Politik

Mein
«Sandy» wirbelt den Flugplan am größten deutschen Airport in Frankfurt auch am Mittwoch noch durcheinander. Die Fluggesellschaften sind gewappnet. Foto: Boris Roessler

30.10.2012 | Frankfurt/Main (dpa)

Flüge wegen Wirbelsturm «Sandy» gestrichen

Wegen des Wirbelsturms «Sandy» werden an deutschen Flughäfen auch am Mittwoch erneut Flüge in die USA gestrichen. Die Lufthansa hat vier Flüge abgesagt, zwei davon ab Frankfurt, einer ab Düsseldorf und einer ab München, wie ein Sprecher am Dienstagabend der dpa sagte. mehr...

30.10.2012 | New York (dpa)

New-York-Marathon soll weiter am Sonntag starten

Die Organisatoren des New-York-Marathons planen nach dem Wirbelsturm «Sandy» weiter, den Lauf wie vorgesehen zu veranstalten. «Wir tun alles, was wir können, um am Sonntag einen großen Marathon auf die Beine zu stellen», sagte ein Sprecher der «New York Times». mehr...

30.10.2012 | Berlin (dpa)

Interview: «Die Situation ist brenzlig» - US-Atomkraftwerk

Wirbelsturm «Sandy» ist über das Atomkraftwerk «Oyster Creek» im US-Bundesstaat New Jersey hinweggefegt. Dort gibt es nun Hochwasser-Alarm. Obwohl die Anlage zur Vorsicht abgeschaltet wurde, könne ihr das Wasser zusetzen, sagt Stephan Kurth, Nukleartechnik-Experte für das Öko-Institut. Ein Knackpunkt sei die Stromversorgung für die Kühlpumpen. mehr...

30.10.2012 | New York (dpa)

Sturm «Sandy» verändert New Yorks Gesicht

New York kann so leicht nichts erschüttern, aber «Sandy» hat es geschafft. Der Wirbelsturm trifft die Stadt ins Herz. Als er vorbei ist, stehen Teile der Metropole unter Wasser. Die New Yorker reagieren auf ihre Weise: Weitermachen! mehr...
Barack Obama hat auch laut Gegenseite die Lage voll im Griff. Foto: Michael Reynolds

30.10.2012 | Washington (dpa)

Sturmkatastrophe überschattet US-Wahlkampf, aber stoppt ihn nicht

Wenn ausgerechnet Chris Christie nichts als überschwängliche Lobesworte für US-Präsident Barack Obama findet, dann muss die Welt wirklich Kopf stehen. Der republikanische Gouverneur von New Jersey zählt zu den wichtigsten Fürsprechern von Obama-Herausforderer Mitt Romney. mehr...
Serhan Sidan hält per Handy Kontakt - Familie sitzt wegen Sturm Sandy in Huntington fest.

Sein Handy ist derzeit für den Schwenninger Serhan Sidan das wichtigste Kommunikationsmittel: Per SMS hält er Kontakt zu seiner Frau, den Kindern sowie zu seiner Schwägerin, den Nichten und Neffen. Sie alle sitzen in Huntington im Bundesstaat New York auf Long Island (USA) fest.

30.10.2012 | New York (dpa)

Report: 1000 Kilometer Sturmfront schockt die USA

Mit ohrenbetäubendem Gebrüll stürzt sich der Wirbelsturm «Sandy» auf New York. Ungläubig müssen Polizisten am späten Montagabend (Ortszeit) zusehen, wie der Battery-Tunnel vollläuft. mehr...

30.10.2012 | Washington (dpa)

«Sandy» zieht weiter gen Norden

Nach den verheerenden Sturmschäden an der Ostküste der USA zieht Wirbelsturm «Sandy» weiter in Richtung Norden. Dabei schwäche sich der Sturm nur langsam ab. mehr...

30.10.2012 | Washington (dpa)

Politischer Widersacher lobt Obamas Kriseneinsatz

Der republikanische Gouverneur von New Jersey, Chris Christie, hat US-Präsident Barack Obama nach dem katastrophalen Wirbelsturm ausdrücklich für sein Krisenmanagement gelobt. mehr...
Das Oyster Creek Kernkraftwerk in New Jersey. Der Wirbelsturm «Sandy» hat Alarm imältesten Atomkraftwerk der USA südlich von New York ausgelöst. Foto: Wikimedia Commons

30.10.2012 | New York/Washington (dpa)

«Sandy» löst Alarm im ältesten US-Atomkraftwerk aus

Mitten im Wirbelsturm bekommt nicht nur der älteste Meiler der USA Probleme. Mit der Katastrophe von Fukushima sei das nicht zu vergleichen, meint ein deutscher Experte. Die erhöhte Alarmbereitschaft sei aber berechtigt. mehr...
Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen sieht die Neonazi-Szene als verunsichert. Foto: Oliver Berg/Archiv

30.10.2012 | Berlin (dpa)

Verfassungsschutz: Starke Veränderungen in der Neonazi-Szene

Das Bundesamt für Verfassungsschutz beobachtet ein Jahr nach der Entdeckung der Neonazi-Terrorzelle starke Veränderungen in der rechtsextremistischen Szene. mehr...

30.10.2012 | New York (dpa)

«Sandys größter Idiot»: Mann im Sturm mit Jet-Ski unterwegs

Die Sturmnacht von New York hatte ihre Helden - und auch ihren «Idioten». So betitelten New Yorker Medien einen Mann, der am Montagabend (Ortszeit) mitten im Wirbelsturm «Sandy» mit seinem Jet-Ski im New Yorker Hafen herumgefahren ist. mehr...
US President Barack Obama receives Hurricane Sandy Briefing

30.10.2012 | Kolumne

US-Wahlkampf: Obama gibt den Krisen-Manager

Unser US-Korrespondent Friedemann Diederichs berichtet in seiner täglichen Kolumne heute von einem Déjà-vu-Erlebnis: Ähnlich wie Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder beim Oder-Hochwasser 2002 zeigt sich US-Präsident Barack Obama bei Hurrikan Sandy gerade als Krisen-Manager mehr...
Wirbelsturm «Sandy» hat für eine Schreckensnacht in den USA gesorgt. Foto: Daniel Schnettler

30.10.2012 | New York (dpa)

Feature: Tausende wegen «Sandy» in Schutzräumen

Eine Windböe fegt über die Lexington Avenue in New York und mittendrin bettelt Lamar Louis um eine Zigarette. «Ich habe schreckliche Angst», sagt der massige Mann mit dem gestreiften, schlabbrigen Pullover. Blätter, Zeitungen und kleinere Äste wirbeln im strömenden Regen um ihn herum. mehr...
Eine Satellitenaufnahme zeigt die Dimension des Hurrikan Sandy. Foto: NOAA

30.10.2012 | Offenbach/Washington (dpa)

«Sandy» wird zum «kalten Hurrikan» - Unmengen an Niederschlag

Der Tropensturm «Sandy» wird auf seinem Weg nach Norden zu einer Art von «kaltem Hurrikan». Der Sturm, der sich am Dienstag deutscher Zeit abschwächte und zunächst keine Hurrikan-Stärke mehr hatte, bleibe gefährlich, sagten Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach. Er bringe der US-Ostküste auch Unmengen an Niederschlag. mehr...

30.10.2012 | New York (dpa)

Fluten ziehen sich aus New York zurück

Nach dem Wirbelsturm «Sandy» entspannt sich in den ersten Teilen der schwer getroffenen Millionenstadt New York die Lage. Die Fluten wichen am Dienstagmorgen zurück. mehr...
Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) in Berlin im Plenarsaal des Bundestages. Foto: Robert Schlesinger/Archiv

30.10.2012 | Berlin (dpa)

Schäuble für Direktwahl des EU-Ratspräsidenten

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich für eine Direktwahl des EU-Ratspräsidenten ausgesprochen. mehr...
OVG: Ein Mensch darf nicht wegen seiner Hautfarbe von der Polizei kontrolliert werden. Foto: Frank Rumpenhorst/Archiv

30.10.2012 | Koblenz (dpa)

Gericht verbietet Polizei-Kontrollen wegen Hautfarbe

Die Polizei darf einen Menschen nicht wegen seiner Hautfarbe kontrollieren. Das hat das Oberverwaltungsgericht (OVG) Rheinland-Pfalz in Koblenz entschieden. mehr...
Wirbelsturm «Sandy» hat für eine Schreckensnacht in den USA gesorgt. Noch ist die Bilanz nicht absehbar. Foto: Chris Melzer

30.10.2012 | Oakland (dpa)

Experten: «Sandy»-Schäden bis 20 Milliarden US-Dollar

Wirbelsturm «Sandy» hat bei seinem Aufprall auf die Ostküste der USA laut einer Expertenschätzung Schäden von bis zu 20 Milliarden US-Dollar angerichtet. mehr...
Nur 23 000 Schüler schafften es nach oben. Foto: Patrick Pleul/Archiv

30.10.2012 | Berlin (dpa)

50 000 Schüler scheitern an Realschule oder Gymnasium

An Deutschlands Schulen gibt es mehr als doppelt so viele Absteiger wie Aufsteiger zwischen den einzelnen Schulformen. Rund 50 000 Schüler von Klasse fünf bis zehn sind im Schuljahr 2010/11 auf ein niedrigeres Niveau wie Real- oder Hauptschule herabgestuft worden. Nur rund 23 000 schafften es nach oben. mehr...

30.10.2012 | Frankfurt/Main (dpa)

Flüge in die USA wegen Wirbelsturm «Sandy» gestrichen

Wegen des Wirbelsturms «Sandy» sind an deutschen Flughäfen am Dienstag erneut mehrere Flüge in die USA gestrichen worden. Am größten deutschen Flughafen in Frankfurt wurden neun Abflüge verschiedener Fluggesellschaften abgesagt, wie ein Sprecher des Flughafenbetreibers Fraport der Deutschen Presse-Agentur dpa sagte. mehr...
Seite : 1 2 3 (3 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014