Politik

Mein

29.03.2012 | Ehingen (dpa)

Fragen & Antworten: Wie geht es weiter?

Alle Bemühungen um Transfergesellschaften sind gescheitert - mehr als 10 000 Schlecker-Beschäftigte stehen nun ohne Job da. Welche Optionen bleiben ihnen jetzt? Die wichtigsten Antworten: mehr...

29.03.2012 | Berlin (dpa)

Analyse: Wahlkampf mit Schlecker-Frauen

Die Hoffnung auf eine Auffanglösung für 11 000 Schlecker-Beschäftigte ist geplatzt - und die FDP steht bei vielen als Buhmann und Blockierer da. mehr...
Eine Mitarbeiterin von Schlecker reißt das Firmenlogo von der Eingangstür einer Filiale. Foto: Julian Stratenschulte

29.03.2012 | Düsseldorf (dpa) | (1)

Analyse: Schlecker als Spielball der Politik

Die Hoffnung auf eine Auffanglösung für 11 000 Schlecker-Beschäftigte ist geplatzt - und die FDP steht als Buhmann und Blockierer da. Die Liberalen in Bund und Ländern hatten sich strikt gegen eine Transfergesellschaft positioniert. mehr...
Im Aushang einer geschlossenen Schlecker-Filiale in Kassel sind die Öffnungszeiten herausgeschnitten. Foto: Uwe Zucchi

29.03.2012 | Ehingen (dpa)

Schlecker verschickt rund 10 000 Kündigungen

Unmittelbar nach dem Scheitern der Gespräche über Transfergesellschaften hat die Drogeriekette Schlecker rund 10 000 Kündigungen herausgeschickt. Die Schreiben hätten schon vorbereitet und unterschrieben bereitgelegen, sagte ein Sprecher von Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz. mehr...
Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU, l) telefoniert in Berlin vor der Ministerpräsidentenkonferenz. Foto: Maurizio Gambarini

29.03.2012 | Berlin (dpa)

Sachsen bleibt beim Nein

Sachsen wird an seinem Nein zur Schlecker-Transfergesellschaft nicht rütteln. Das unterstrich Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) am Rande der Ministerpräsidentenkonferenz in Berlin. mehr...

29.03.2012 | Kiel (dpa)

Schleswig-Holstein fordert Ende der Hängepartie

Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Jost de Jager (CDU) fordert ein Ende der Hängepartie für rund 11 000 Schlecker-Mitarbeiter. Er appellierte an seine Kollegen in den anderen Bundesländern, der geplanten Auffanglösung für die Beschäftigten der insolventen Drogeriekette zuzustimmen. mehr...

29.03.2012 | Nürnberg (dpa)

BA sieht gute Vermittlungschancen

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) sieht gute Vermittlungschancen für die von Arbeitslosigkeit bedrohten Schlecker-Beschäftigten. «Derzeit gibt es bundesweit 25 000 offene Stellen für Verkäuferinnen», sagte das BA-Vorstandsmitglied Raimund Becker in Nürnberg. mehr...
Verdi-Chef Frank Bsirske wirft der FDP eine verantwortungslose Haltung vor. Foto: Bernd Settnik

29.03.2012 | Potsdam (dpa) | (1)

Bsirske: FDP spielt Roulette mit Schlecker-Frauen

Verdi-Chef Frank Bsirske hat das Verhalten der FDP bei den Verhandlungen über die geplante Auffanglösung für tausende Schlecker-Beschäftigte scharf kritisiert. mehr...

29.03.2012 | München/Stuttgart (dpa)

Auffanglösung für Schlecker: Bayern zögert

In der Hängepartie um die Schlecker-Transfergesellschaft zögert Bayern eine Entscheidung weiter hinaus. «Bayern verschließt sich nicht grundsätzlich einer Lösung», sagte ein Sprecher von Finanzminister Markus Söder (CSU) in München. mehr...
Undatierte Aufnahme der Elgin-Gasplattform des französischen Energiekonzerns Total in der Nordsee. Foto: Total E&P UK

29.03.2012 | London

Total verteidigt Strategie im Umgang mit Gasleck

Der Energiekonzern Total hat seine Strategie im Umgang mit einem Gasleck an seiner „Elgin“-Plattform in der Nordsee verteidigt. mehr...

29.03.2012 | Politik

Die Inhalte der Pflegereform

Beiträge: Zum 1. Januar 2013 wird der Beitragssatz in der gesetzlichen Pflegeversicherung von 1,95 Prozent um 0,1 Punkte angehoben. Das soll 2013 rund 1,14 Milliarden Euro zusätzlich in die Pflegekassen spülen und in den beiden Folgejahren nochmals 1,18 und 1,22 Milliarden Euro.Demenzkranke: Demente, die bislang in keiner Pflegestufe sind, sollen zusätzlich zu den bislang möglichen 100 oder 200 Euro erstmals ein Pflegegeld von 120 Euro bei Betreuung durch Angehörige oder bis zu 225 Euro monatlich für ambulante Pflegedienste bekommen. mehr...
Chirurgen im Operationssaal

29.03.2012 | Region

Die Reise zur Klinik der Zukunft

Kosten und Spezialisierungen zwingen immer mehr Kliniken dazu, ihr Heil in Fusionen zu suchen. Für viele Patienten bedeutet das längere Wege. mehr...
Unternehmerin Meike Schlecker und Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz. Foto: Stefan Puchner

29.03.2012 | Ehingen (dpa)

Chronologie: Vom Insolvenzantrag zur Restrukturierung

Die insolvente Drogeriekette Schlecker kämpft gegen das endgültige Aus. Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz will das Unternehmen durch radikale Einschnitte und Komplettumbau retten. Er sucht fieberhaft nach Investoren. mehr...
Der Schlecker-Schriftzug hinter den herunter gelassenen Jalousien einer geschlossenen Filiale. Foto: Arno Burgi

29.03.2012 | Berlin (dpa)

Insolvenzeröffnung - was bedeutet das?

Die dauerhafte Zahlungsunfähigkeit eines Unternehmens wie im Fall der Drogeriekette Schlecker führt zur Eröffnung eines Insolvenzverfahrens. Ziel dabei ist, die Forderungen der Gläubiger soweit wie möglich zu befriedigen. mehr...
Tausende Schlecker-Mitarbeiter bangen um ihre Zukunft. Foto: Friso Gentsch

29.03.2012 | Ehingen (dpa)

Hintergrund: Transfergesellschaften im Fall Schlecker

Trennt sich ein Unternehmen in einer Notlage oder Sondersituation von Mitarbeitern, geht es meist um Kündigungen, Sozialpläne oder Abfindungen. Doch Betroffene können auch kurzfristig neue Arbeitsverträge bekommen: bei einer extra eingerichteten Transfergesellschaft begrenzt auf höchstens ein Jahr. mehr...

29.03.2012 | Politik

Ende der Party

Zwischen Koma-Saufen und Turbo-Abi: So lässt sich die Sinus-Studie über Deutschlands Jugend zusammenfassen. Wichtigste Erkenntnis ist dabei, dass es „die“ Jugend nicht gibt. mehr...

29.03.2012 | Politik

Ein flotter Satz und seine Folgen

Der Chef der Barmer-GEKbrachte die Krankenhäuserauf die Palme. Er forderte die Schließungen von Kliniken mehr...
Kabinett beschließt Pflegereform

29.03.2012 | Politik

Pflegesystem: Neue Reform, alter Streit

Rund eineinhalb Jahre nach der Ankündigung einer großen Pflegereform hat die Bundesregierung mehr Hilfen für 500 000 Demenzkranke und weitere Verbesserungen in Details beschlossen. mehr...

29.03.2012 | Politik

Reines Stückwerk

Eigentlich sollte schon 2011 das „Jahr der Pflege“ sein. Der damalige Bundesgesundheitsminister Philip Rösler (FDP) hatte eine grundlegende Neuordnung der Pflegeversicherung sowie der Pflegeausbildung angekündigt. mehr...

29.03.2012 | Politik

Was Patienten beachten sollten

Was bedeuten Krankenhausfusionen für mich als Patient? Zwei Experten, der Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Wolfgang Zöller (CSU), und die Ärztin Julia Nill, Expertin bei der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland, geben Rat. mehr...


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014