Politik

Mein

27.05.2012 | New York (dpa)

Sondersitzung des UN-Sicherheitsrates zu Syrien

Nach dem Massaker in Syrien ist der UN-Sicherheitsrat zu einer Sondersitzung zusammengekommen. Auf Drängen der westlichen Länder traf sich das mächtigste UN-Gremium trotz langen Wochenendes am Nachmittag (Ortszeit) im UN-Hauptquartier. mehr...

27.05.2012 | Moskau (dpa)

Russland: UN-Bericht über Massaker in Syrien abwarten

Russland hat zurückhaltend auf das Massaker an Zivilisten in Syrien mit mehr als 90 Todesopfern reagiert und gefordert, eine Untersuchung durch die Vereinten Nationen abzuwarten. mehr...

27.05.2012 | Istanbul (dpa)

Syrische Nationalrat warnt vor einem langen Bürgerkrieg

Der Syrische Nationalrat (SNC) hat vor einem langen Bürgerkrieg in Syrien gewarnt, falls die internationale Gemeinschaft weiterhin keinen Weg zum Schutz der Zivilisten findet. mehr...
US-Präsident Obama will in Syrien angeblich einen politischen Übergang wie im Jemen erreichen. Foto: Peer Grimm

27.05.2012 | Washington (dpa)

Zeitung: Obama will in Syrien Übergang wie im Jemen

US-Präsident Barack Obama will nach einem Bericht der «New York Times» in Syrien einen politischen Übergang wie im Jemen erreichen. Der Plan sehe vor, dass zumindest zeitweise «Überreste» des Regimes von Präsident Baschar al-Assad an der Macht bleiben könnten. mehr...

27.05.2012 | Damaskus/Kairo (dpa)

Anschlag auf Sicherheitskräfte in Damaskus

In der syrischen Hauptstadt Damaskus waren am Sonntagmorgen mehrere Explosionen zu hören. Bei einem Bombenanschlag auf ein Fahrzeug der Sicherheitskräfte seien mehrere Insassen verletzt worden, teilte die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte in London mit. mehr...
Catherine Ashton: «Die Internationale Gemeinschaft muss mit einer Stimme sprechen». Foto: Nicolas Bouvy

27.05.2012 | Brüssel (dpa)

EU ruft zu Schritten gegen Syrien auf

Die EU hat nach dem Massaker in Syrien die internationale Gemeinschaft zu Schritten gegen das Regime von Präsident Assad aufgerufen. «Die Internationale Gemeinschaft muss mit einer Stimme sprechen und ein Ende des Blutvergießens fordern», so die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton. mehr...


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014