Politik im SK

Mein

31.03.2015 | Politik

Rücktritt lehnt er ab

Baschar al-Assad, 49, Syriens Herrscher, hat in einem Interview einen Rückzug vom Präsidentenamt erneut abgelehnt. Er werde erst aufgeben, wenn er den Rückhalt der Bevölkerung nicht mehr habe, sagte Assad in einem Interview der US-Fernsehsendung „60 Minutes“ des Senders CBS.

31.03.2015 | Politik

Dämpfer für den Präsidenten

Evo Morales, 55, Boliviens linker Präsident, hat bei den Gemeinde- und Regionalwahlen einen Dämpfer erhalten. In wichtigen Städten des südamerikanischen Andenstaates setzte sich die Opposition durch, wie aus Prognosen nach Schließung der Wahllokale hervorgeht.

31.03.2015 | Politik

Beschimpfung muss enden

Gianis Varoufakis, 54, Griechenlands Finanzminister, hat deutsche und griechische Politiker aufgerufen, sich nicht mehr zu beschimpfen. Man sei inzwischen bei „offener Feindseligkeit“ angekommen, kritisierte Varoufakis in einem Beitrag für das „Handelsblatt“. „Von diesem toxischen Schwarzer-Peter-Spiel profitieren einzig Europas Feinde.“ Varoufakis verteidigte, 2010 dafür plädiert zu haben, griechische Schulden abzuschreiben und keine neuen Kredite anzunehmen.

31.03.2015 | Politik

„Die Richtung stimmt“

Christian Lindner, 36, FDP-Vorsitzender, hat erleichtert auf jüngste Wahlumfragen reagiert, die seine Partei erstmals seit Mai 2014 wieder bei fünf Prozent sehen. Er sagte in einem Interview, die Umfragen zeigten, „dass die Richtung stimmt“. „Aber unser Weg ist noch weit, und das wissen wir.“ FDP-Schatzmeister Hermann Otto Solms hatte zudem am Wochenende in Berlin erklärt, dass die FDP gegenwärtig über eine „befristete Sonderumlage der Kreisverbände“ diskutiere.

31.03.2015 | Politik

Stottern statt singen

Teenie-Schwarm Justin Bieber (21) ist bei einem Konzert von Ariana Grande (21) als Überraschungsgast aufgetaucht, hat dabei aber seinen Text vergessen. Während des Liedes „Love Me Harder“ stand er in Miami plötzlich auf der Bühne, was bei etlichen Mädchen Schreikrämpfe auslöste.
Bernd Lucke, Gründer der AfD, steht auf der Seite der Wirtschaftsliberalen. Seine Gegner kommen vom nationalkonservativen Flügel.Gekämpft wird mittlerweile mit harten Bandagen.

31.03.2015 | Politik

Ein Riss geht durch die AfD

Nationalkonservative stehen gegen Wirtschaftsliberale. Beide Seiten fahren schwere Geschütze auf. Selbst auf Ort des Parteitags kann man sich nicht einigen.
Strahlt: Nicolas Sarkozy.

31.03.2015 | Politik

Zurück in die Zukunft

Déjà-Vu in Frankreich: Bei der Präsidentschaftswahl 2017 könnten wieder Hollande, Sarkozy und Le Pen die Kandidaten sein
Entschlossener Blick, ein T-Shirt mit der Aufschrift „Krim”: Putin auf einem Plakat, das zum Jahrestag des Anschlusses der Halbinsel an Russland gefertigt wurde.

31.03.2015 | Politik

Urlaubsparadies im Niemandsland

Sanktionen und Isolation setzen Wirtschaft auf Krim zu. Touristen aus Russland sollen den Rückgang ausgleichen. Leben auf der Halbinsel ist erheblich teurer geworden.
Was braucht es für den Heiligen Krieg? In einer Broschüre gibt der IS den Interessierten etliche Tipps.

31.03.2015 | Politik

Terror mit Knieschonern

Der IS sagt in einer Broschüre, was es braucht, um ein Dschihadist zu werden – inklusive Einreise-Beratung für Syrien

30.03.2015 | Politik

Kein Glück bei der Wahl

Goodluck Jonathan, 57, nigerianischer Staatschef, hat trotz seines Vornamens („viel Glück“) kein Glück bei Präsidentschafts- und Parlamentswahl gehabt. Als Jonathan sich gemeinsam mit seiner Frau Patience im Wahllokal seines Heimatortes Otuoke im südlichen Bundesstaat Bayelsa registrieren lassen wollte, versagte die Technik: Zwei Geräte zum Lesen der biometrischen Wählerkarten funktionierten nicht.

30.03.2015 | Politik

Keine Versöhnung mit Kohl

Heiner Geißler, 85, früherer CDU-Generalsekretär, will auch mehr als 25 Jahre nach seinem Zerwürfnis mit Helmut Kohl dem Altkanzler kein Versöhnungsangebot machen. „Ich habe mir nichts vorzuwerfen, was den Helmut Kohl betrifft.

30.03.2015 | Politik

Bismarck hatte es leichter

Gerhard Schröder, 70, Altkanzler, sieht das Tempo, in dem Politiker heutzutage Entscheidungen fällen müssen, kritisch. „Heute sind die Komplexität der Entscheidungen und die Schnelligkeit, mit der sie diese treffen müssen, so groß wie nie zuvor“, sagte der SPD-Politiker – und äußerte Gefallen an den Bedingungen der Politik zu Zeiten des Reichskanzlers Otto von Bismarck.
Anhänger der Huthi-Rebellen in der jemenitischen Hauptstadt Sanaa. Die Aufständischen haben in den vergangenen Monaten große Teile des Landes unter Kontrolle gebracht. Im Jemen stehen die Zeichen auf Krieg.

30.03.2015 | Politik

Eine Region im Aufruhr

Saudi-Arabien bombardiert seit Tagen Stellungen der Huthi-Rebellen im Jemen. Der Krieg ist auch eine Machtdemonstration

30.03.2015 | Politik

In Haft mit 30 Verbrechern

Raif Badawi, 31, in Saudi-Arabien inhaftierter liberaler Blogger, hat in bewegenden Worten seinen Gefängnisalltag geschildert. In dem Vorwort zu dem Buch „1000 Peitschenhiebe“ schildert der junge Familienvater, dass er seine 20 Quadratmeter große Zelle mit 30 Verbrechern teilt – Mördern, Dieben, Drogenhändlern und Kinderschändern.
Ein Flugzeug vom Typ Embraer 190 im Landeanflug.

28.03.2015 | Politik

Wenn Piloten den Tod suchen

Selbstmord-Aktionen sind in der Luftfahrt nichts Unbekanntes. Zwei Fälle aus den Jahren 1999 und 2013

28.03.2015 | Politik

Weltkulturerbe Pizza?

Tomaten, Kräuter, Käse: So kurz die Grundzutatenliste für eine echte Pizza aus Neapel ist, so lieb ist den Italienern ihr typisches Gericht. Die Nationale Italienische Unesco-Kommission bestimmte die Pizza aus Neapel zur Kandidatin für die Weltkulturerbeliste der UN-Organisation, wie italienische Medien berichten.
Gezeichnet von der Bestürzung über die Katastrophe: Bundespräsident Joachim Gauck (rechts) und Bodo Klimpel, der Bürgermeister von Haltern am See, beantworten nach der Trauerfeier in der Kirche St. Sixtus die Fragen von Journalisten.

28.03.2015 | Politik

Eindrucksvolles Band der Trauer

In der Trauer um ihre Absturzopfer ist Haltern am See nicht allein: Der Bundespräsident ist gemeinsam mit NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft nach Westfalen gekommen, um Mitschülern und Angehörigen der Toten sein Mitgefühl auszudrücken.
Nicolas Sarkozy macht Wahlkampf in Perpignan. Seine Partei liegt vorne.

28.03.2015 | Politik

Gute Chancen für Sarkozys Partei

Manuel Valls glaubt bis zum Schluss daran. „Nichts ist entschieden“, erklärte der französische Premierminister vor der zweiten Runde der Departementswahlen am Sonntag.
Vorsicht, Maut! Ein Verkehrsschild weist die Autofahrer auf die Gebührenpflicht für die Passage des Warnowtunnels in Rostock hin.

28.03.2015 | Politik

Hier kommt die Maut

Bundestag beschließt die Gebühr fürs Fahren. Deutsche sollen nicht zusätzlich belastet werden. 500 Millionen Euro sollen jährlich hängen bleiben.
Ein Hinweisschild für Straßenmaut. Foto: Stefan Sauer/Ilustration

27.03.2015 | Politik

Bundestag beschließt umstrittene Pkw-Maut

(2)
Der Bundestag hat am Freitag die umstrittene Pkw-Maut beschlossen.
Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2015