Politik

Mein

24.05.2012 | Athen (dpa)

Griechischen Banken wird mit 18 Milliarden Euro geholfen

Den angeschlagenen griechischen Banken wird in den nächsten Tagen mit 18 Milliarden Euro unter die Arme gegriffen. «Sie werden das Geld am Freitag oder spätestens am Montag erhalten», sagte der Chef der griechischen Notenbank, Giorgos Provopoulos, dem griechischen Staatschef Karolos Papoulias. mehr...
Dunkle Wolken verdüstern hinter einer Statue der griechischen Göttin Athene den Himmel. Foto: Orestis Panagiotou

24.05.2012 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Kann Griechenland aus Euro austreten?

Lange Zeit wurde es bestritten: Die Eurozone bereitet sich nun doch für den Notfall auf einen möglichen Austritt Griechenlands aus der Eurozone vor. Die Hoffnungen, dass Athen im Euroland wieder auf die Beine kommen kann und zu seinen Sparzusagen steht, schwinden. mehr...
Es ist nicht mehr wie früher auf den EU-Gipfeln. Der Kanzlerin fehlt ihr Partner Sarkozy. Foto: Felix Kindermann

24.05.2012 | Brüssel (dpa)

Analyse: Merkel auf EU-Sondergipfel in der Defensive

Das war nicht der Gipfel der Angela Merkel - es war der Abend von François Hollande. Eher tapfer lächelnd absolvierte die Kanzlerin ihr Programm auf dem Sondertreffen der Staats- und Regierungschefs. mehr...
Gipfelchef Herman Van Rompuy Herman und EU-Kommissions-Präsident Jose Manuel Barroso. Die 27 Staats- und Regierungschefs haben vor allem über die Lage in Griechenland und Maßnahmen für mehr Wirtschaftswachstum gesprochen. Foto Oliver Hoslet

24.05.2012 | Brüssel (dpa)

Hintergrund: Die Ergebnisse des EU-Sondergipfels

Es war ein EU-Gipfel ohne Entscheidungen: Die sollen erst Ende Juni beim nächsten regulären Gipfel in Brüssel fallen. Dann hat auch Griechenland wieder gewählt. mehr...
Der Präsident des Bundesverbandes Deutscher Banken (BdB), Andreas Schmitz. Foto: Tobias Kleinschmidt/Archivbild

24.05.2012 | Frankfurt/Main (dpa)

Banken-Präsident: Risiko von Athen-Euro-Austritt erheblich

Banken-Präsident Andreas Schmitz schätzt das Risiko eines griechischen Austritts aus der Währungsunion als sehr hoch ein. «Ich halte es für wünschenswert, Griechenland in der Euro-Zone zu stabilisieren. mehr...

24.05.2012 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Eurobonds und Finanztransaktionssteuer

Eurobonds und Finanztransaktionssteuer sind seit langem diskutierte Instrumente im Kampf gegen die Euro-Finanzkrise. mehr...

24.05.2012 | Brüssel (dpa)

Hintergrund: Die wichtigsten Zitate vom EU-Sondergipfel

Wir wollen, dass Griechenland in der Eurozone bleibt und gleichzeitig seine Verpflichtungen respektiert.» (Gipfelchef Herman Van Rompuy zum Verbleib des hoch verschuldeten Griechenlands im Euro) mehr...

24.05.2012 | Berlin (dpa)

SPD: Statt Eurogruppen-Vorsitz ESM-Posten anstreben

Aus der SPD wird Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, statt des Eurogruppen-Vorsitzes für Deutschland lieber einen Führungsposten beim künftigen Euro-Rettungsfonds ESM anzustreben. mehr...
«Grexit», der griechische Austritt aus der Eurozone, wird von EU-Experten durchgespielt. Foto: Alkis Konstantinidis

24.05.2012 | Brüssel (dpa)

Eurogruppe prüft «Szenario» eines griechischen Ausstiegs

Eurogruppenchef Jean-Claude Juncker hat bestätigt, dass Experten der 17 Euro-Staaten auch die Folgen eines möglichen Ausscheidens Griechenlands aus der Währung prüfen. mehr...
Der frühere Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) rechnet mit einer Verzögerung des EU-Fiskalpakts für mehr Haushaltsdisziplin. Foto: Sebastian Kahnert / Archiv

24.05.2012 | Berlin (dpa)

Merkel berät mit Oppositions-Spitzen über Fiskalpakt

Bundeskanzlerin Angela Merkel berät heute in Berlin mit den Partei- und Fraktionschefs von Koalition und Opposition das weitere Vorgehen beim europäischen Fiskalpakt. mehr...
Der griechische Premierminister Panagiotis Pikramenos (M) spricht mit EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso (l) und dem britischen Premierminister David Cameron. Foto: Felix Kindermann

24.05.2012 | Brüssel (dpa)

EU-Gipfel fordert von Griechenland Vertragstreue

Die EU-Staats- und Regierungschefs fürchten bei einem Wahlsieg radikaler Parteien in Griechenland um den Bestand des Euro. Gefährdet ist nicht nur die Stabilität Griechenlands, sondern auch die Zukunft der gesamten Wahrungsunion. mehr...

24.05.2012 | Politik

Aserbaidschan - Land und Leute

Das Land: Aserbaidschan ist seit 1991 ein unabhängiges Land, zuvor gehörte es zur Sowjetunion. Das Land hat gut neun Millionen Einwohner – etwas weniger als Baden-Württemberg. mehr...

24.05.2012 | Politik | (1)

Erstarrt

Landauf, landab wird in den Gemeinderäten abgestimmt und geplant. Windräder sollen gebaut werden, hoch, effektiv und umweltfreundlich. mehr...

24.05.2012 | Politik

So sieht es die Kritikerin

Birgit Homburger, 47, FDP-Parteivize und Mitglied im Auswärtigen Ausschuss im Deutschen Bundestag, war kürzlich zu Besuch in Aserbaidschan. Ihre Einschätzung:Politische Entwicklung: In Aserbaidschan gibt es nach Einschätzung der FDP-Politikerin zahlreiche Defizite bei Demokratisierung und Menschenrechten. mehr...

24.05.2012 | Politik

So sieht es der Diplomat

Otto Hauser, 59, ist Honorarkonsul der Republik Aserbaidschan in Stuttgart. Er saß von 1983 bis 1998 für die CDU im Bundestag. 1998 war er Sprecher der Bundesregierung. mehr...

24.05.2012 | Politik

Die Erben der Sowjetunion

1991 zerbrach die Sowjetunion in 15 Einzelstaaten. Aus manchen Republiken wie Estland und Lettland wurden Demokratien nach westlichem Muster und sogar EU-Mitglieder. mehr...

24.05.2012 | Politik

Aserbaidschan: Ein Gastgeber mit zwei Gesichtern

Wenige Tage sind es noch bis zum Eurovision Song Contest in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku. In der extra für den Schlagerwettbewerb errichteten Kristallhalle am Ufer des Kaspischen Meeres laufen die Proben für das Ereignis, das mit Sicherheit als vorläufig teuerster Eurovision Song Contest in die Geschichte eingehen wird. mehr...

24.05.2012 | Politik

Eine Show für Europa und die Welt

26 Länder wetteifern am Wochenende um die europäische Musikkrone. Das ESC-Finale wird vor allem eins sein: laut und bunt mehr...

24.05.2012 | Politik

Viele Ideen, kaum Ergebnisse

Die 27 Staats- und Regierungschef der EU saßen noch im Flugzeug, da hatte die Griechenland-Krise den abendlichen Sondergipfel schon wieder eingeholt. Erst sackte der Euro auf 1,26 Dollar, den niedrigsten Stand seit Juli 2010. Dann überschlugen sich die Ereignisse: Erst gab es eine Krisensitzung der Europäischen Zentralbank mit der EU-Spitze. mehr...


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014