Politik im SK

Mein

20.12.2014 | Politik

Kirchen uneins über Pegida

Die Kirchen sind geteilter Auffassung über den Umgang mit der Anti-Islam-Bewegung Pegida. Während der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, dazu aufrief, das rechtspopulistische Bündnis abzulehnen, will der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Reinhard Marx, den Katholiken eine Teilnahme an den Demonstrationen nicht versagen.

20.12.2014 | Politik

Bafög steigt 2016 auf 735 Euro

Bund und Länder dürfen bei der Förderung der Hochschulen enger zusammenarbeiten. Zudem wird das Bafög erhöht.
dpa_148B24000FAB6767

20.12.2014 | Politik

Edathy bringt die SPD in Bedrängnis

(1)
Der frühere Bundestagsabgeordnete legt mit weiteren Vorwürfen nach. Auch Fraktionschef Oppermann ist angeschlagen
titel_kein_schnee_neu

20.12.2014 | Politik

Weiße Weihnacht – es war einmal

Für die Festtage keine Winteridylle in Sicht. Weiße Weihnachten sind die Ausnahme. Warum viele Menschen Schnee wollen.

20.12.2014 | Politik

Härtere Strafe bei Kinderpornografie

Handel und Besitz pornografischer Bilder von Kindern und Jugendlichen werden künftig schärfer geahndet. Der Bundesrat billigte einen Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Umsetzung europäischer Vorgaben zum Sexualstrafrecht.
opper53832147

20.12.2014 | Politik

Das Rätsel Edathy

(1)
Noch viele Fragen in Kinderporno-Affäre. Zeuge Michael Hartmann ist wenig souverän. CDU spricht von hammerharten Lügen.

20.12.2014 | Politik

Wenn Tusk den Turbo zündet

Der neue Ratspräsident krempelt den EU-Gipfel um. Künftig soll effektiver gearbeitet werden. Italiens Premier Renzi: Ein echtes Geschenk.

20.12.2014 | Politik

Gefährliche Regenschirme

Die pekingtreuen Behörden in Macau haben anlässlich des Besuchs von Chinas Staatschef Xi Jinping die Nutzung von Regenschirmen untersagt. Trotz Nieselregens war es gestern verboten, in der südchinesischen Sonderverwaltungszone einen Regenschutz aufzuspannen.
Merkel, Gabriel und Seehofer besprechen Koalitionsprobleme

18.12.2014 | Politik

Ein Jahr GroKo: Gute Zeiten, schlechte Zeiten

„Deutschlands Zukunft gestalten“ überschrieben die CDU, die SPD und die CSU ihren Koalitionsvertrag. Seit einem Jahr stellen die drei Parteien die Regierungsmannschaft. Die Bürger sind mehrheitlich zufrieden - doch es knirscht auch immer wieder. Wo die Stärken und Schwächen des Kabinetts liegen.
pers_gante

19.12.2014 | Politik

Afghanistan bleibt gefährlich

Harald Gante, 51, Brigadegeneral, ist der Ansicht, dass der Einsatz der deutschen Soldaten in Afghanistan auch nach dem offiziellen Ende des Nato-Kampfeinsatzes lebensgefährlich bleibt. Auf die Frage, ob die Deutschen sich auch nach dem Jahreswechsel auf Tote einstellen müssten, sagte der Kommandeur im nordafghanischen Masar-i-Scharif: „Ich hoffe, dass wir es nicht müssen.
pers_oppermann3

19.12.2014 | Politik

Widerstand gegen Pegida

Thomas Oppermann, 60, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Bundestag, dringt darauf, den Organisatoren der anti-islamischen Pegida-Demonstrationen entgegenzutreten. „Das sind keine Patrioten, das sind Nationalisten und Rassisten, die Ängste der Menschen schüren und die Gesellschaft spalten wollen“, sagte Oppermann im Bundestag.
pers_steinmeier1

19.12.2014 | Politik

Syrer brauchen dringend Hilfe

Frank-Walter Steinmeier, 58, Außenminister, sieht im Schicksal Millionen syrischer Flüchtlinge die „größte humanitäre Krise unserer Zeit“. Das, was dort stattfinde, übersteige die menschliche Vorstellungskraft, sagte Steinmeier in Berlin. Der SPD-Politiker äußerte sich bei der Vorstellung eines Hilfsappells der Vereinten Nationen.
pers_wilders2

19.12.2014 | Politik

Staatsanwalt klagt ihn an

Geert Wilders, 51, niederländischer Rechtspopulist, steht nach ausländerfeindlichen Äußerungen unter Anklage. Wie die Staatsanwaltschaft in Den Haag mitteilte, wird Wilders vorgeworfen, „eine Gruppe von Menschen wegen ihrer Rasse beleidigt“ sowie zu Diskriminierung und Hass angestachelt zu haben.
Edathy hofft auf eine Einstellung seines Gerichtsverfahrens. Foto: Maurizio Gambarini

18.12.2014 | Politik

Sebastian Edathy: „Ich habe nichts mehr zu verlieren“

(1)
Sebastian Edathy kehrt zurück und stellt sich der Presse. Er sieht sich als Opfer und belastet die SPD-Spitze. Wer spielte welche Rolle in der Kinderpornografie-Affäre?
pers_gauland1

18.12.2014 | Politik

„Sie sind der Brandstifter“

(1)
Alexander Gauland, 73, Fraktionschef der Alternative für Deutschland (AfD) im Potsdamer Landtag, hat mit Äußerungen zur Asylpolitik für eine erregte Debatte gesorgt. Er warf der Landesregierung von Brandenburg vor, Fremdenfeindlichkeit zu schüren, weil abgelehnte Asylbewerber nicht konsequent abgeschoben würden.
pers_komorowski1

18.12.2014 | Politik

Freund der Ukraine

Bronislaw Komorowski, 62, Präsident Polens, hat seinem ukrainischen Amtskollegen Petro Poroschenko volle Unterstützung bei den Bestrebungen des Landes nach mehr Nähe zu EU und Nato zugesichert. „Polen versteht die Bestrebungen der Ukraine, den gleichen Weg zu gehen wie wir vor 25 Jahren“, sagte er zu Beginn des zweitägigen Staatsbesuchs Poroschenkos in Polen.
pers_schmidt2

18.12.2014 | Politik

Fakten werden ignoriert

(1)
Manfred Schmidt, 55, Präsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, bedauert mit Blick auf die Pegida-Demonstrationen, dass die Politik „nicht den Bauch der Menschen erreicht“. Das Bundesamt habe zwar immer wieder Zahlen und Fakten über Migranten und Muslime verbreitet, aber sie würden „nicht zur Kenntnis genommen“, sagte Schmidt. „Ich stehe hilflos davor“, sagte er angesichts der Pegida-Bewegung.
pers_lane3

18.12.2014 | Politik

Die erste Bischöfin

Libby Lane, 48, wird als erste Bischöfin der Kirche von England in die Geschichte eingehen. Die Gemeindepfarrerin aus Hale bei Manchester wird Bischöfin von Stockport, wie die Kirche von England ankündigte.

18.12.2014 | Politik

Jogi und das Jesuskind

Ochs und Esel treffen Jogi und Özil: In der Heidelberger Jesuitenkirche hat sich dieses Jahr nicht nur die Krippen-Stammbesetzung versammelt, neu dabei sind die WM-Helden. So bekommt das Jesuskind neben Gold, Weihrauch und Myrrhe den WM-Pokal.

18.12.2014 | Politik

Signal nach Nahost: Verständigt euch endlich

Das Europäische Parlament hat eine bedingungslose Anerkennung Palästinas abgelehnt. Doch es gibt auch Kritik an Israel
Seite : 1 2 3 4 5 6 (6 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014