Politik

Mein
In der SPD verstärken sich die Hinweise für eine Kanzlerkandidatur von Peer Steinbrück. Foto: Maurizio Gambarini

21.09.2012 | Berlin (dpa)

Magazin: Steinbrück wird für die SPD 2013 antreten

In der SPD verstärken sich die Hinweise für eine Kanzlerkandidatur von Peer Steinbrück. Laut einem Medienbericht werden die Sozialdemokraten mit dem Ex-Finanzminister an der Spitze im kommenden Jahr in den Bundestagswahlkampf ziehen. mehr...

21.09.2012 | Kairo/Beirut (dpa)

Salafisten bleiben bei Protest in Ägypten unter sich

Die radikale Salafisten-Bewegung hat die Massen in Ägypten nicht für ihre Proteste gegen die französischen Mohammed-Karikaturen mobilisieren können. mehr...
"Mein Leben für Mohammed", verkündet das Stirnband einer Demonstrantin im pakistanischen Lahore. Foto: Rahat Dar

21.09.2012 | Neu Delhi (dpa)

Analyse: Gewalt statt «Liebe für den Propheten»

Von Bigotterie sprach Pakistans Premierminister im Zusammenhang mit dem islamfeindlichen Schmähvideo aus den USA: Es gehe nicht um Meinungsfreiheit, sagte Raja Pervez Ashraf, sondern um Hass, der durch den Streifen geschürt werde. mehr...
Demonstrationsteilnehmerinnen in Freiburg. Foto: Patrick Seeger

21.09.2012 | Berlin (dpa)

Demos gegen Mohammed-Video in Deutschland friedlich

Die ersten Proteste gegen das umstrittene Mohammed-Video in Deutschland sind allesamt friedlich verlaufen. In Freiburg in Baden-Württemberg demonstrierten nach Angaben der Veranstalter mehr als 1000 Menschen gegen das in den USA entstandene Schmähvideo, die Polizei sprach von rund 900 Teilnehmern. mehr...
Die Zeichnungen seien nicht provozierender als gewöhnlich, meint der verantwortliche Redakteur Stephane Charbonnier. Foto: Olivier Corsan

21.09.2012 | Paris (dpa)

Hintergrund: Die neuen Mohammed-Karikaturen

Der Prophet nackt oder als Unruhestifter: Die neuen Mohammed-Karikaturen im französischen Satiremagazin «Charlie Hebdo» gehen mindestens an die Grenze der Geschmacklosigkeit und bergen reichlich Provokationspotenzial. mehr...
Tumore, Nierenschäden, Leberschäden: Genmais kann nach einer französischen Studie Ratten krank machen. Foto: Ronald Wittek / Archiv

21.09.2012 | Berlin (dpa)

Biologenverband: Studie zu Genmais hat schwere Mängel

Deutsche Biologen haben die französische Studie zum erhöhten Krebsrisiko durch Genmais scharf kritisiert. mehr...
Betreuung zu Hause: Eine Hausfrau spielt, vor dem Laptop sitzend, mit ihrem Baby. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archiv

21.09.2012 | Berlin (dpa)

Union bei Betreuungsgeld einig

Nach monatelangem Streit hat die Union einen Kompromiss beim Betreuungsgeld gefunden. Die Fraktionsspitze vereinbarte mit ihrer Arbeitsgruppe Familie sowie Familienministerin Kristina Schröder (CDU), dass die Eltern zu ärztlichen Vorsorgeuntersuchungen ihrer zuhause betreuten Kleinkinder verpflichtet werden. mehr...

21.09.2012 | Kairo/Beirut (dpa)

Polizeischutz für französische Einrichtungen

Nach der Veröffentlichung weiterer Mohammed-Karikaturen in einem französischen Satire-Magazin haben Polizeibeamte und Soldaten in mehreren arabischen Ländern französische Einrichtungen umstellt, um gewalttätige Proteste zu verhindern. mehr...
Verwandte von Häftlingen protestieren vor den Toren des Gefängnisses in Tiflis. Foto: Zurab Kurtsikidze

21.09.2012 | Tiflis (dpa)

Georgien: Saakaschwili nach Foltervorwürfen unter Druck

Im Skandal um Gefängnisfolter in Georgien hat die Opposition Präsident Michail Saakaschwili wenige Tage vor der Parlamentswahl in der Südkaukasusrepublik zum Rücktritt aufgefordert. mehr...

21.09.2012 | Freiburg/Münster (dpa)

Auch Polizei rüstet sich für Proteste

Die bundesweit ersten Proteste gegen das umstrittene Mohammed-Video haben die Sicherheitsbehörden in Alarmbereitschaft versetzt. Zu einer angemeldeten Demonstration in Freiburg gegen das in den USA entstandene Schmäh-Video erwartet die Polizei für den Nachmittag rund 800 Menschen. mehr...
"Unser Prophet, unsere Ehre!" Malaysische Muslime protestieren vor der US-Botschaft in Kuala Lumpur gegen das Mohammed-Video. Foto: Azhar Rahim

21.09.2012 | Kuala Lumpur (dpa)

Tausende bei friedlichem Protest in Malaysia

Mehrere tausend Menschen haben am Freitag im muslimischen Malaysia friedlich gegen das islamfeindliche Mohammed-Video protestiert. Regierungschef Najib Razak bezeichnete das Video als «tief verletzend». mehr...
Barack Obama will beschwichtigen. Foto: Shawn Thew/Archiv

21.09.2012 | Islamabad (dpa)

Obama schaltet TV-Spots in Pakistan

Vor den am Freitag befürchteten Unruhen wegen des islamfeindlichen Mohammed-Videos haben die USA Sendezeit auf Fernsehsendern in Pakistan gekauft. mehr...
Am Boden: Ein aufgebrachter Muslim attackiert einen pakistanischen Polizisten, der den Botschaftsbezirk der Hauptstadt Islamabad absichern soll. Foto: W. Khan

21.09.2012 | Islamabad (dpa)

Pakistans Regierung bestellt US-Botschafter ein

Aus Protest gegen ein islamfeindliches Mohammed-Video aus den USA hat die pakistanische Regierung den amerikanischen Botschafter einbestellt. mehr...
Das Finanzministerium in Athen geht schärfer gegen Steuerhinterziehung vor. Foto: Orestis Panagiotou

21.09.2012 | Athen (dpa)

Griechenland ermittelt gegen korruptionsverdächtige Politiker

Die griechische Finanzpolizei hat Ermittlungen gegen 32 Politiker wegen Korruptionsverdachts aufgenommen. Die Ermittlungen sollen klären, wie die Verdächtigen zu ihren Vermögen kamen, hieß es aus dem Finanzministerium. mehr...
Mit Scheren und Rasierern bestraften sie unfolgsame Glaubensbrüder und -schwestern. Jetzt drohen den 16 Mitgliedern einer extremen Amische-Gruppe lange Haftstrafen. Foto David Maxwell / Archiv

21.09.2012 | Washington (dpa)

«Bart-Prozess»: US-Amische wegen Hassverbrechen verurteilt

Wegen gewaltsamer Zwangsrasuren drohen 16 Mitgliedern einer Amischen-Gruppe lange Gefängnisstrafen. Ein Gericht im US-Staat Ohio sprach sie jetzt schuldig, im vergangenen Herbst Glaubensbrüdern und -schwestern gewaltsam Bärte oder Haare abgeschnitten und damit «Hassverbrechen» begangen zu haben. mehr...
Mit der Streik-Aktion wollten die Arbeitnehmervertreter ihren Forderungen nach einem 13. Gehalt und Verbesserungen der Arbeitssituation Nachdruck verleihen. Foto. Ian Langsdon

21.09.2012 | Paris (dpa)

Streikaufruf in Paris zunächst folgenlos

Apple-Mitarbeiter haben in Paris erfolglos versucht, den Verkaufsstart des iPhone 5 zu behindern. Die beiden großen Flagship-Stores am Louvre-Museum und an der Opéra Garnier konnten am Morgen trotz eines Streikaufrufs der Gewerkschaft SUD wie geplant öffnen. mehr...
Klammert sich weiterhin an die Macht: Syriens Präsident Baschar al-Assad. Foto: Youssef Badawi/Archiv

21.09.2012 | Damaskus (dpa)

Assad bietet Dialog an, verhaftet aber Oppositionelle

Der syrische Präsident Baschar al-Assad will den blutigen Bürgerkrieg in seinem Land durch Dialog beenden. Gleichzeitig aber lässt er Mitglieder der letzten Oppositionsgruppen, die mit seinem Regime überhaupt noch reden wollen, verhaften. mehr...
Der Bundesrat entscheidet über eine Gesetzesinitiative, die eine Quote von 40 Prozent Frauen in den Aufsichtsräten von Dax-Unternehmen vorsieht. Foto: Patrick Pleul

21.09.2012 | Berlin (dpa)

Große Koalition im Bundesrat für Frauenquote

In seiner ersten Sitzung nach der Sommerpause hat der Bundesrat sein Patt überwunden und über Koalitionsgrenzen hinweg Handlungsfähigkeit bewiesen. Er stoppte geschlossen das Meldegesetz und sprach sich für eine feste Frauenquote in Aufsichtsräten aus. Auf der Tagesordnung standen fast 100 Punkte. mehr...
Bürger sollen dafür zahlen, dass der Staat ein Abschalten «systemrelevanter», aber unrentabel gewordener Kraftwerke verhindert. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

21.09.2012 | Berlin (dpa)

Regierung will Stromengpass per Gesetz verhindern

Die Bundesregierung will unrentabel gewordene Kraftwerke zum Weiterbetrieb zwingen, um Stromausfälle im Winter zu vermeiden. Ein Gesetzentwurf sieht vor, dass Betreiber die Stilllegung von Kraftwerken künftig zwölf Monate vorher mitteilen müssen und sie notfalls auch verboten werden kann. mehr...
Es gibt es mehr Konkurrenz denn je für das Kult-Handy iPhone von Apple: Neue Smartphones von HTC gehören dazu. Foto: Robert Schlesinger

21.09.2012 | New York/Berlin (dpa)

Apples iPhone 5 hat starke Konkurrenz

Es ist jedes Jahr das gleiche Ritual: Wenn Apple ein neues iPhone auf den Markt bringt, blühen schon Wochen vorher die Spekulationen: Was kann es, wie sieht es aus, und wann kommt es? Am ersten Verkaufstag bilden sich dann lange Schlangen vor den Geschäften. mehr...
Seite : 1 2 (2 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014