Politik

Mein
Sie wollten Kinder in Pakistan gegen die gefährliche Kinderlähmung impfen. Doch in mehreren Attacken wurden die Helfer brutal niedergeschossen. Foto: Rehan Khan

18.12.2012 | Islamabad (dpa)

Sechs Mitarbeiter von Polio-Impfteams in Pakistan erschossen

Fünf Frauen und ein Mann haben ihren Einsatz gegen die Kinderlähmung in Pakistan mit dem Leben bezahlt. Sie wurden bei mehreren Attacken am Montag und Dienstag gezielt niedergeschossen, wie die Polizei mitteilte. mehr...

18.12.2012 | Berlin (dpa)

Analyse: «Zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel»

Anton W. erlebte nach dem Konkurs seiner Firma einen regelrechten Absturz: Er verdingte sich als Fahrer und bekommt jetzt 975 Euro im Monat. «Das entspricht einem Stundenlohn von rund sechs Euro. mehr...
Der Entwurf des neuen Polizeigesetzes wegen möglicher Handynetz-Abschaltungen sorgt für Ärger. Foto: Sebastian Kahnert

18.12.2012 | Magdeburg (dpa)

Polizeigesetz zu Handynetz wird nach Kritik überarbeitet

Nach Kritik am geplanten neuen Polizeigesetz von Sachsen-Anhalt lenkt Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) ein. Im Gesetz könne genau festgelegt werden, wann die Polizei künftig Handynetze abschalten lassen dürfe, teilte das Innenministerium in Magdeburg am Dienstag mit. mehr...

18.12.2012 | Berlin (dpa)

Gutachter: Zusatzrenten falsches Mittel gegen Altersarmut

Zur Bekämpfung von Altersarmut sind Zusatzrenten nach Ansicht des wissenschaftlichen Beirats beim Bundeswirtschaftsministerium der falsche Weg. mehr...

18.12.2012 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Die Nationale Armutskonferenz

Die Nationale Armutskonferenz will helfen, das Armutsproblem zu überwinden. Mitglieder des 1991 als deutsche Sektion des Europäischen Armutsnetzwerks (EAPN) gegründeten Zusammenschlusses sind die Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege, bundesweit tätige Fachverbände und Selbsthilfeorganisationen sowie der Deutsche Gewerkschaftsbund. mehr...
In einem öffentlichen Mülleimer in Berlin sucht ein alter Mann nach Verwertbarem. Foto: Rainer Jensen/Archiv

18.12.2012 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Armut in Deutschland

Was Armut ist, darüber gibt es unterschiedliche Auffassungen. Grundsätzlich gilt als arm, wer nicht aus eigener Kraft einen angemessenen Lebensunterhalt bestreiten kann. Was als angemessen angesehen wird, hängt von den Lebensbedingungen in einer Gesellschaft ab, und was diese als Mindestbedarf ansieht. mehr...
Ein ganzer Straßenzug im Duisburger Stadtteil Marxloh ist baufällig. Das Ruhrgebiet ist eine der ärmsten Regionen Deutschlands. Foto: Roland Weihrauch/Archiv

18.12.2012 | Berlin (dpa)

Studie: Mehr Armut in den Großstädten

In deutschen Großstädten wächst die Armut. Besonders betroffen sind einer neuen Studie zufolge Städte in Nordrhein-Westfalen. mehr...
Überlebenskampf: Eine junge Bolivianerin versucht, in La Paz ihren Lebensunterhalt an belebten Kreuzungen zu verdienen. Foto: Martin Alipaz/Archiv

18.12.2012 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Armut und ihre verschiedenen Definitionen

Armut kann auf verschiedene Arten gemessen werden. Manche Organisationen nutzen relative Armutsmaße im Verhältnis zum Durchschnittseinkommen, manche definieren Armut nach absoluten Zahlen. mehr...
Viele Menschen sind auf die Angebote der Tafeln angewiesen. Foto: Stefan Sauer/Archiv

18.12.2012 | Berlin (dpa)

Experten: «Armut in Deutschland ist politisch gewollt»

Menschen mit wenig Geld bekommen nach Einschätzung von Gewerkschaften und Wohlfahrtsverbänden immer seltener die Chance, sich aus der Armutsfalle zu befreien. Die Nationale Armutskonferenz (nak) hält der Bundesregierung deshalb Versagen in der Sozialpolitik vor. mehr...
In einem öffentlichen Mülleimer in Berlin sucht ein alter Mann nach Verwertbarem. Foto: Rainer Jensen/Archiv

18.12.2012 | Berlin (dpa)

Armutsbericht: Armut in Deutschland verfestigt sich

Menschen mit wenig Geld bekommen nach Einschätzung von Gewerkschaften und Wohlfahrtsverbänden immer seltener die Chance, sich aus der Armutsfalle zu befreien. Die Nationale Armutskonferenz (nak) hält der Bundesregierung deshalb Versagen in der Sozialpolitik vor. mehr...
Julia Timoschenko auf einer Pressekonferenz in Kiew. Foto: Sergei Ilnitsky

18.12.2012 | Kiew (dpa)

Zweiter Timoschenko-Prozess auf kommendes Jahr verschoben

Wegen der Abwesenheit der inhaftierten ukrainischen Oppositionsführerin Julia Timoschenko ist ein zweiter umstrittener Prozess gegen die Ex-Regierungschefin erneut vertagt worden. mehr...
Madeleine Schickedanz

18.12.2012 | Politik

Quelle-Erbin Schickedanz zieht vor Gericht

Es geht um 1,9 Milliarden Euro. Die will Quelle-Erbin Madeleine Schickedanz von der Kölner Privatbank Sal.Oppenheim zurückhaben und zieht heute vor Gericht. Ihr Vorwurf: Falschberatung. Doch die Ex-Milliardärin ist nicht die Einzige, die sich von windigen Zockern um das Kölner Bankhaus geprellt fühlt. mehr...
Verschiedene Tabletten (Illustration). Foto: dpa/Archiv

18.12.2012 | Berlin (dpa)

Kliniken warnen vor Risiken für Schwerkranke wegen Arznei-Engpässen

Engpässe bei Krebsmitteln, Antibiotika und anderen Medikamenten gefährden nach Darstellung der deutschen Krankenhäuser zunehmend schwerkranke Patienten. mehr...
Ägyptische Richter nehmen an der Volksabstimmung nicht mehr teil. Foto: Andre Pain

18.12.2012 | Kairo (dpa)

Verfassungsreferendum in Ägypten wird zur Hängepartie

Die Volksabstimmung über die neue ägyptische Verfassung gerät immer mehr zur Hängepartie. Die Richter des Staatsrates wollen bei der zweiten Runde des Verfassungsreferendums nicht mehr Aufsicht führen. Damit wird die Legitimität der ohnehin umstrittenen Abstimmung zusätzlich infrage gestellt. mehr...
Bundespräsident Joachim Gauck besucht eine Woche vor Weihnachten, in Masar-i-Scharif in Afghanistan stationierte Soldaten. Foto: Wolfgang Kumm

18.12.2012 | Kabul (dpa)

Gauck sichert Afghanen Unterstützung zu

Bundespräsident Joachim Gauck hat Afghanistan die weitere Unterstützung Deutschlands zugesagt, aber auch Fortschritte in Sachen Demokratie und Menschenrechte angemahnt. «Wir glauben, dass ein dauerhafter Frieden möglich ist», sagte er am Dienstag nach einem Treffen mit dem afghanischen Präsidenten Hamid Karsai in Kabul. mehr...
Erste Opfer des Amoklaufs in einer Grundschule wurden beerdigt. Foto: Peter Foley

18.12.2012 | Newtown (dpa)

Newtown beerdigt Opfer - Unterstützung für schärfere Gesetze wächst

Nach dem Massaker an einer Grundschule in Newtown wächst in den Vereinigten Staaten die Unterstützung für schärfere Waffengesetze. mehr...
Die Spaltung der französischen Oppositionspartei UMP ist abgewendet. Die Rivalen um die Nachfolge von Nicolas Sarkozy einigen sich auf ein Kompromiss. Foto: Christophe Karaba/Archiv

18.12.2012 | Paris (dpa)

Sarkozy-Nachfolge: Konservative vertagen Entscheidung

Frankreichs zerstrittene konservative Partei UMP will nach der Einigung auf eine neue Urabstimmung ihren Konflikt schnellstmöglich hinter sich lassen. mehr...
Präsident Mohammed Mursi (r) bei einem Treffen mit dem Generalstaatsanwalt Talaat Ibrahim Abdullah. Foto: Egyptian Presidency

18.12.2012 | Kairo (dpa)

Mursis Staatsanwalt tritt zurück

Wenige Wochen nach seiner Ernennung durch Präsident Mohammed Mursi gibt der umstrittene ägyptische Generalstaatsanwalt Talaat Ibrahim Abdullah auf. mehr...
Wunsch oder gesellschaftliche Wirklichkeit? Eine junge Mutter zwischen Laptop und Kleinkind. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archiv

18.12.2012 | Berlin (dpa)

Schutzbund: Beruf und Familie nur schwer zu vereinbaren

Angesichts neuer alarmierender Daten zur Geburtenflaute in Deutschland kritisiert der Kinderschutzbund scharf die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen. mehr...
Die Energiewende kommt nicht recht voran. Foto: Roland Weihrauch/ Symbol

18.12.2012 | Berlin (dpa)

Regierungsberater sehen Probleme bei Energiewende

Die Regierungskommission zur Überwachung der Energiewende hat der Bundesregierung ein mäßiges Zwischenzeugnis ausgestellt. mehr...
Seite : 1 2 (2 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014