Politik

Mein

29.05.2012 | Genf (dpa)

UN: Viele Massaker-Opfer aus nächster Nähe erschossen

Die meisten Opfer des Massakers in der syrischen Ortschaft Al-Hula wurden nach bisherigen Erkenntnissen aus nächster Nähe erschossen. Zu diesem Ergebnis kommt eine erste Untersuchung von UN-Experten. mehr...

29.05.2012 | Washington (dpa)

Auch USA weisen syrischen Top-Diplomaten aus

Auch die USA weisen aus Protest gegen das Massaker im syrischen Al-Hula den syrischen Top-Diplomaten aus. Der Gesandte Zuheir Jabbour müsse Washington innerhalb von 72 Stunden verlassen, teilte das Außenministerium am Dienstag mit. mehr...

29.05.2012 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Botschafter im diplomatischen Konflikt

Bei diplomatischen Verstimmungen zwischen zwei Staaten spielt der Botschafter eine Schlüsselrolle. Er kann eingeladen, einbestellt oder ausgewiesen werden - je nach Schärfe des Konflikts. mehr...
US-Präsident Barack Obama schweigt zur Syrien-Krise. Foto: Dennis Brack/Archiv

29.05.2012 | Washington (dpa)

Wegschauen oder eingreifen? - Syrienkrise fordert Obama

Barack Obama schweigt. Der Mann, der sonst an keinem Mikrofon einfach vorbei gehen kann, sagt keine Silbe zum jüngsten Massaker in Syrien. Seit Monaten schaut er dem Gemetzel tatenlos zu. mehr...
Gesprächsversuch: UN-Sonderbotschafter Kofi Annan beim syrischen Machthaber Assad. Foto: SANA

29.05.2012 | Istanbul (dpa)

Analyse: Diplomatischer Druck setzt Assad zu

Die USA, Australien, Kanada sowie Deutschland und weitere europäische Staaten haben die Botschafter von Syriens Präsidenten Baschar al-Assad vor die Tür gesetzt. mehr...
«Wir überprüfen ständig unsere Sanktionen. Falls nötig, können wir neue Sanktionen beschließen oder alte ausweiten»: EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton. Foto: Nicolas Bouvy/Archiv

29.05.2012 | Brüssel (dpa)

EU setzt weiter auf diplomatischen Druck und Sanktionen

Im Bemühen um ein Ende des Blutvergießens in Syrien setzt die EU weiterhin auf diplomatischen Druck, aber auch auf bisherige und neue Sanktionen. mehr...
Ein Video-Still von der Beerdigung der Opfer des Massakers von Al-Houla. Foto: Sham News Network

29.05.2012 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Massaker beeinflussen politische Entwicklungen

Das Massaker von Al-Hula war die bisher schlimmste Gräueltat im syrischen Bürgerkrieg. Massaker haben in der Geschichte schon oft die politische Entwicklung beeinflusst. mehr...
Der russische Außenminister Sergej Lawrow. Foto: Tobias Hase/Archiv

29.05.2012 | Moskau (dpa)

Russland: Massaker soll Angriff auf Syrien rechtfertigen

Die UN-Vetomacht Russland hat nach dem Massaker im syrischen Al-Hula davor gewarnt, das Blutbad als Vorwand für eine militärische Einmischung zu nutzen. mehr...
Syrische Botschaft in Berlin: Aus Protest gegen das Massaker in der Ortschaft Al-Hula mit mehr als 100 Toten hat Deutschland den syrischen Botschafter ausgewiesen. Foto: Maurizio Gambarini

29.05.2012 | Damaskus/Berlin (dpa)

EU-Staaten weisen wegen Massaker syrische Botschafter aus

Nach dem Massaker an mehr als 100 Zivilisten in Syrien wächst die internationale Empörung über das Regime von Präsident Baschar al-Assad. Erste UN-Untersuchungen ergeben, dass die meisten Opfer aus unmittelbarer Nähe erschossen worden waren. mehr...

29.05.2012 | Paris (dpa)

Frankreich weist Syriens Botschafterin aus

Als Reaktion auf Massaker an Zivilisten in der syrischen Stadt Al-Hula weist Frankreich die Botschafterin Syriens aus. mehr...

29.05.2012 | Damaskus/Istanbul (dpa)

Aktivisten: 20 Tote bei Artillerieattacken und Gefechten

Die syrischen Regierungstruppen haben am Dienstag nach Angaben von Aktivisten 18 Zivilisten und zwei Deserteure getötet. mehr...

29.05.2012 | Sydney (dpa)

Australien weist syrische Diplomaten aus

Aus Protest gegen das Blutbad in der syrischen Ortschaft Al-Hula weist Australien zwei syrische Diplomaten aus. Der syrische Geschäftsträger und ein anderer Diplomat müssten das Land binnen 72 Stunden verlassen, sagte Außenminister Bob Carr in Sydney. mehr...

29.05.2012 | Berlin (dpa)

DRK: Lage verschlechtert sich

Die humanitäre Lage in den umkämpften syrischen Städten Homs und Hama verschlechtert sich nach Angaben des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) jeden Tag. mehr...

29.05.2012 | Istanbul (dpa)

Alawiten rufen Glaubensbrüder zur Umkehr auf

Angehörige der alawitischen Minderheit in Syrien haben nach dem Massaker von Al-Hula ihre regimetreuen Glaubensbrüder zur Umkehr aufgefordert. mehr...

29.05.2012 | Damaskus/Istanbul (dpa)

Mehrere EU-Staaten wollen Botschafter Syriens ausweisen

Mehrere EU-Staaten wollen die Botschafter Syriens demnächst ausweisen. Das erfuhr die Nachrichtenagentur dpa in Istanbul aus gut informierten Kreisen. mehr...

29.05.2012 | Politik

Streng vertraulich

Nichts ist fantastischer als die Wirklichkeit. Die Ereignisse, die in letzter Zeit aus dem Vatikan an die Öffentlichkeit dringen, bestätigen das. mehr...
Eine neue Obama-Biografie enthüllt eine weitere Facette des Präsidenten.

29.05.2012 | Politik

Obama setzte Kiffer-Trends

Barack Obama, 50, US-Präsident, hatte in jungen Jahren eine Vorliebe für das Rauchen von Marihuana. mehr...

29.05.2012 | Politik

Sein oberster Diener

Die „Kammerdiener seiner Heiligkeit“ gehören zur „päpstlichen Familie“ (Seguito Papale), dem aus rund 30 Personen bestehenden engsten Kreis um den Pontifex. Die freiwilligen Laien sind im Vatikanstaat mit protokollarischen Aufgaben betraut. mehr...

29.05.2012 | Politik

„Eine zerstrittene Partei“

Der Politikwissenschaftler Thorsten Faas sieht die CDU in einer schwierigen Lage. Doch die Wähler halten weiter zu Angela Merkel mehr...

29.05.2012 | Politik

Einsame Spitze

War das nun die harte Hand, die man als Kanzlerin ab und zu zeigen muss? Oder doch eher ein Zeichen von Schwäche – weg mit den Verlierern, deren mieses Karma womöglich auf einen selbst überspringen könnte. mehr...
Seite : 1 2 >> (2 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014