News

Mein
Die synthetische Droge Crystal Meth ist beliebt und gefährlich. Foto: David Ebener

16.04.2014 | Berlin

«Bild»: Mode-Droge Crystal weiter auf dem Vormarsch

Der Konsum der stark süchtig machenden Mode-Droge Crystal Meth ist in Deutschland im achten Jahr in Folge gestiegen. Das geht aus neuen Daten zur Drogenkriminalität hervor, die Bundesregierung und Bundeskriminalamt am Donnerstag vorstellen und die der «Bild»-Zeitung vorab vorlagen. mehr...
Demonstration in Paris gegen Verschlechterungen bei der Rente. Foto: Yoan Valat/Archiv

16.04.2014 | Paris

Frankreich friert Renten und Sozialleistungen ein

Frankreich will bis Ende kommenden Jahres Renten und Sozialleistungen einfrieren. Premierminister Manuel Valls nannte am Mittwoch in Paris erstmals Einzelheiten zu den bereits angekündigten Einsparungen in Höhe von 50 Milliarden Euro. mehr...
Das Bundesverwaltungsgericht hat den Anspruch auf ein Schulfach Ethik abgelehnt. Foto: Hendrik Schmidt

16.04.2014 | Leipzig

Bundesgericht: Kein Anspruch auf Ethik als Schulfach

Eltern haben keinen grundgesetzlichen Anspruch auf die Einführung eines Ethikunterrichts für ihre konfessionslosen Kinder. Das hat das Bundesverwaltungsgericht auf die Klage einer dreifachen Mutter hin entschieden. mehr...
Der ehemalige rheinland-pfälzische Finanzminister Ingolf Deubel im Landgericht Koblenz. Foto: Thomas Frey/Archiv

16.04.2014 | Koblenz

Ex-Minister Deubel zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt

Im Nürburgring-Prozess hat das Landgericht Koblenz den ehemaligen rheinland-pfälzischen Finanzminister Ingolf Deubel zu einer Haftstrafe von dreieinhalb Jahren verurteilt. mehr...
Muster eines Lebensmittelgutscheines für Hartz-IV-Empfänger. Foto: Christoph Schmidt/Symbol

16.04.2014 | Nürnberg

Hartz-IV-Aufstocker profitieren kaum vom Mindestlohn

Vom geplanten Mindestlohn von 8,50 Euro werden nach Erkenntnissen von Arbeitsmarktforschern nur wenige Hartz-IV- Aufstocker profitieren. Von den derzeit 1,3 Millionen Aufstockern fallen voraussichtlich nur rund 60 000 aus der Jobcenter-Förderung. mehr...
Sorgt für Diskussionen: der Doppelpass-Kompromiss. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv

16.04.2014 | Berlin

315 junge Leute verlieren deutschen Pass wegen Optionspflicht

Die schwierige Wahl zwischen deutschem und ausländischem Pass soll vielen jungen Leuten aus Zuwandererfamilien bald erspart bleiben. Mehrere Hundert haben die deutsche Staatsangehörigkeit aber schon verloren - und mehrere Tausend die ausländische. mehr...
Das Bluefin-21 kann nur bis 4500 Meter Tiefe sicher tauchen. Foto: Leut Kelli Lunt

16.04.2014 | Perth

Wieder Panne bei der U-Boot-Suche nach MH370

Neue Panne beim Einsatz des unbemannten U-Boots zur Suche nach dem MH370-Wrack: «Das Unterwasserfahrzeug Bluefin-21 war gezwungen, aufzutauchen, um ein technisches Problem zu lösen», teilte die Koordinationsstelle für die Suche nach dem seit gut fünf Wochen verschwundenen ... mehr...
Für Steuerbetrüger soll es schwerer werden, sich per Selbstanzeige vor Strafe zu retten. Foto: Tobias Hase

16.04.2014 | Berlin

Zahl der Steuer-Selbstanzeigen schnellt in die Höhe

Die Zahl der Selbstanzeigen von Steuerbetrügern ist im ersten Quartal 2014 in die Höhe geschnellt. Von Januar bis März zählten die Behörden bundesweit rund 13 500 Anzeigen, wie eine Umfrage der Nachrichtenagentur dpa bei den Finanzministerien der Länder ergab. mehr...
Nach Messungen des Umweltbundesamtes hat die Feinstaubbelastung deutlich zugenommen. Bereits jetzt seien Grenzwerte, die von der EU für das gesamte Jahr vorgegeben sind, an einigen Messstellen überschritten worden. Foto: Holger Hollemann

16.04.2014 | Berlin

Feinstaub: Städtetag für strengere Abgasnormen von Autos

Angesichts der Zunahme der Feinstaubbelastung fordert der Deutsche Städtetag schärfere Abgasnormen für Autos. Die strenge Norm Euro 6 solle schneller als geplant und flächendeckend eingeführt werden, sagte Städtetags-Hauptgeschäftsführer Stephan Articus der «Neuen Osnabrücker Zeitung». mehr...
Automatisches Lager für Magnet-Datenbänder. Die Gewerkschaft der Polizei hält die Vorratsdatenspeicherung für «zwingend erforderlich». Foto: Christian Charisius

16.04.2014 | Berlin

Polizeigewerkschaft pocht auf Vorratsdatenspeicherung

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) hat die Bundesregierung vor einem dauerhaften Verzicht auf die Vorratsdatenspeicherung gewarnt. mehr...
Etwa 290 Vermisste nach Fährunglück vor Südkorea. Foto: dpa

16.04.2014 | Seoul

Bericht: Etwa 290 Vermisste nach Fährunglück vor Südkorea

Nach dem Fährunglück vor der Küste Südkoreas werden nach Medienberichten noch etwa 290 Insassen vermisst. Zunächst war von etwa 100 Vermissten die Rede, diese Schätzung sei aber fehlerhaft gewesen, berichtete die nationale Nachrichtenagentur Yonhap am Mittwoch. mehr...
Mehr als jedes zweite Krankenhaus in Deutschland schreibt rote Zahlen. In vielen Regionen kämpfen Kommunen um den Erhalt der Kliniken vor Ort. Bund und Länder beraten nun über die Finanzierung. Foto: Felix Kästle

16.04.2014 | Berlin

Kliniken fordern Reformen bei Finanzierung

Angesichts massiver Finanzprobleme hunderter Krankenhäuser in Deutschland wollen die Kliniken den Bund bei der Finanzierung mehr in die Pflicht nehmen. mehr...
Die Fähre «Sewol» ist vor Südkorea in schwere Seenot und fast ganz untergegangen. Foto: epa/Yonhap

16.04.2014 | Seoul

Fähre sinkt vor Südkorea: Hunderte Tote befürchtet

Katastrophales Ende eines Schulausflugs: Eine Fähre ist vor Südkorea gesunken und hat möglicherweise fast 300 Menschen in den Tod gerissen, darunter viele Schüler. Mehr als 280 der rund 460 Menschen an Bord werden noch vermisst. mehr...
Nigerias Präsident Goodluck Jonathan wirkt machtlos in seinem Kampf gegen die Extremisten von Boko Haram. Kritiker fordern, die Regierung müsse härter durchgreifen. Foto: Julien Warnand

16.04.2014 | Abuja

Schock über Bomben und Entführungen in Nigeria

Eine Reihe von Terroranschlägen erschüttert das westafrikanische Nigeria. mehr...
Nach der Gedenkveranstaltung in Boston wurden zwei verdächtige Rucksäcke von einem Bombenentschärfungskommando zerstört. Foto: David L. Ryan/The Boston Globe

16.04.2014 | Boston

Verdächtige Rucksäcke nach Boston-Gedenkfeier gesprengt

Die Gedenkfeiern für die Opfer des Boston-Marathons vor einem Jahr waren kaum beendet - da lösten zwei verdächtige Rucksäcke Bomben-Fehlalarm aus. In dem einen Rucksack habe sich ein Reiskocher mit Konfetti befunden, den ein psychisch Gestörter deponiert habe, berichtete der TV-Lokalsender CBS. mehr...
Bewaffnete gehen in der ostukrainischen Stadt Slawjansk in Stellung: Medienberichten zufolge sind ukrainische Einheiten zu den prorussischen Separatisten übergelaufen. Foto: Roman Pilipey

16.04.2014 | Brüssel/Donezk

Diplomatie und Drohgebärden in der Ukraine-Krise

Die Nato schickt Flugzeuge, Schiffe und Soldaten nach Osteuropa, um in der Ukraine-Krise Stärke gegenüber Russland zu demonstrieren. Die Entscheidung im Nato-Rat fiel nur einen Tag vor dem mit Spannung erwarteten Krisengipfel in Genf, der eine diplomatische Lösung ermöglichen soll. mehr...
Den EU-Politikern ein Dorn im Auge - die leichten Plastiktüten, die am häufigsten genutzt werden, sollen verschwinden. Foto: Patrick Pleul

16.04.2014 | Straßburg

EU-Parlament fordert bis 2019 radikal weniger Plastiktüten

Das EU-Parlament will in den kommenden Jahren die Plastik- und Kunststoffabfälle in der EU drastisch verringern. Bis 2019 sollen die Bürger in der Europäischen Gemeinschaft beispielsweise 80 Prozent weniger der ganz leichten Plastiktüten verwenden. mehr...
2013 kamen auf Deutschlands Straßen 995 Zweiradfahrer bei Unfällen auf deutschen Straßen ums Leben. Foto: Carsten Rehder/Symbolbild

16.04.2014 | Wiesbaden

Zahl der getöteten Zweiradfahrer auf Tiefststand

Die Zahl der getöteten Motorrad- und Fahrradfahrer ist auf den tiefsten Stand seit mehr als 30 Jahren gesunken, vor allem bei den Radlern. Als Hauptgrund haben Experten das Wetter ausgemacht. mehr...
Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig. Foto: Hendrik Schmidt

16.04.2014 | Leipzig

Bundesgericht: Kein Anspruch auf Ethik als Schulfach

Eltern haben keinen grundgesetzlichen Anspruch auf die Einführung eines Ethikunterrichts für ihre konfessionslosen Kinder. Das hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig auf die Klage einer dreifachen Mutter hin entschieden. mehr...
Arbeitsministerin Andrea Nahles will die Arbeitgeber an den Kosten von Frühverrentungen beteiligen. Foto: Daniel Naupold

15.04.2014 | Berlin

Nahles: Frühverrentung muss auch für Arbeitgeber teuer werden

Wenn Arbeitgeber die Rente mit 63 für Frühverrentungen missbrauchen, soll dies nach dem Willen von Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) teuer werden. Eine Lösung soll bei den Parlamentsberatungen gefunden werden. mehr...
Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 >> (9 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014