Mein
08.03.2013  |  Zum Artikel

Seoul (dpa) Südkorea: Nordkorea wird bei Atomangriff zugrunde gehen

Südkorea hat in scharfem Ton auf die Drohungen Nordkoreas mit einem atomaren Erstschlag reagiert.

Südkoreas Präsidentin Park Geun-Hye salutiert. Foto: Presidential House  Bild: Foto: dpa

  •  
    Großmaul-Kim
    Von flex (1464 Beiträge) am 08.03.2013 12:18
    Nach meinen Informationen können die ASPRK's in Nordkorea noch nicht mittels Raketen transportiert werden - aber es ist neu, daß Kim Jong Un damit droht. Nordkorea hat doch ein pathologisches Interesse als "Grossmacht" ernst genommen zu werden. Es leidet sehr darunter, dass der abgezweigte Bruder im Süden wirtschaftlich so erfolgreich ist. Diese Drohungen laufen überdies immer darauf hinaus, neue Konzessionen zu erhalten und die drohenden Uno-Sanktionen abzublocken oder zu vermindern. Schliesslich darf man nie vergessen, dass der Kim-Clan sich vor allem auch im Innern des Landes profilieren muss - viel Rhetorik ist daher gegen Innen gerichtet, da das Volk hungert und arm ist.
    Bestimmt werden die USA diese Rhetorik dazu verwenden, darauf hinzuweisen, dass man es mit einem Unberechenbaren Deppen in Pjöngjang zu tun hat, dem man nun schnell die Flügel stutzen müsste.
  • Schreiben Sie Ihre Meinung
    Überschrift
    Text


    noch 1000 Zeichen
     Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung.
    Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014