Politik

Mein
Georg Schramm: Gegenkandidat zu Gauck?

21.02.2012 | Berlin | (2)

Kabarettist Georg Schramm als Gegenkandidat für Gauck?

Die Linke und die Piratenpartei haben den Kabarettisten Georg Schramm als Kandidaten für die Bundespräsidentenwahl ins Gespräch gebracht mehr...
Wer in viele Mikrofone spricht, kann leicht missverstanden werden: Viele Nutzer von Facebook und Twitter empfinden die Kritik der Netzgemeinde an Joachim Gauck als überzogen und sachlich falsch.

21.02.2012 | Berlin | (4)

Wird Gauck ein guter Präsident? Im Netz tobt die Diskussion

Dem designierten Bundespräsidenten Joachim Gauck schlägt die eisige Kritik der Internetgemeinde entgegen. Doch vieles davon beruhe auf Zitaten, die aus dem Zusammenhang gerissen wurden, sagen die Kritiker der Kritiker - und holen zum digitalen Gegenschlag aus. mehr...
Das zweite Griechenland-Paket steht: Die Euroländer machen erneut Milliarden frei, private Gläubiger verzichten auf ihr Geld. Foto: Orestis Panagiotou

21.02.2012 | Frankfurt/Main (dpa)

Ökonomen: Pleite-Gefahr nach Hilfspaket nicht gebannt

Nach monatelangen Verhandlungen haben die Euro-Finanzminister das zweite Griechenland-Paket geschnürt. Milliardenkredite und ein Schuldenverzicht privater Gläubiger sollen den Staatsbankrott vermeiden. mehr...
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble während des EU-Finanzministertreffens in Brüssel. Foto: Oliver Hoslet

21.02.2012 | Berlin (dpa)

Athen-Paket: Schäuble wirbt um Bundestags-Zustimmung

Nach der Einigung der Euro-Gruppe auf ein zweites Griechenland-Paket hofft die Bundesregierung auf eine breite Mehrheit im Bundestag. Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) warb am Dienstag um Zustimmung des Parlaments für das 130-Milliarden-Paket. mehr...

21.02.2012 | Brüssel (dpa)

Analyse: Atempause für Griechenland

Erfolge sehen anders aus. Statt Euphorie nur Ernüchterung, statt Triumph nur Sachlichkeit. Als Europas Euro-Retter am Dienstagmorgen um 5.19 Uhr im Brüsseler Ministerrat das zweite milliardenschwere Hilfspaket für Griechenland verkündeten, hatten sie historisch Einmaliges erreicht. mehr...

21.02.2012 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Zweites Athen-Hilfspaket noch nicht durch

Das neue Rettungspaket für Griechenland ist geschnürt. Aber auch nach der Vereinbarung der Euro-Finanzminister über weitere Milliardenhilfen gibt es noch Risiken: mehr...
Der Bankenexperte Wolfgang Gerke bezweifelt den Erfolg der Rettungsaktion für Griechenland. Foto: Frank Leonhardt

21.02.2012 | München (dpa)

Gerke: Bei Griechenland-Rettung falschen Weg gegangen

Der Bankenexperte Wolfgang Gerke zweifelt nach der Einigung auf einen Schuldenschnitt für private Griechenland-Gläubiger am Erfolg der Rettungsaktion. mehr...

21.02.2012 | München (dpa)

Schuldenschnitt kostet deutschen Steuerzahler Milliarden

Der Schuldenschnitt für Griechenland dürfte den deutschen Steuerzahler Milliarden kosten. mehr...
Die Staatspleite Griechenlands ist vorerst abgewendet. Foto: Uli Deck

21.02.2012 | Brüssel (dpa)

Hintergrund: So funktioniert der Schuldenschnitt

Aus eigener Kraft kann sich Griechenland vor der Pleite nicht mehr retten. Seit zwei Jahren helfen die Euro-Länder und der Internationale Währungsfonds (IWF) mit Notkrediten der öffentlichen Hand - sprich, mit dem Geld der Steuerzahler. mehr...
Benediktinerpater Anselm Grün, aufgenommen vor dem Portal der Abtei Münsterschwarzach bei Würzburg. Foto: David Ebener

21.02.2012 | Schwarzach (dpa)

Extra: Pater Anselm Grün hat keine schlaflosen Nächte

Pater Anselm Grün kann trotz des möglichen Verlustes bei seinen Griechenland-Anleihen weiterhin ruhig schlafen. mehr...

21.02.2012 | Brüssel (dpa)

Hintergrund: Vereinbarungen der Euro-Finanzminister

Kurz vor der Staatspleite Griechenlands haben sich die Euro-Finanzminister in Brüssel auf das zweite Hilfspaket für Athen geeinigt. mehr...

21.02.2012 | Politik

Der Präsident der Herzen

Von Joachim Gauck wird viel erwartet. Ein einfacher Präsident will er nicht werden. mehr...
Griechenlands Ministerpräsident Papademos unterhält sich mit IWF-Chefin Christine Lagarde. Foto: Oliver Hoslet

21.02.2012 | Brüssel (dpa)

IWF stellt Bedingungen für Griechenland-Hilfe

Der Internationale Währungsfonds IWF lässt seinen Anteil am zweiten Hilfspaket für Griechenland noch offen und stellt dafür Bedingungen. mehr...

21.02.2012 | Brüssel (dpa)

EU bindet Notenbank bei Griechenland-Rettung ein

Die Eurostaaten binden die Europäische Zentralbank (EZB) bei der Griechenlandrettung stärker mit ein. Das bestätigte der Vorsitzende der Euro-Finanzminister Jean-Claude Juncker am Dienstagmorgen in Brüssel. mehr...
Protest vor dem griechischen Parlament gegen die Sparbeschlüsse der griechischen Regierung. Griechenland steht vor dem Beginn einer neuen politischen Ära. Foto: Alexandros Beltes

21.02.2012 | Athen (dpa)

Analyse: Griechenland vor politischen Umwälzungen

Griechenland steht vor dem Beginn einer neuen politischen Ära. Die Vorherrschaft der großen Parteien der Sozialisten (PASOK) und der Konservativen (ND), die seit dem Ende der Militärdiktatur 1974 das Land im Wechsel regiert hatten, scheint sich dem Ende zuzuneigen. mehr...

21.02.2012 | Berlin/Athen (dpa)

Fahrplan zur Lösung der Griechenland-Krise

Mit der Freigabe des dringend benötigten 130-Milliarden-Euro-Pakets für Griechenland durch die Euro-Kassenhüter ist die Krise noch lange nicht zu Ende. Der weitere Fahrplan zur Rettung des von der Staatspleite bedrohten Landes: mehr...
Griechenlands Finanzminister Evangelos Venizelos (l), Ministerpräsident Lucas Papademos (2.v.l.) und Finanzminister Schäuble in Brüssel. Foto: Oliver Hoslet

21.02.2012 | Brüssel/Athen/Berlin (dpa)

Kraftakt gegen Athens Staatsbankrott - Risiken bleiben

Atempause für Griechenland: Vier Wochen vor dem drohenden Staatsbankrott haben die Euro-Partner ein neues Hilfspaket für Athen geschnürt. In einer Marathonsitzung in Brüssel beschlossen die Euro-Finanzminister neue Kredithilfen von 130 Milliarden Euro. mehr...

21.02.2012 | Politik

Auch Gauck kann zickig sein

Als Interview-Partner keinesfalls pflegeleicht: Wie der SÜDKURIER Joachim Gauck vor einer Woche in Singen erlebte. mehr...
Griechenlands Finanzminister Venizelos unterhält sich mit EZB-Chef Mario Draghi beim entscheidenden Euro-Finanzminister-Treffen. Foto: Oliver Hoslet

21.02.2012 | Brüssel/Athen/Berlin (dpa)

Beispiellose Hilfsaktion gegen Athens Staatspleite

Atempause für Griechenland: Vier Wochen vor dem drohenden Staatsbankrott haben die Euro-Partner ein neues Hilfspaket für Athen geschnürt. In einer Marathonsitzung in Brüssel beschlossen die Euro-Finanzminister neue Kredithilfen von 130 Milliarden Euro. mehr...

21.02.2012 | Politik

Hilfsgeld als Druckmittel

45 Prozent mehr Asylbewerber – da hält sich selbst die reiche Schweiz für überfordert. Nun will sie ihre Strategie ändern mehr...
Seite : 1 2 >> (2 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014