagen und Defizite mithilfe von pädagogischem Blabla verkleistert.

Ein Zeugnis belegt dann nur die Teilnahme am Unterricht, nicht die reale Leistung. Schulabschlüsse werden noch weniger wert sein. Was Lehrer nicht mehr dürfen, übernimmt dann die Arbeitswelt – zeitlich verspätet und mit marktüblicher Brutalität.

Firmen haben längst ihre eigenen Prüfzentren, um die Bewerber zu testen. Spätestens dann fliegt der gutgemeinte Schwindel auf.

Lade TED
 
Ted wird geladen, bitte warten...
 


Weitere Bildergalerien
Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
16 Kommentare
Sitzenbleiber
Ja....,Faulheit soll bestraft sein.Absolut!!!
Nicht das Nichtvermögen des jeweiligen Lernens,
nein die Faulheit.
Lt, WIKIPEDIA wird der Begriff "Faulheit"...
...im pädagogischen Bereich wegen Verschleierung der tatsächlichen Hintergründe schon lange nicht mehr verwendet.
Ausserdem ist es mittlerweile auch bei UNS eine Beleidigung, eine Person als "faul" zu bezeichnen.
Insofern ist es gerade bei dieser sensiblen Diskussion über die Abschaffung einer Sanktion dringend angeraten, sich im Vorfeld über den richtigen Sprachgebrauch zu informieren und nicht mit Begriffen um sich zu werfen, von denen man selber keine Ahnung hat, o.k.?.
Lehrer und Namen
Wieso tragen eigentlich soviele ,,Pädagogen"
Doppelnamen wie z.B.: Wichtig-Ungeheuer ,
Rhein-Ruhr , Müller-Schulze u.s.w.
Ich hatte einen Herrn Müller ,einen Herrn Wachter, Frau Römisch..... , wieso diese Doppelnamen bei Lehrern?Gerade dort?
Das ist nachweisbar nachzulesen.......
Tragen amerikanische Lehrer auch Doppelnamen? In Frankreich?Wieso gerade deutsche Lehrer?Die geballte Kraft der 2 Namen.Das Wissen von 2......,von Müller und
Schulze,Autorität von 2 in der Person von einer.Oder nur Wichtigmachen!!!!!!!!!!!!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014