Politik

Mein
Die Vorbereitungen für den EU-Gipfel laufen auf Hochtouren: Viele helfende Hände werden gebraucht, um die riesige Tischdecke im Tagungsraum auszubreiten.

23.05.2012 | Video

Blick hinter die Kulissen des EU-Gipfels

Der Brüssel-Korrespondent des SÜDKURIER, Detlef Drewes, hat mit seiner Videokamera die Vorbereitungen für den aktuellen Sondergipfel in Brüssel begleitet. mehr...

23.05.2012 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Kandidaten und Kräfteverhältnisse

Beim Parteitag der Linken in Göttingen am 2. und 3. Juni wird es aller Voraussicht nach zu Kampfkandidaturen um die beiden Posten in der neuen Doppelspitze kommen. Bisher gibt es acht Kandidaten. Neben vier weitgehend unbekannten Männern sind dies: mehr...
Linken-Chef Klaus Ernst hat sich nach dem Rückzug von Oskar Lafontaine für dessen Lebensgefährtin Sahra Wagenknecht als Parteichefin ausgesprochen. Foto: Soeren Stache

23.05.2012 | Berlin (dpa)

Ernst schlägt Wagenknecht als Linke-Parteichefin vor

Linken-Chef Klaus Ernst hat sich nach dem Rückzug von Oskar Lafontaine für dessen Lebensgefährtin Sahra Wagenknecht als Parteichefin ausgesprochen. mehr...
Dietmar Bartsch gilt als Pragmatiker, der Regierungsbeteiligungen der Linken anstrebt. Foto: Soeren Stache

23.05.2012 | Berlin (dpa)

Porträt: Dietmar Bartsch - Parteistratege und Pragmatiker

Dietmar Bartsch ist schon seit einem halben Jahr Kandidat für den Linke-Vorsitz. Der 54-jährige Stralsunder wagte sich bereits Ende November 2011 aus der Deckung: «Ich will mit einer Vorsitzenden und mit anderen gemeinsam die Linke wieder auf die Erfolgsspur führen», sagte er in seiner Bewerbungsrede. mehr...

23.05.2012 | Berlin (dpa)

Umfrage: Kein einheitliches Bild in den Landesverbänden

Nach dem Rückzug von Oskar Lafontaine im Machtkampf um den Linke-Vorsitz ist seinem Kontrahenten Dietmar Bartsch noch lange keine Mehrheit sicher. mehr...
Nach Lafontaines Verzicht fordern eine junge Mutter und die NRW-Wahlverliererin den Kandidaten Bartsch heraus. Ihre Chancen stehen nicht schlecht. Foto: Jochen Lübke

23.05.2012 | Berlin (dpa)

Analyse: Frauenpower für Neuanfang bei der Linken

Er hat sich durchgesetzt, aber Freude darüber konnte bei Dietmar Bartsch nicht so recht aufkommen. Über den Rückzug von Oskar Lafontaine aus dem Rennen um den Parteivorsitz sei er «nicht glücklich», sagte der 54-jährige Stralsunder auf einer Regionalkonferenz in Berlin. mehr...
Frauen an die Macht bei der Linken? Katja Kipping (l.) und Katharina Schwabedissen wollen für einen Generationswechsel in der Partei sorgen - und die Partei aus der Krise führen. Foto: Jochen Lübke

23.05.2012 | Düsseldorf/Dresden (dpa)

Porträts: Frauenpower gegen die Parteikrise

Eigentlich wollte Katja Kipping stellvertretende Linken-Vorsitzende bleiben. Weil zwei Männer die Partei mit ihrem Machtkampf an den Rand der Spaltung gebracht haben, wirft sie ihren Hut noch doch in den Ring - zusammen mit der NRW-Parteichefin Katharina Schwabedissen. mehr...
«Es geht nicht darum, dass sich ein Mann eine Frau sucht. Deshalb wird das mit mir auch nicht stattfinden»: Der stellvertretende Linke-Fraktionschef Dietmar Bartsch. Foto: Robert Schlesinger / Archiv

23.05.2012 | Berlin (dpa)

Bartsch bleibt bei Kandidatur für Linke-Vorsitz

Linksfraktionsvize Dietmar Bartsch hat Forderungen nach einen Rückzug seiner Kandidatur für den Parteivorsitz zurückgewiesen. mehr...

23.05.2012 | Saarbrücken (dpa)

Linke-Parteivize Bierbaum: Frauen-Lösung machbare Geschichte

Der stellvertretende saarländische Linke-Chef Heinz Bierbaum hält eine weibliche Doppelspitze im Bund für sinnvoll. mehr...
Weiter nach oben geht es für ihn wohl nicht mehr: Oskar Lafontaine (2.v.l) im Landtag in Saarbrücken. Foto: Oliver Dietze

23.05.2012 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Was wird aus Oskar Lafontaine?

Oskar Lafontaine hat mit seiner Erklärung vom Dienstag nicht nur auf die Kandidatur für den Parteivorsitz verzichtet. «Ich ziehe ... mein Angebot, wieder bundespolitische Aufgaben zu übernehmen, zurück», heißt es darin. mehr...

23.05.2012 | Saarbrücken (dpa)

Lafontaine: Nach Verzicht wieder im Saar-Landtag

Nach seinem Verzicht auf eine Kandidatur für den Bundesvorsitz der Linkspartei konzentriert sich Oskar Lafontaine auf den Saar-Landtag. mehr...

23.05.2012 | Berlin (dpa)

Maurer: Linke muss jünger und weiblicher werden

Der Vizefraktionschef der Linken im Bundestag, Ulrich Maurer, sieht nach dem Rückzug Oskar Lafontaines für seine Partei nur eine Zukunft, wenn sie jünger und weiblicher wird. mehr...
Katja Kipping (l) und Katharina Schwabedissen wollen beim kommenden Parteitag der Linken als weibliche Doppelspitze kandidieren. Foto: Jochen Lübke

23.05.2012 | Berlin (dpa)

Immer mehr Unruhe im Machtkampf der Linken

Nach dem Rückzug von Oskar Lafontaines läuft der Machtkampf bei der Linken völlig aus dem Ruder. Parteivize Katja Kipping und die nordrhein-westfälische Landeschefin Katharina Schwabedissen wollen als weibliche Doppelspitze für einen Generationswechsel in der Parteiführung sorgen. mehr...
Katharina Schwabedissen (l) und Katja Kipping möchten beim kommenden Parteitag der Linken als weibliche Doppelspitze kandidieren. Foto: Jochen Lübke

23.05.2012 | Berlin (dpa)

Linke-Machtkampf: Zwei Frauen gegen Bartsch

Nach dem Rückzug von Oskar Lafontaines läuft der Machtkampf bei der Linken völlig aus dem Ruder. Parteivize Katja Kipping und die nordrhein-westfälische Landeschefin Katharina Schwabedissen wollen als weibliche Doppelspitze für einen Generationswechsel in der Parteiführung sorgen. mehr...
Schüler hatten den 14-Jährigen am Eingang der Memminger Lindenschule mit Waffen in der Hand gesehen und einen Schuss gehört. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

23.05.2012 | Memmingen (dpa)

Amok-Alarm: Schüler schoss mit Vaters Pistolen

Mit Pistolen seines Vaters hat der 14-jährige Schütze aus Memmingen den Amokalarm an seiner Schule ausgelöst. Das teilte die Staatsanwaltschaft in Memmingen als Ergebnis erster Ermittlungen mit. mehr...

23.05.2012 | Politik

Der Verdacht

Die Vorwürfe sind ungeheuerlich: Nach einer neuen Studie kennt ein Drittel der Ärzte in Deutschland den Brauch, Patienten gegen wirtschaftliche Vorteile ans Krankenhaus oder an eine Praxis zu überweisen. Sind wir eine Bananenrepublik, in der gegen Bakschisch entschieden wird, wo ein Patient seine neue Knieprothese bekommt? mehr...

23.05.2012 | Politik

Beim Euro denkt jedes Land an sich

Herman Van Rompuy hat die Diskussionen der letzten Tage mit wachsendem Unmut verfolgt. Wenn der EU-Ratspräsident am heutigen Mittwochabend die 27 Staats- und Regierungschefs zum Essen empfängt, soll endlich Schluss sein mit Wahlkampf-Parolen und Schlagworten. mehr...

23.05.2012 | Politik

„Es gibt genug Skeptiker“

Der Wirtschaftsweise PeterBofinger kritisiert die ThesenThilo Sarrazins. Dieser argumentiert in seinem neuen Buch„Europa braucht den Euro nicht“ gegen die Einheitswährung mehr...
In der Nähe dieses Häuschens starb Mafia-Richter Giovanni Falcone.

23.05.2012 | Politik

Italien erinnert sich an einen mutigen Richter

Heute vor 20 Jahren wurde auf Sizilien der Mafia-Richter Giovanni Falcone erschossen. Das war die Geburtsstunde der italienischen Anti-Mafia-Bewegung mehr...
Die Kandidaten für die Präsidentschaftswahl im Hintergrund: Ein Ägypter geht an Plakaten in der Hauptstadt Kairo vorbei. Das Land steht vor einer Weichenstellung.

23.05.2012 | Politik

Zwischen alter Garde und neuem Islam

Wenn die Ägypter einen Nachfolger für Präsident Husni Mubarak wählen, stellen sie die Weichen für eine neue Republik. Die meisten Wähler sehen nur zwei Alternativen: Eine Light-Version von Ex-Präsident Mubarak oder ein engstirniger Islamist, der Christen und Liberale als Bürger zweiter Klasse behandelt. mehr...
Seite : 1 2 (2 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2015