Politik

Mein
Viele Bürger hätten gern Joachim Gauck, DDR-Bürgerrechtler und langjährigen Leiter der Stasi-Unterlagenbehörde, als Nachfolger von Wulff. Foto: Thomas Frey

18.02.2012 | Berlin | (5)

Heute geht die Suche weiter - Bürger wollen Gauck als Nachfolger

Die Kanzlerin im Zugzwang: Die Suche nach einem Konsenskandidaten für die Nachfolge des zurückgetretenen Bundespräsidenten Christian Wulff geht offensichtlich doch nicht so schnell, wie es am Samstag zwischenzeitlich den Anschein hatte. mehr...
Bundeskanzlerin Merkel gibt am Freitag nach dem Rücktritt des Bundespräsidenten eine Stellungnahme ab. Foto: Sebastian Kahnert

18.02.2012 | Berlin (dpa)

Analyse: Kandidaten-Krimi nach Wulff-Rücktritt

Als Ex-Präsident Christian Wulff längst wieder in seinem Klinkerbau in Großburgwedel war, saßen die drei Parteichefs noch im Kanzleramt zusammen. mehr...
Richard von Weizsäcker im Februar 1989. Foto: Norbert Försterling

18.02.2012 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Erst ein gemeinsamer Kandidat

Bei der Wahl zum Bundespräsidenten standen in den Bundesversammlungen seit 1949 fast immer mehrere Kandidaten zur Wahl. mehr...
In der Hoffung auf ein Statement der Koalitionsspitzen wurden vor dem Bundeskanzleramt in Berlin Stative der Fernsehsender aufgestellt. Foto: Stephanie Pilick

18.02.2012 | Berlin (dpa)

Kandidatenkür für Wulff-Nachfolge in Entscheidungs-Phase

Die Koalition kommt bei der Suche nach einem Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten voran. Wie mehrere Quellen der Deutschen Presse-Agentur bestätigten, habe sich das Feld der Kandidaten deutlich gelichtet. mehr...

18.02.2012 | Hannover (dpa)

Wulff-Ermittlungsverfahren hat begonnen

Die Staatsanwaltschaft Hannover hat am Samstag das Ermittlungsverfahren gegen Ex-Bundespräsident Christian Wulff offiziell eingeleitet. «Mit dem Ende der Immunität beginnt automatisch das Ermittlungsverfahren», sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Hans-Jürgen Lendeckel. mehr...

18.02.2012 | Berlin (dpa)

Union: Vorbedingungen bei Wulff-Nachfolgersuche nicht hilfreich

Die Union hat SPD und Grüne gewarnt, die Suche nach einem Kandidaten für das Bundespräsidentenamt durch Vorbedingungen zu belasten. mehr...
Die Flagge des Bundespräsidenten über dem Schloss Bellevue in Berlin. Foto: Maurizio Gambarini

18.02.2012 | Berlin (dpa)

Schwarz-Gelb will rasche Nachfolge-Lösung

Die Koalition unter Kanzlerin Angela Merkel sucht mit SPD und Grünen weiter angestrengt nach einem Nachfolger für den zurückgetretenen Bundespräsidenten Christian Wulff. Ihr erster Anlauf für einen gemeinsamen Kandidaten scheiterte am Samstag. mehr...

18.02.2012 | Berlin (dpa)

Koalitionspolitiker sehen Ehrensold für Wulff nicht in Frage

Die Zahlung des Ehrensolds für den zurückgetretenen Bundespräsidenten Christian Wulff sehen Koalitionspolitiker nicht in Frage gestellt. mehr...

18.02.2012 | Politik

Eigenes Völkchen im Norden der Insel

Das ist Schottland: Das Land umfasst das nördliche Drittel der Insel Großbritannien. Die Fläche beträgt 78 772 Quadratkilometer. mehr...

18.02.2012 | Politik

Eine fürstliche Rente

Wulff will nicht auf den Ehrensold von fast 200 000 Euro jährlich verzichten. Verwaltungsrechtler sehen Umgehung des Gesetzes mehr...

18.02.2012 | Politik

Michelle Obama greift ein

Michelle Obama ist in den USA beliebter als ihr Gatte. Nun soll die First Lady die Wiederwahl des US-Präsidenten sicherstellen mehr...

18.02.2012 | Politik | (2)

Berliner Polster

Ist die Berliner Vertretung des Landes Baden-Württemberg ein Auffanglager für andernorts vertriebene Politiker? Etwa für Volker Ratzmann, den die Berliner Grünen nach der Berlin-Wahl trotz des Rekordergebnisses der Grünen von 17,6 Prozent als Fraktionschef wegquengelten? mehr...

18.02.2012 | Politik | (1)

Wulff macht den Weg frei

Angesichts drohender strafrechtlicher Ermittlungen hat Bundespräsident Christian Wulff seinen sofortigen Rücktritt erklärt. Der 52-Jährige gab seinen Rücktritt in einer persönlichen Erklärung bekannt, zu der er ins Schloss Bellevue geladen hatte. mehr...

18.02.2012 | Politik | (1)

Nachmieter gesucht

Wer wird neuer Schlossherr von Bellevue? Der Kandidat wird die Unterstützung aller Fraktionen brauchen mehr...

18.02.2012 | Politik

Die Schotten haben genug von England

Die Schotten im Norden Großbritanniens wollen die Unabhängigkeit. Der britische Premier David Cameron möchte die Separatisten aber gern im Vereinigten Königreich halten. mehr...

18.02.2012 | Politik

Standhaft gegen Neonazis

– Während sich im Thüringer Landtag ein Untersuchungsausschuss zum braunen Mördertrio konstituierte und als erstes die Verdächtige Beate Zschäpe vorgeladen werden soll, tut sich in Sachsen weiterhin nichts. 13 Jahre lang mordete die NSU von diesem Land aus, doch „noch hat sich kein Ministerpräsident dafür entschuldigt, wurde kein Verfassungsschutzpräsident ausgewechselt“, rügt der in Dresden lebende Sprecher der Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus, Friedemann Bringt. mehr...

18.02.2012 | Berlin (dpa)

Wer wird der neue Wulff?

Christian Wulff hatte seinen Rücktritt noch nicht verkündet, da lief in Berlin das Kandidaten-Karussell schon auf Hochtouren. mehr...
Bundespräsident Christian Wulff spricht im Schloss Bellevue in Berlin und ist dabei auf einem Laptop zu sehen im Hintergrund gibt Bundeskanzlerin Angela Merkel im Tv eine Stellungnahme ab. Foto: Stefa Sauer

18.02.2012 | Berlin (dpa)

Analyse: Merkels Präsidentenschwund

Für Angela Merkel ist der Rücktritt von Bundespräsident Christian Wulff eine tiefe Niederlage und eine Chance auf noch mehr Macht zugleich. Es kommt darauf an, wie sie SPD und Grüne in die Nachfolge-Frage einbindet. mehr...
Seite : 1 2 (2 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014