Politik

Mein
Die Menschen in der beschaulichen Rue Sergent Vigne in Toulouse wurden von der Polizei-Aktion aus dem Schlaf gerissen. Foto: Caroline Blumberg

21.03.2012 | Toulouse/Paris (dpa)

Ungläubiges Staunen in Toulouse

Der mutmaßliche Serienmörder von Toulouse ist gestellt. Bei aller Erleichterung sitzt der Schock tief. Der Mann ist angeblich ein Al-Kaida-Extremist, der lange ein unauffälliges Leben führte. mehr...

21.03.2012 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Al-Kaida als «globales Netzwerk»

Seit den Anschlägen vom 11. September 2001 hat sich das Terrornetz Al-Kaida strukturell gewandelt und zunehmend auf Regionalisierung gesetzt. mehr...

21.03.2012 | Berlin (dpa)

Chronologie: Die Serienmorde in Südfrankreich

Die tödlichen Anschläge auf eine jüdische Schule und Soldaten in Südfrankreich haben Bestürzung, Trauer und Angst ausgelöst. Ein Rückblick: mehr...
Ankunft der Terroropfer in Israel. Bild: Abir Sultan

21.03.2012 | Jerusalem/Paris (dpa)

Abschied von den Opfern: Israel und Frankreich trauern

Der Schmerz ist unerträglich. Das ganze israelische Volk weint.» Der israelische Innenminister Eli Jischai spricht den Tausenden aus der Seele, die sich zur Beisetzung der Terroropfer von Toulouse in Jerusalem auf dem Har-Hemenuchot-Friedhof versammelt haben. mehr...

21.03.2012 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Salafisten und Dschihadisten

Der mutmaßliche Attentäter von Toulouse ist nach Angaben des französischen Innenministeriums den Salafisten und Dschihadisten verbunden. Beide Gruppen werden einer heterogenen Bewegung des Islamismus zugerechnet, die nur von einer Minderheit der Muslime getragen wird. mehr...

21.03.2012 | Jerusalem (dpa)

Hintergrund: Begräbnis in Israel

In Israel begraben zu werden gilt auch für Juden in aller Welt als wünschenswert. Nach jüdischem Glauben werden die Toten nach der Ankunft des Messias auferstehen - und wer im Heiligen Land begraben liegt, kommt als erster an die Reihe. mehr...
Ein 24-Jähriger, der für die sieben Morde verantwortlich sein könnte, hat sich in seiner Wohnung im Stadtviertel Croix-Daurade von Toulouse verschanzt. Foto: Caroline Blumberg

21.03.2012 | Paris (dpa)

Polizei kam dem Täter durchs Internet auf die Spur

Nach dem Serienmord von Toulouse sind die Ermittler dem Verdächtigen nach ersten Erkenntnissen durchs Internet auf die Spur gekommen. mehr...

21.03.2012 | Toulouse (dpa)

Betroffenes Haus in Toulouse nicht evakuiert

Beim Einsatz gegen den mutmaßlichen Roller-Mörder von Toulouse hat die Polizei nach Angaben von Augenzeugen bewusst auf eine Evakuierung des fünfstöckigen Mehrfamilienhauses verzichtet. mehr...

21.03.2012 | Osnabrück (dpa)

Zentralrat der Muslime warnt vor Trittbrettfahrern

Der Zentralrat der Muslime in Deutschland hat die Anschläge in Frankreich mit der Mordserie der rechtsextremistischen Terrorgruppe NSU verglichen und vor Nachahmern gewarnt. mehr...

21.03.2012 | Politik

Solidarität gefragt

Der Wutausbruch der Ruhrgebietsstädte ist ein Vorbote. Zwar macht die nordrhein-westfälische SPD hier bloß Wahlkampf mit dem Neid auf den angeblich reichen Osten. mehr...

21.03.2012 | Politik | (2)

Israel verlässt sich nur auf sich selbst

Die letzten 13 Monate seit Ausbruch des „Arabischen Frühlings“ haben Israels Stellung im Nahen Osten, sein Verhältnis zu den umliegenden und auch weiter entfernten Staaten stark verändert. Einzig im alten Konflikt mit den Palästinensern bleibt alles beim Alten: Nichts bewegt sich in Richtung Verhandlungen. mehr...
FDP ehrt Genscher für 65-jährige Mitgliedschaft

21.03.2012 | Bonn

Der Mann mit dem gelben Pulli

Er machte sich um die Einigung Deutschlands und Europas verdient: Hans-Dietrich Genscher wird heute 85 Jahre alt mehr...

21.03.2012 | Politik

Einige Tatsachen

Junger Staat: Israel wurde erst 1948 gegründet, es ist etwa so alt wie die Bundesrepublik. Dafür gibt es zwei Ursachen: Nach dem Holocaust im Dritten Reich war es offensichtlich, dass die Juden einen eigenen Staat brauchen würden. mehr...

21.03.2012 | Politik | (3)

Der neue Kommunismus

Wenn es um die vielgepriesene Freiheit des Internet geht, hört der Spaß der Internet-Gemeinde auf. Vor einigen Wochen gingen die Nutzer scharenweise auf die Straße. mehr...

21.03.2012 | Politik

Eine Stadt trägt Trauer

„Worte, ich habe keine Worte“, sagt ein Passant zu der Fernseh-Reporterin, die doch genau das von ihm will: Eine anschauliche Aussage über seine Gefühle, nachdem am Vortag hier in seiner Nachbarschaft, vor der jüdischen Ozar Hatorah-Schule in Toulouse, ein Unbekannter vier Menschen, darunter drei Kinder, getötet und einige weitere verletzt hat, bevor er floh. Auch am Tag nach dieser „nationalen Tragödie“, wie Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy sie nennt, versuchten die Kameras das Grauen einzufangen, das die Schüler, Eltern, Lehrer am Montagmorgen hier erlebten. mehr...

21.03.2012 | Politik

„Israel will keinen Krieg“

Wie geht Israel mit der Bedrohung durch mehrere Nachbarn um? Ein Gespräch mit dem ehemaligen Diplomaten Avi Primor mehr...
Nach Erdbebenalarm und Evakuierung versammeln sich Menschen auf einer Straße in Mexiko City. Ein schweres Erdbeben der Stärke 7,6 hat den Süden von Mexiko erschüttert. Foto: Alex Cruz

21.03.2012 | Mexiko-Stadt (dpa)

Erdbeben in Mexiko - Geringe Schäden, keine Toten

Hunderte beschädigte Gebäude und mindestens elf verletzte Menschen - das ist die Bilanz des schweren Erdbebens in Mexiko. Aber das Land kam glimpflich davon, Tote gab es nicht, sagte Innenminister Alejandro Poiré am Dienstagabend. mehr...
Die Polizei belagert das Haus des mutmaßlichen Mörders von Toulouse. Foto: Guillaume Horcajuelo

21.03.2012 | Paris/Jerusalem (dpa)

Toulouse: Spezialkommando spielt auf Zeit

Nervenkrieg zwischen dem mutmaßlichen Serienmörder von Toulouse und der Polizei: Ein Sonderkommando hat einen 23-jährigen Franzosen algerischer Herkunft in einem Mietshaus in Toulouse gestellt. mehr...


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014