Politik

Mein

27.04.2012

Fragen & Antworten: Anschläge und Sicherheit bei der EM

Die Explosionen in der Ukraine schrecken auf: Was bedeuten die Anschläge im EM-Gastgeberland für die Sicherheit von Teams und Touristen beim nahenden Fußball-Großereignis? mehr...
Ist sich noch nicht sicher, ob sie zur Fußball-EM in die Ukraine fliegt: Bundeskanzlerin Merkel. Fotos: Francois Lafite/Archiv

27.04.2012 | Berlin (dpa)

Merkel dringt auf bessere Bedingungen für Timoschenko

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die deutsche Position für bessere Bedingungen der inhaftierten ukrainischen Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko unterstrichen. mehr...
Wilde Spekuationen über ihren tatsächlichen Gesundheitszustand: Die ehemalige ukrainische Ministerpräsidentin Julia Timoschenko, Igor Vorobyov/Archiv

27.04.2012 | Kiew (dpa)

Hintergrund: Ist Timoschenko eine Simulantin?

Über den Gesundheitszustand und die Haftbedingungen der ukrainischen Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko gehen die Angaben von Behörden und Opposition immer wieder auseinander. mehr...

27.04.2012 | Berlin (dpa)

Charité-Ärzte fordern Timoschenkos Ausreise

Der Berliner Charité-Chef Karl Max Einhäupl hat die Ukraine aufgefordert, die inhaftierte Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko ausreisen zu lassen. mehr...
Hat keine Hinweise darauf, dass EU-Länder Sanktionen gegen die Ukraine vorbereiten: EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton. Foto: Nicolas Bouvy/Archiv

27.04.2012 | Brüssel (dpa)

EU-Kommission: Ukraine muss internationale Regeln einhalten

Im Fall der inhaftierten Oppositionsführerin Julia Timoschenko macht die EU-Kommission weiter Druck auf die Ukraine. «Wir erwarten und rufen die ukrainischen Behörden auf, dass alle juristischen Verfahren gemäß der internationalen Standards umgesetzt werden», sagte der Sprecher der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton. mehr...

27.04.2012 | Berlin (dpa)

DOSB-Präsident Bach: Sport nicht instrumentalisieren

Knapp sechs Wochen vor der Fußball-EM in der Ukraine hat der deutsche Ober-Olympier Thomas Bach vor einer Instrumentalisierung des Sports gewarnt. mehr...
Verteidigt trotz der Kritik erneut die Vergabe der Gastgeberrolle an die Ukraine. UEFA-Chef Michel Platini und der Präsident des ukrainischen Fußballverbandes Grigoriy Surkis (r.) bei einer Stadionbesichtigung. Foto: Markiian Lyseiko/Archiv

27.04.2012 | Berlin/Nyon (dpa)

Nach Anschlägen: UEFA beobachtet Ukraine

Trotz der Bombenanschläge in der ukrainischen Stadt Dnjepropetrowsk sieht die Europäische Fußball-Union UEFA keine Veranlassung zu neuen EM-Sicherheitsmaßnahmen. mehr...

27.04.2012 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Assoziierungsabkommen der EU mit der Ukraine

Seit 2007 verhandelt die Europäische Union mit der Ukraine über eine engere Zusammenarbeit. Grundlage dafür ist ein sogenanntes Assoziierungsabkommen, das die Rahmenbedingungen für die politische, wirtschaftliche und kulturelle Kooperation regelt. mehr...

27.04.2012 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Sport und Politik - Boykott, Protest, Propaganda

Internationale Proteste gegen die Olympischen Spiele in Nazi-Deutschland 1936 blieben ungehört, und Hitler machte die Wettkämpfe in Berlin und Garmisch-Partenkirchen zur Propagandaveranstaltung für seine Politik. mehr...

27.04.2012 | Berlin (dpa)

Fall Timoschenko: Bundesregierung warnt vor «Spiel auf Zeit»

Die Bundesregierung hat die ukrainische Regierung erneut zu schnellem Handeln im Fall Julia Timoschenko aufgerufen. mehr...
Er hat überlebt: Einer der Verletzten von Dnjepropetrowsk wird zum Krankenwagen gebracht. Foto: Nikolay Myakshykov

27.04.2012 | Kiew/Berlin (dpa)

Ukraine von Bombenexlosionen erschüttert

Sechs Wochen vor Beginn der Fußball-EM hat eine Anschlagsserie mit vielen Verletzten die Ukraine erschüttert. Innerhalb kürzester Zeit detonierten vier Bomben an belebten Plätzen der Stadt Dnjepropetrowsk, aus der die inhaftierte Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko stammt. mehr...

27.04.2012 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Was machen Ratingagenturen?

Die Bewertungen von Ratingagenturen sind umstritten: Sie beurteilen die Kreditwürdigkeit von Wertpapieren, die Unternehmen und Staaten herausgeben - die drei großen Ratingagenturen stammen aus den USA und wollen mit ihren Diensten Gewinne erzielen. mehr...

27.04.2012 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Ratingagenturen und ihre Buchstabencodes

Ratingagenturen bewerten die Kreditwürdigkeit von Unternehmen, Banken oder Staaten und sind damit äußerst einflussreiche Akteure auf dem Finanzmarkt. mehr...
Spanien leidet schwer unter der Finanz- und Wirtschaftskrise. Foto: Jens Kalaene/Archiv

27.04.2012 | Madrid (dpa)

Arbeitslosigkeit in Spanien auf Rekordhoch

In Spanien ist die Arbeitslosenquote im April auf den höchsten Stand seit 18 Jahren gestiegen. In der viertgrößten Volkswirtschaft der Eurozone schnellte die Quote von 22,9 Prozent im Vormonat auf 24,44 Prozent nach oben, wie die spanische Statistikbehörde INE in Madrid mitteilte. mehr...
Seit Monaten wird gestritten, jetzt macht Brüssel ernst: Die EU-Kommission will Deutschland wegen der Vorratsdatenspeicherung verklagen, weil sie keine sehen. Foto: Arno Burgi/Symbolbild

27.04.2012 | Brüssel/Berlin (dpa)

Vorratsdaten: EU-Klage gegen Deutschland steht bevor

Deutschland steht wegen der fehlenden Neuregelung der Vorratsdatenspeicherung eine EU-Klage ins Haus. mehr...

27.04.2012 | Singapur (dpa)

Verunsicherung durch Herabstufung: Ölpreise gefallen

Belastet von Sorgen um die Eurozone sind die Ölpreise zu Handelsbeginn gefallen. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) Rohöl der Nordsee-Sorte Brent zur Lieferung im Juni fiel auf 119,49 US-Dollar. mehr...
Portugals Finanzminister Vítor Gaspar bei einer Rede in Lissabon. Foto: Jose Sena Goulao

27.04.2012 | Lissabon (dpa)

Minister: Portugal braucht weder mehr Geld noch mehr Zeit

Die Regierung des hochverschuldeten Euro-Landes Portugal will bei der Sanierung der maroden Staatsfinanzen bei den internationalen Geldgebern weder um mehr Kapital noch um mehr Zeit bitten. Das versicherte Finanzminister Vítor Gaspar bei einer Rede im Parlament in Lissabon. mehr...
Spanische Euromünze: Die Bonität des Landes wurde herabgestuft. Foto: Tobias Kleinschmidt

27.04.2012 | Madrid/New York (dpa)

Spanien durch Rating-Abstufung in Bedrängnis

Spanien rutscht tiefer und tiefer in den Krisenstrudel. Die mächtige US-Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) senkte die Kreditwürdigkeit des Euro-Sorgenkindes gleich um zwei Stufen und setzte den Ausblick auf «negativ». mehr...
Viktor Janukowitsch, Ministerpräsident der Ukraine, gerät im Fall Timoschenko unter Druck. Foto: Bernd Settnik/Archiv

27.04.2012 | Kiew/Berlin (dpa)

Bombenserie bei EM-Gastgeber Ukraine

Sechs Wochen vor Beginn der Fußball-EM hat eine Anschlagsserie mit vielen Verletzten die Ukraine erschüttert. Innerhalb kürzester Zeit detonierten vier Bomben an belebten Plätzen der Stadt Dnjepropetrowsk, aus der die inhaftierte Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko stammt. mehr...

27.04.2012

Liberias Ex-Diktator muss für Kriegsverbrechen büßen

Charles Taylor wurde verurteilt, weil er auf der Jagd nach Blutdiamanten brutale Rebellenin Sierra Leone unterstützte mehr...
Seite : 1 2 (2 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014