Mein

31.05.2011 | Politik

Ehec trifft die Landwirtschaft hart

Ehec hat die Landwirtschaft empfindlich getroffen und Millionenschäden angerichtet. In Deutschland und im europäischen Ausland blieben Bauern auf ihrer Ware sitzen.Deutschland: Niedersachsens Gemüsebauern klagen über kräftige Einbußen, weil sie wegen Ehec auf ihren Produkten sitzen bleiben. mehr...
Mitarbeiter in Schutzanzügen stehen in einer Isolierstation im Uniklinikum Eppendorf. Der aggressive Darmkeim breitet sich aus.

31.05.2011 | Politik

Keine Entwarnung bei Ehec

Berlin (dpa) An der Darmseuche Ehec sind erstmals Menschen außerhalb Norddeutschlands gestorben. Die Behörden gaben am Montag gleich zwei Todesfälle in Nordrhein-Westfalen bekannt. mehr...
Unverzichtbar: Eine Helferin entfaltet eine Sitzgelegenheit aus Pappe.

31.05.2011 | Politik

Kirchentag wirbt für Lebensfreude

Dresden (epd) Atomgefahr, internationaler Terrorismus und Klimawandel: Allen Zukunftsängsten der Menschen zum Trotz will der 33. mehr...

31.05.2011 | Politik

Die Trauerfeier

Die Bundeswehr wird am Freitag in Hannover mit einer zentralen Trauerfeier von den insgesamt drei Soldaten Abschied nehmen, die in der vergangenen Woche in Afghanistan getötet wurden. Neben Verteidigungsminister de Maizière wird voraussichtlich auch der bei dem Anschlag in Talokan verletzte Regionalkommandeur der internationalen Schutztruppe, Generalmajor Markus Kneip, teilnehmen. mehr...

31.05.2011 | Politik

Die Bombe lag unter der Erde

Talokan – Die Aussagen des afghanischen Geheimdienstes NDS zum Anschlag im nordafghanischen Talokan stießen bei deutschen Experten zunächst auf Skepsis. Doch dann stützten erste Resultate der Untersuchung der Internationalen Schutztruppe Isaf die NDS-Feststellungen: Isaf und Geheimdienst gehen nach vorläufigen Ermittlungen nicht davon aus, dass ein Selbstmordattentäter in Polizeiuniform den Anschlag von Talokan verübte, bei dem am Samstag zwei Deutsche starben und sechs weitere verletzt wurden.„Es hat sich allem Anschein nach nicht um einen Selbstmordattentäter gehandelt, sondern um einen ferngezündeten Sprengsatz in oder an einer Gebäudewand“, sagte ein Isaf-Sprecher in Masar-i-Scharif. mehr...

31.05.2011 | Politik

Mladic sträubt sich

Der Verteidiger des serbischen Ex-Generals Ratko Mladic hat gegen dessen Auslieferung nach Den Haag Berufung eingelegt mehr...

31.05.2011 | Politik | (1)

Der General und die Gerechtigkeit

Die Verhaftung Ratko Mladics in Serbien war wie ein Befreiungsschlag. Aber wie befreiend ist sie wirklich? mehr...

31.05.2011 | Politik

Befürwortung und Bedenken

Behaupte niemand, Angela Merkel lasse die Opposition links liegen. Noch in der Nacht zum Montag hatte die CDU-Regierungschefin Spitzenvertreter von SPD und Grünen ins Kanzleramt gebeten, um sie über das unmittelbar zuvor ausgehandelte Atomausstiegskonzept der Koalition zu informieren. mehr...

31.05.2011 | Politik

„Jetzt scheint ein Konsens möglich“

Andreas Jung, CDU-Bundestagsabgeordneter des Landkreises Konstanz, ist Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. mehr...
Schwarz-Gelb hat auf Flaggen wieder Konjunktur: 15 Greenpeace-Aktivisten demonstrieren vor dem Kernkraftwerk Obrigheim.

31.05.2011 | Politik

Mit dem Abschalten ist es nicht getan

Das Atomkraftwerk Obrigheim ging vor sechs Jahren vom Netz. Doch die Probleme bleiben mehr...
Atomkraftgegner mit Gesichtsmasken, die Kanzlerin Merkel und FDP-Chef Rösler darstellen sollen, heben den Finger. Umweltverbände fordern die Politik auf, den Ausstieg aus der Kernkraft schneller zu vollziehen. Die CDU-FDP-Koalition hatte sich in der Nacht auf das Jahr 2022 geeinigt.

31.05.2011 | Politik

Atomausstieg: Der Krimi im Kanzleramt

Nur eine Gegenstimme gab es gestern am sehr frühen Morgen im Bundesvorstand der CDU. Auch im Präsidium der FDP meldete lediglich ein Mitglied Widerspruch zu den Energie-Ergebnissen des Koalitionsausschusses an. mehr...